Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

34. Zweijahrestagung der DGIR

Tagungs- und Begleitprogramm

 

Hauptgebäude JLU

Die 34. Zweijahrestagung der DGIR wird in den Räumlichkeiten des Hauptgebäudes der Justus-Liebig-Universität Gießen stattfinden. Neben einem spannenden Tagungsprogramm steht Ihnen ein attraktives Rahmenprogramm zur Verfügung. Dabei möchten wir Ihnen Gießen und Umgebung nahe bringen und einen Einblick in die kulturelle Vielfalt der Universitätsstadt geben.


Auf den folgenden Seiten finden Sie das ausführliche Tagungsprogramm sowie das Programm für die Begleitpersonen (Begleitprogramm). Zudem können Sie sich einen Überblick über die einzelnen Programmpunkte des Rahmenprogramms verschaffen.

 

Bitte beachten Sie, dass einige der Veranstaltungen auf Grund der uns zur Verfügung stehenden Ressourcen in der Teilnehmerzahl begrenzt sind. Bezüglich dieser Programmpunkte ist eine vorherige Anmeldung erforderlich. Bei Veranstaltungen, die von Ihnen ganz oder teilweise finanziell selbst getragen werden müssen, wird auf die anfallenden Kosten hingewiesen. Die Höhe des jeweiligen Eigenanteils entnehmen Sie bitte den Hinweisen zum Rahmenprogramm oder der Anmeldung zur Tagung.

 

 

Tagungsprogramm


Nachfolgend finden Sie das Tagungsprogramm der 34. Zweijahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Internationales Recht. Die gegebenenfalls anfallenden Kosten entnehmen Sie bitte den Hinweisen zum Rahmenprogramm oder der Anmeldung zur Tagung. Das Programm können Sie zusätzlich als PDF-Dokument herunterladen. Die gedruckte Version des Programms erhalten Sie mit Ihren Tagungsunterlagen bei der Anmeldung.

 

Mittwoch, 11. März 2015

ab 13.00 Uhr                  

Anmeldung                                      
14.00 – 16.00 Uhr

Mitgliederversammlung

Aula der Justus-Liebig-Universität Gießen

EG, Hauptgebäude der Universität, Ludwigstraße 23, 35390 Gießen 

16.00 – 16.30 Uhr Kaffeepause
16.30 – 18.00 Uhr

Podiumsdiskussion

„Internationalisierung der Juristenausbildung und Relevanz des internationalen Rechts“

Aula der Justus-Liebig-Universität Gießen

EG, Hauptgebäude der Universität, Ludwigstraße 23, 35390 Gießen 

ab 19.00 Uhr                         

Abendlicher Empfang im Mathematikum

Liebigstraße 8, 35390 Gießen      

 

 

Donnerstag, 12. März 2015 - „Freiheit und Regulierung in der Cyberwelt“

09.00 – 09.30 Uhr

Grußworte                  


Prof. Dr. Joybrato Mukherjee

Präsident der Justus-Liebig-Universität Gießen


Prof. Dr. Martin Gutzeit

Dekan des Fachbereichs Rechtswissenschaft der Justus-Liebig-Universität Gießen


Prof. Dr. Pascal Hector

Beauftragter für Fragen des allgemeinen und besonderen Völkerrechts, Auswärtiges Amt, Berlin


Prof. Dr. Georg Nolte

Vorsitzender der Deutschen Gesellschaft für Internationales Recht             

09.30 – 10.15 Uhr

Transnationaler Schutz der Privatsphäre im Völkerrecht

 

Prof. Dr. Andreas von Arnauld

Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

10.15 – 11.00 Uhr

Transnationaler Schutz der Privatsphäre im Internationalen Privatrecht

 

Prof. Dr. Bettina Heiderhoff

Westfälische Wilhelms-Universität Münster

11.00 – 11.30 Uhr Kaffeepause
11.30 – 13.00 Uhr Aussprache
13.00 – 14.30 Uhr  Mittagspause

Optional:

13.15 – 14.15 Uhr


Lunchkonzert 

(Beginn: 13.30 Uhr)


oder


Geführter Stadtrundgang

Treffpunkt: Hauptgebäude der Justus-Liebig-Universität Gießen

                                                            

(vorherige Anmeldung erforderlich)

14.30 – 15.15 Uhr

Regulierung der Cyberwelt

 

Prof. Dr. Josef Drexl, LL.M.

Direktor des Max-Planck-Instituts für Innovation und Wettbewerb, München

15.15 – 16.00 Uhr

Cybersecurity

 

Prof. Dr. Stefanie Schmahl, LL.M.

Julius-Maximilians-Universität Würzburg 

16.00 – 16.30 Uhr  Kaffeepause
16.30 – ca. 18.00 Uhr Aussprache 
ab 19.00 Uhr

Bankett im Forum Volksbank

Schiffenberger Weg 110, 35394 Gießen

 



Freitag, 13. März 2015 - „Rechtsidentifikation zwischen Quelle und Gericht“

09.00 – 09.45 Uhr                                  

Funktion der Wissenschaft bei der Identifikation des Völkerrechts

 

Prof. Dr. Matthias Ruffert

Friedrich-Schiller-Universität Jena

09.45 – 10.30 Uhr

Funktion der Wissenschaft bei der Identifikation des Internationalen Privat- und Handelsrechts

 

Prof. Dr. Oliver Remien

Julius-Maximilians-Universität Würzburg 

10.30 – 11.00 Uhr Kaffeepause
11.00 – 12.30 Uhr Aussprache 
12.30 – 14.30 Uhr Mittagspause

Optional:

13.00 – 14.00 Uhr

 

Liebig-Museum, Experimentalvorlesung

Liebigstraße 12, 35390 Gießen

 

oder

 

Geführter Stadtrundgang

Treffpunkt: Hauptgebäude der Justus-Liebig-Universität Gießen

 

(vorherige Anmeldung erforderlich)

14.30 – 14.45 Uhr 

Grußwort

 

Prof. Dr. R. Alexander Lorz

Hessischer Kultusminister

14.45 – 15.30 Uhr 

Restatements

 

Prof. Mag. Dr. Ursula Kriebaum

Universität Wien

15.30 – 16.15 Uhr

Identifikation von Völkergewohnheitsrecht

 

Prof. Dr. Christian Tams, LL.M.

University of Glasgow

16.15 – 16.45 Uhr Kaffeepause
16.45 – 18.15 Uhr

Aussprache

ca. 18.30 Uhr

Abendlicher Empfang

im Foyer des Hauptgebäudes der Justus-Liebig-Universität Gießen

EG, Hauptgebäude der Universität, Ludwigstraße 23, 35390 Gießen

Optional:

19.30 Uhr


Besuch des Stadttheaters

Berliner Platz, 35390 Gießen

Großes Haus, Linda Di Chamounix, Oper von Gaetano Donizetti, in italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln (vorherige Anmeldung erforderlich)

 

 

 

Samstag, 14. März 2015 -  Tagesausflug nach Bad Nauheim (vorherige Anmeldung erforderlich)

08.30 Uhr                                

Abfahrt nach Bad Nauheim

Treffpunkt: Hauptgebäude der Universität

09.30 – 10.15 Uhr 

Frühstücksempfang in der Trinkkuranlage

Café au lait & Croissants

Ernst-Ludwig-Ring / Ecke Kurstraße, 61231 Bad Nauheim

10.15 – 12.30 Uhr 

Entwicklung Bad Nauheims vom Salzsiederdorf zum Herzheilbad

Stadtführung durch Bad Nauheim

12.30 – 14.00 Uhr 

Mittagessen im Restaurant "Platanenhof" des Hotels "Dolce" Bad Nauheim                                                                                      

Elvis-Presley-Platz 1, 61231 Bad Nauheim

14.00 – 16.00 Uhr                              

Jugendstilrundgang, Kurschätze von Weltruhm                                                                                      

Führung durch die Badehäuser Bad Nauheims 

16.00 Uhr Rückfahrt nach Gießen
ca. 16.45 Uhr Ankunft in Gießen                

Rahmenprogramm

 


Mathematikum 2 Bild: Mathematikum/Rolf K. Wegst

 

Mittwoch, 11.03.2015

Abendlicher Empfang im Mathematikum

Liebigstraße 8, 35390 Gießen

 

Das erste mathematische Mitmachmuseum der Welt wurde vom Gießener Mathematikprofessor Albrecht Beutelspacher konzipiert und 2002 eingeweiht. Über 120 Exponate ziehen jährlich mehr als 150.000 Besucherinnen und Besucher an und laden zum Experimentieren ein, um die Welt der Mathematik Interessierten jeden Alters und jeder Vorbildung näher zu bringen. 

 

Im Rahmen eines abendlichen Empfangs wird Ihnen eine Einführung in die Welt der Mathematik gegeben. Zudem bekommen Sie die Möglichkeit, selbst einen Blick in das einzigartige Museum zu werfen.

 

Kosten: kostenfrei, Anmeldung erforderlich

Konzert

Bild: Franz Möller

 


Donnerstag, 12.03.2015

Lunchkonzert in der Pankratiuskapelle 

 

Die Pankratiuskapelle wurde zunächst als „Notkirche“ für die im Jahre 1944 zerstörte Stadtkirche vom Architekten Prof. Dr. Otto Bartning errichtet. Die im Bauhaus-Stil stehende Kirche beeindruckt durch ihre Architektur. Das Dach der Kirche ruht auf festen Holzbindern und ist nur in den Lücken mit Mauerwerk geschlossen. Das Mauerwerk und das Fundament der Kirche wurden aus den Trümmern der Gießener Stadtkirche errichtet.

 

Die aus New York stammende Mezzosopranistin Bonita Hyman wird die Kirche mir ihrer warmen und kraftvollen Stimme ausfüllen. Neben Chicago und Paris wurde Frau Hyman bereits in Berlin und Genf engagiert. Im Rahmen des Lunchkonzerts wird sie einen musikalischen Streifzug durch die Welt der Spirituals und Musicals unternehmen.


Kosten: 5 ,- Euro p.P.

Altes Schloss

Bild: Franz Möller

 

Donnerstag, 12.03.2015 und Freitag, 13.03.2015

Geführter Stadtrundgang, Treffpunk: Hauptgebäude der Universität

 

Die urkundliche Ersterwähnung Gießens reicht auf das Jahr 1197 zurück. Allerdings ist dies nicht auf den ersten Blick erkennbar, denn seine Altstadt verlor Gießen durch schwere Bombardements am Ende des Zweiten Weltkriegs. Doch spätestens auf den zweiten Blick erschließt sich dem Besucher der Charme dieses mittelhessischen "Oberzentrums", der u. a. in den Begegnungen von "Altem" und "Jungem" verborgen liegt. 

Wir laden Sie ein, Gießen besser kennen zu lernen und die Historie der Stadt zu ergründen. Ein Stadtführer wird Sie begleiten und Ihnen das ein oder andere zur "Universitätsstadt" erzählen können.

 

Kosten: 5,00 ,- Euro p.P. 

Forum Volksbank

Bild: Volksbank Mittelhessen

 

 

 

Donnerstag, 12.03.2015

Bankett im Forum Volksbank

Schiffenberger Weg 110, 35394 Gießen

 

Das Forum Volksbank bildet den Rahmen des festlichen Banketts der Tagung der DGIR. Der Veranstaltungsort besticht durch ein modernes und lichtdurchflutetes Design. Das Forum Volksbank bietet somit eine angenehme Atmosphäre für einen genussvollen Abend. Dabei wollen wir uns neben Ihrem leiblichen Wohl auch um Ihr seelisches Wohl bemühen. Musikalisch wird der Abend daher von Nils Hartwig und Band begleitet. Nils Hartwig spielt Saxofon und Klarinette und hat sich vornehmlich der Jazzmusik verschrieben.

 

Eröffnet wird das Bankett im Namen der Hessischen Landesregierung durch Herrn Staatssekretär Thomas Metz (Justizministerium). 

 

Kosten: 52 ,- Euro p.P.

Liebig-Museum

Bild: Liebigmuseum

Freitag, 13.03.2015

Experimentalvorlesung im Liebig-Museum

Liebigstraße 12, 35390 Gießen


Der Namensgeber der hiesigen Universität wurde auf Empfehlung von Alexander von Humboldt 1824 Professor der Chemie an der Universität Gießen. Das Liebig-Museum erinnert an das Wirken Liebigs in Gießen und gibt Ihnen einen Einblick in die historische Forschungsstätte. 

Während einer Experimentalvorlesung nehmen Sie im historischen Labor Platz und erleben die Experimente "Liebigs" hautnah.

 

Kosten: 5 ,- Euro p.P. 

Universitätsplatz

Bild: Tim Lochmüller

 

Freitag, 13.03.2015

Abendlicher Empfang im Foyer des Hauptgebäudes der Universität

Ludwigstraße 23, 35390 Gießen


Die Universität Gießen ("Ludoviciana" -- "Ludwigs-Universität", seit der zweiten Nachkriegszeit "Justus-Liebig-Universität") gehört zu den alten Hohen Schulen des deutschen Sprachgebiets und wurde 1607 gegründet. Das Hauptgebäude der Justus-Liebig-Universität ist jüngeren Datums und bildet heute einen Kern des Gießener Stadtbildes. Am letzten Abend der Tagung wollen wir Sie zu einem gemütlichen Ausklang in das Foyer des Hauptgebäudes einladen.

 

Kosten: kostenfrei, Anmeldung erforderlich

Stadttheater

Bild: Universität Gießen

 

 

Freitag, 13.03.2015

Besuch des Stadttheaters

Berliner Platz, 35390 Gießen

Linda Di Chamounix, Oper von Gaetano Donizetti, in italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln 

 

Das Stadttheater Gießen wurde nach Plänen der Wiener Architekten Fellner & Helmer erbaut. Das hauptsächlich aus Mitteln der Bürger Gießens finanzierte Bauwerk wurde 1907 fertig gestellt und eröffnet. Noch heute zeugt die Inschrift "Ein Denkmal Bürgerlichen Gemeinsinns" von diesem Engagement der Gießener. Architektonisch ist das Gebäude an den Jugendstil angelehnt.

Am Abend des 13.03.2015 führt das Stadttheater die Oper "Linda Di Chamounix" von Gaetano Donizetti auf. Die im Jahre 1842 uraufgeführte Oper in drei Akten ist einer der größten Erfolge des Komponisten. Die Oper handelt von dem Bauernmädchen Linda, das sich in Paris eine sorgenfreie Zukunft erhofft und glaubt, seine große Liebe gefunden zu haben. Doch das Schicksal spielt anders als von Linda ersehnt.


Kosten:

29,50 ,- Euro p.P. (Preiskategorie I)

27,00 ,- Euro p.P. (Preiskategorie II)

21,50 ,- Euro p.P. (Preiskategorie III)


Leider war eine Kartenvorbestellung über die Organisatoren nur bis zum 28.01.2015 möglich. Daher können wir Ihnen Karten für das Stadttheater nicht mehr garantieren. Tickets für das Stadttheater können Sie jedoch über den Vorverkauf des Stadttheaters oder die Abendkasse des Theaters beziehen. Gerne sind wir Ihnen bei dem Bezug von Karten behilflich. Bitte nehmen Sie telefonisch oder per E-Mail mit uns Kontakt auf.

Sprudelhof Bad Nauheim

Bild: Mit freundlicher Genehmigung der Bad Nauheim Stadtmarketing und Tourismus GmbH

Samstag, 14.03.2015

Tagesausflug nach Bad Nauheim

 

Die "Gesundheitsstadt" Bad Nauheim ist Ziel unseres Tagesausflugs. Die Kurstadt besitzt ein außergewöhnliches Jugendstilensemble und verfügt über historische Badehäuser. Das Wahrzeichen der Stadt Bad Nauheim ist der Sprudelhof. Auf den Spuren berühmter Badegäste wie Otto von Bismarck, Franklin D. Roosevelt, Albert Einstein und Elvis Presley entdecken Sie  Bad Nauheim und erhalten die Gelegenheit, die historische Stadt, den Jugendstil und die Badehäuser näher kennen zu lernen.

Der Ausflug setzt sich aus einem Frühstücksempfang in der Trinkkuranlage, einer Führung durch die Stadt Bad Nauheim ("Entwicklung Bad Nauheims vom Salzsiederdorf zum Herzheilbad") und einem Jugendstilrundgang durch die Badehäuser ("Kurschätze von Weltruhm") zusammen. Zum Mittagessen in Form eines 2-Gänge-Menüs werden wir in das vom Jugendstil geprägte Hotel Dolce, Bad Nauheim einkehren.

 

Kosten: 50,00 ,- Euro p.P. (ohne Getränke während des Mittagessens)

 

Begleitprogramm


Nachfolgend finden Sie das Programm für Begleitpersonen (Begleitprogramm). Bitte beachten Sie, dass eine vorherige Anmeldung zu den jeweiligen Programmpunkten des Begleitprogramms erforderlich ist.

 


Mittwoch, 11. März 2015

14.00 - 16.00 Uhr

Zeughaus 

Bild: Franz Möller 

Stadtführung "Stadtentwicklung"

Treffpunkt: Hauptgebäude der Universität, Ludwigstraße 23, 35390 Gießen  

 

 Kosten: 5 ,- Euro p.P.

 

ab 19.00 Uhr

Mathematikum 2

Bild: Mathematikum/Rolf K. Wegst

Abendlicher Empfang im Mathematikum

Liebigstraße 8, 35390 Gießen

 

Das erste mathematische Mitmachmuseum der Welt wurde vom Gießener Mathematikprofessor Albrecht Beutelspacher konzipiert und 2002 eingeweiht. Über 120 Exponate ziehen jährlich mehr als 150.000 Besucherinnen und Besucher an und laden zum Experimentieren ein, um die Welt der Mathematik Interessierten jeden Alters und jeder Vorbildung näher zu bringen. 

 

Im Rahmen eines abendlichen Empfangs wird Ihnen eine Einführung in die Welt der Mathematik gegeben. Zudem bekommen Sie die Möglichkeit, selbst einen Blick in das einzigartige Museum zu werfen.

 

Kosten: kostenfrei, Anmeldung erforderlich

Donnerstag, 12. März 2015

09.00 - 13.00 Uhr

Dom Wetzlar Bild: Tourist-Information Wetzlar

Halbtägiger Ausflug nach Wetzlar

Treffpunkt: Hauptgebäude der Universität, Ludwigstraße 23, 35390 Gießen 

 

Betreten Sie die historische Altstadt der ehemaligen "Reichsstadt" Wetzlar und wandeln Sie auf den Spuren des jungen Juristen Goethe. Im Rahmen der Stadtführung "Auf Goethes Spuren durch Wetzlar" lernen Sie die Berührungspunkte Goethes mit Wetzlar kennen und besuchen das Geburtshaus Charlotte Buffs (Lottehaus) sowie die Wohnung Karl Wilhelm Jerusalems (Jerusalemhaus). 

Danach erhalten Sie die Gelegenheit, die verwinkelte Altstadt mit ihren steilen Treppen, mittelalterlichen Marktplätzen und historischen Gebäuden selbst zu erkunden.

 

Kosten: 14 ,- Euro p.P. (inklusive Transfer)

Optional:

13.15 Uhr

Konzert

Bild: Franz Möller


a) Lunchkonzert in der Pankratiuskapelle 

(Beginn: 13.30 Uhr)

 

Die Pankratiuskapelle wurde zunächst als „Notkirche“ für die im Jahre 1944 zerstörte Stadtkirche vom Architekten Prof. Dr. Otto Bartning errichtet. Die im Bauhaus-Stil stehende Kirche beeindruckt durch ihre Architektur. Das Dach der Kirche ruht auf festen Holzbindern und ist nur in den Lücken mit Mauerwerk geschlossen. Das Mauerwerk und das Fundament der Kirche wurden aus den Trümmern der Gießener Stadtkirche errichtet.

 

Die aus New York stammende Mezzosopranistin Bonita Hyman wird die Kirche mir ihrer warmen und kraftvollen Stimme ausfüllen. Neben Chicago und Paris wurde Frau Hyman bereits in Berlin und Genf engagiert. Im Rahmen des Lunchkonzerts wird sie einen musikalischen Streifzug durch die Welt der Spirituals und Musicals unternehmen.

 

Kosten: 5 ,- Euro p.P.

 

 

oder

 

 

b) Geführter Stadtrundgang (einstündig)

Treffpunkt: Hauptgebäude der Justus-Liebig-Universität Gießen


Kosten: 5 ,- Euro p.P.

 

 

oder



c) Gemeinsames Mittagessen (Selbstkosten)

Dachcafé Gießen, Ludwigsplatz 11, 35390 Gießen

 

ab 19.00 Uhr

Forum Volksbank

Bild: Volksbank Mittelhessen

Bankett im Forum Volksbank

Schiffenberger Weg 110, 35394 Gießen

 

Das Forum Volksbank bildet den Rahmen des festlichen Banketts der Tagung der DGIR. Der Veranstaltungsort besticht durch ein modernes und lichtdurchflutetes Design. Das Forum Volksbank bietet somit eine angenehme Atmosphäre für einen genussvollen Abend. Dabei wollen wir uns neben Ihrem leiblichen Wohl auch um Ihr seelisches Wohl bemühen. Musikalisch wird der Abend daher von Nils Hartwig und Band begleitet. Nils Hartwig spielt Saxofon und Klarinette und hat sich vornehmlich der Jazzmusik verschrieben.

 

Eröffnet wird das Bankett im Namen der Hessischen Landesregierung durch Herrn Staatssekretär Thomas Metz (Justizministerium). 

 

Kosten: 52 ,- Euro p.P.

 

Freitag, 13. März 2015

10.15 - 12.00 Uhr

Oberhessisches Museum 

Bild: Universität Gießen

Oberhessisches Museum – Wallenfels'sches Haus

Kirchenplatz 6, 35390 Gießen

 

Sie werden durch die Antikensammlung der Justus-Liebig-Universität Gießen im Wallenfels´schen Haus des Oberhessischen Museums geführt. Seit 1987 ist die Antikensammlung als Leihgabe im Wallenfels'schen Haus des Oberhessischen Museums der Stadt Gießen ausgestellt. Von den weit über 1000 Objekten und den rund 4000 Münzen sind hier die bedeutendsten Stücke zu sehen. Ein Schwerpunkt liegt dabei auf den antiken griechischen Vasen, einer außergewöhnlichen Sammlung etruskischer Terrakotten und römischer Glasgefäße. Das Museum beherbergt zudem Funde mittelsteinzeitlicher und jungsteinzeitlicher Kulturen, der Kelten sowie mittelalterliche Gefäße, Münzen und Waffen aus dem 13. Jahrhundert bis ins 16. Jahrhundert. Außerdem enthält das Museum eine Sammlung der großen Kulturen des Mittelmeerraumes mit Fundstücken aus Ägypten, Kleinasien, Griechenland und Rom.


Kosten: kostenfrei, Anmeldung erforderlich. Die Führung beginnt um 10.30 Uhr am Wallenfels´schen Haus.

 

Optional:

13.00 Uhr

Liebig-Museum

Bild: Liebigmuseum


a) Experimentalvorlesung und Führung durch das Liebig-Museum

Liebigstraße 12, 35390 Gießen


Der Namensgeber der hiesigen Universität wurde auf Empfehlung von Alexander von Humboldt 1824 Professor der Chemie an der Universität Gießen. Das Liebig-Museum erinnert an das Wirken Liebigs in Gießen und gibt Ihnen einen Einblick in die historische Forschungsstätte. 

Während einer Experimentalvorlesung nehmen Sie im historischen Labor Platz und erleben die Experimente "Liebigs" hautnah. Danach erhalten Sie eine Führung durch das Liebigmuseum.

 

Kosten: 5 ,- Euro p.P. 

 

 

oder

 

 

b) Geführter Stadtrundgang (einstündig)

Treffpunkt: Hauptgebäude der Justus-Liebig-Universität Gießen


Kosten: 5 ,- Euro p.P.

 

 

oder



c) Gemeinsames Mittagessen (Selbstkosten)

Schlosskeller Gießen, Altes Schloss, Brandplatz 2, 35390 Gießen

 

ca. 18.30 Uhr

Universitätsplatz

Bild: Tim Lochmüller

Abendlicher Empfang im Foyer des Hauptgebäudes der Universität

Ludwigstraße 23, 35390 Gießen


Die Universität Gießen ("Ludoviciana" -- "Ludwigs-Universität", seit der zweiten Nachkriegszeit "Justus-Liebig-Universität") gehört zu den alten Hohen Schulen des deutschen Sprachgebiets und wurde 1607 gegründet. Das Hauptgebäude der Justus-Liebig-Universität ist jüngeren Datums und bildet heute einen Kern des Gießener Stadtbildes. Am letzten Abend der Tagung wollen wir Sie zu einem gemütlichen Ausklang in das Foyer des Hauptgebäudes einladen.

 

Kosten: kostenfrei, Anmeldung erforderlich

19.30 Uhr

Stadttheater

Bild: Universität Gießen

Besuch des Stadttheaters

Berliner Platz, 35390 Gießen

Linda Di Chamounix, Oper von Gaetano Donizetti, in italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln 

 

Das Stadttheater Gießen wurde nach Plänen der Wiener Architekten Fellner & Helmer erbaut. Das hauptsächlich aus Mitteln der Bürger Gießens finanzierte Bauwerk wurde 1907 fertig gestellt und eröffnet. Noch heute zeugt die Inschrift "Ein Denkmal Bürgerlichen Gemeinsinns" von diesem Engagement der Gießener. Architektonisch ist das Gebäude an den Jugendstil angelehnt.

Am Abend des 13.03.2015 führt das Stadttheater die Oper "Linda Di Chamounix" von Gaetano Donizetti auf. Die im Jahre 1842 uraufgeführte Oper in drei Akten ist einer der größten Erfolge des Komponisten. Die Oper handelt von dem Bauernmädchen Linda, das sich in Paris eine sorgenfreie Zukunft erhofft und glaubt, seine große Liebe gefunden zu haben. Doch das Schicksal spielt anders als von Linda ersehnt.

 

Kosten: 

29,50 ,- Euro p.P. (Preiskategorie I)

27,00 ,- Euro p.P. (Preiskategorie II)

21,50 ,- Euro p.P. (Preiskategorie III)


Leider war eine Kartenvorbestellung über die Organisatoren nur bis zum 28.01.2015 möglich. Daher können wir Ihnen Karten für das Stadttheater nicht mehr garantieren. Tickets für das Stadttheater können Sie jedoch über den Vorverkauf des Stadttheaters oder die Abendkasse des Theaters beziehen. Gerne sind wir Ihnen bei dem Bezug von Karten behilflich. Bitte nehmen Sie telefonisch oder per E-Mail mit uns Kontakt auf.

 

 

Samstag, 14. März 2015

 

Sprudelhof Bad Nauheim

Bild: Mit freundlicher Genehmigung der Bad Nauheim Stadtmarketing und Tourismus GmbH

Tagesausflug nach Bad Nauheim

 

Die "Gesundheitsstadt" Bad Nauheim ist Ziel unseres Tagesausflugs. Die Kurstadt besitzt ein außergewöhnliches Jugendstilensemble und verfügt über historische Badehäuser. Das Wahrzeichen der Stadt Bad Nauheim ist der Sprudelhof. Auf den Spuren berühmter Badegäste wie Otto von Bismarck, Franklin D. Roosevelt, Albert Einstein und Elvis Presley entdecken Sie  Bad Nauheim und erhalten die Gelegenheit, die historische Stadt, den Jugendstil und die Badehäuser näher kennen zu lernen.

Der Ausflug setzt sich aus einem Frühstücksempfang in der Trinkkuranlage, einer Führung durch die Stadt Bad Nauheim ("Entwicklung Bad Nauheims vom Salzsiederdorf zum Herzheilbad") und einem Jugendstilrundgang durch die Badehäuser ("Kurschätze von Weltruhm") zusammen. Zum Mittagessen in Form eines 2-Gänge-Menüs werden wir in das vom Jugendstil geprägte Hotel Dolce, Bad Nauheim einkehren.

 

Kosten: 50,00 ,- Euro p.P. (ohne Getränke während des Mittagessens)

 

08.30 Uhr

Abfahrt nach Bad Nauheim

Treffpunkt: 08.30 Uhr am Hauptgebäude der Universität

09.30 – 10.15 Uhr 

Frühstücksempfang in der Trinkkuranlage

Café au lait & Croissants

Ernst-Ludwig-Ring / Ecke Kurstraße, 61231 Bad Nauheim

10.15 – 12.30 Uhr 

Entwicklung Bad Nauheims vom Salzsiederdorf zum Herzheilbad

Stadtführung durch Bad Nauheim

12.30 – 14.00 Uhr 

Mittagessen im Restaurant "Platanenhof" des Hotels "Dolce" Bad Nauheim                                                                                      

Elvis-Presley-Platz 1, 61231 Bad Nauheim

14.00 – 16.00 Uhr                             

Jugendstilrundgang, Kurschätze von Weltruhm                                                                                      

Führung durch die Badehäuser Bad Nauheims 

16.00 Uhr Rückfahrt nach Gießen
ca. 16.45 Uhr Ankunft in Gießen  

Hauptgebäude JLU

Hauptgebäude JLU
Bild in Originalgröße 79 KB | Bild anzeigenAnzeigen Bild herunterladenDownload

Mathematikum

Mathematikum
Bild in Originalgröße 365 KB | Bild anzeigenAnzeigen Bild herunterladenDownload

Kapelle Alter Friedhof

Kapelle Alter Friedhof
Bild in Originalgröße 111 KB | Bild anzeigenAnzeigen Bild herunterladenDownload

Hauptgebäude

Hauptgebäude
Bild in Originalgröße 134 KB | Bild anzeigenAnzeigen Bild herunterladenDownload

Mathematikum

Mathematikum
Bild in Originalgröße 128 KB | Bild anzeigenAnzeigen Bild herunterladenDownload

Altes Schloss

Altes Schloss
Bild in Originalgröße 115 KB | Bild anzeigenAnzeigen Bild herunterladenDownload

Forum Volksbank

Forum Volksbank
Bild in Originalgröße 944 KB | Bild anzeigenAnzeigen Bild herunterladenDownload

Stadttheater

Stadttheater
Bild in Originalgröße 107 KB | Bild anzeigenAnzeigen Bild herunterladenDownload

Bad Nauheim

Bad Nauheim
Bild in Originalgröße 157 KB | Bild anzeigenAnzeigen Bild herunterladenDownload

Universitätsplatz

Universitätsplatz
Bild in Originalgröße 2.15 MB | Bild anzeigenAnzeigen Bild herunterladenDownload

Sprudelhof Bad Nauheim

Sprudelhof Bad Nauheim
Bild in Originalgröße 447 KB | Bild anzeigenAnzeigen Bild herunterladenDownload

Mathematikum 2

Mathematikum 2
Bild in Originalgröße 900 KB | Bild anzeigenAnzeigen Bild herunterladenDownload

Konzert

Konzert
Bild in Originalgröße 1.33 MB | Bild anzeigenAnzeigen Bild herunterladenDownload

Liebig-Museum

Liebig-Museum
Bild in Originalgröße 18 KB | Bild anzeigenAnzeigen Bild herunterladenDownload

Stadt Wetzlar

Stadt Wetzlar
Bild in Originalgröße 20 KB | Bild anzeigenAnzeigen Bild herunterladenDownload

Stadt Wetzlar

Stadt Wetzlar
Bild in Originalgröße 153 KB | Bild anzeigenAnzeigen Bild herunterladenDownload

Stadt Wetzlar 2

Stadt Wetzlar 2
Bild in Originalgröße 153 KB | Bild anzeigenAnzeigen Bild herunterladenDownload

Wallenfelsches Haus

Oberhessisches Museum
Wallenfelsches Haus
Bild in Originalgröße 64 KB | Bild anzeigenAnzeigen Bild herunterladenDownload

Oberhessisches Museum

Oberhessisches Museum
Bild in Originalgröße 21 KB | Bild anzeigenAnzeigen Bild herunterladenDownload

Zeughaus

Zeughaus
Bild in Originalgröße 90 KB | Bild anzeigenAnzeigen Bild herunterladenDownload

Dom Wetzlar

Dom Wetzlar
Bild in Originalgröße 964 KB | Bild anzeigenAnzeigen Bild herunterladenDownload

Stadttheater

Stadttheater
Bild in Originalgröße 20 KB | Bild anzeigenAnzeigen Bild herunterladenDownload

Stadttheater

Stadttheater
Bild in Originalgröße 4 KB | Bild anzeigenAnzeigen Bild herunterladenDownload

Tagungsprogramm DGIR

PDF document icon DGIR-Tagungsprogramm.pdf — PDF document, 9.48 MB (9940845 bytes)

Thesenpapiere

 

 

  • Prof. Dr. Andreas von Arnauld

     Transnationaler Schutz der Privatsphäre im Völkerrecht


  • Prof. Dr. Bettina Heiderhoff

     Transnationaler Schutz der Privatsphäre im Internationalen Privatrecht


  • Prof. Dr. Josef Drexl, LL.M.

     Regulierung der Cyberwelt

 

  • Prof. Dr. Stefanie Schmahl, LL.M.

     Cybersecurity


  • Prof. Dr. Matthias Ruffert

     Funktion der Wissenschaft bei der Identifikation des Völkerrechts

 

  • Prof. Dr. Oliver Remien

     Funktion der Wissenschaft bei der Identifikation des Internationalen Privat- und Handelsrechts

 

  • Prof. Mag. Dr. Ursula Kriebaum

     Restatements


  • Prof. Dr. Christian Tams, LL.M.

     Identifikation von Völkergewohnheitsrecht

 

Thesenpapiere

Siegel

von Arnauld_Thesen

Kriebaum_Thesen

PDF document icon Kriebaum_Restatement_Thesen.pdf — PDF document, 100 KB (102558 bytes)

Tams_Thesen

PDF document icon Tams_Identifilkation_Thesen.pdf — PDF document, 373 KB (382223 bytes)

Schmahl_Thesen

PDF document icon Schmahl_Cybersecurity_Thesen.pdf — PDF document, 148 KB (151712 bytes)

Ruffert_Thesen

PDF document icon Ruffert_Funktionen_Thesen.pdf — PDF document, 21 KB (21671 bytes)

Heiderhoff_Thesen

PDF document icon Heiderhoff_Privatsphäre_Thesen.pdf — PDF document, 76 KB (77917 bytes)

Remien_Thesen

PDF document icon Remien_Thesen.pdf — PDF document, 89 KB (91875 bytes)

Drexl_Thesen

PDF document icon Drexl_Thesen.pdf — PDF document, 88 KB (90419 bytes)

Willkommen - Organisieren Sie Ihren Aufenthalt

Die Stadt Gießen hat mit 75.000 Einwohnern und 36.500 Studierenden die höchste Studierendendichte in Deutschland, bietet dementsprechend ein reichhaltiges kulturelles Angebot für alle Gäste, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sowie Studierende und hat durch die landschaftlich reizvolle Mittelgebirgslage im Tal der Lahn einen hohen Freizeit- und Erholungswert. mehr ...


Hotelübersicht

Für Ihren Aufenthalt haben wir in mehreren Hotels Zimmer für Sie reserviert. Wir hoffen, dass das richtige Hotel für Sie dabei ist. Hier erhalten Sie eine Übersicht über alle Hotels, in denen wir anlässlich der Zweijahrestagung der DGIR ein Kontingent eingerichtet haben. mehr ...

 

Bitte beachten Sie, dass die Organisatoren keine Hotelbuchungen übernehmen können. Wenden Sie sich daher bitte für Ihre Buchung direkt an das gewünschte Hotel. Alle hier gelisteten Hotels verfügen über ein Zimmerkontingent für die Zweijahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Internationales Recht. Dieses Kontingent können Sie unter dem Stichwort "Deutsche Gesellschaft für Internationales Recht (DGfIR)" abrufen. Bitte beachten Sie bei Ihrer Buchung die jeweiligen Buchungs- und Stornierungsbedingungen der Hotels.


Tagungsadresse

Universitätshauptgebäude der Justus-Liebig-Universität
Ludwigstraße 23
35390 Gießen

 

Anfahrtsbeschreibung

 

Anreise

 

Tagungsadresse

Universitätshauptgebäude der Justus-Liebig-Universität
Ludwigstraße 23
35390 Gießen

 

Dank der zentralen Lage und der hervorragenden Verkehrsanbindungen ist Gießen aus allen Richtungen leicht erreichbar – mit dem Auto, mit dem Zug, mit dem Flugzeug oder auch mit dem öffentlichen Nahverkehr.


 

Anreise mit dem Flugzeug

 

Der internationale Flughafen Frankfurt am Main liegt rund 70 km von Gießen entfernt. Der Flughafen ist gut an das Verkehrsnetz angebunden und eine Weiterreise nach Gießen ist per Bahn und per PKW unproblematisch möglich.

 

Um Ihnen die Anreise nach Gießen zu erleichtern, haben wir bereits einen Flughafentransfers angefragt. Der Transfer wird von Fly Mobil Giessen durchgeführt und kostet pro Strecke (Gießen-Frankfurt Flughafen) ab 60 ,- Euro. Der Preis kann sich gegebenenfalls verringern, sofern mehrere Personen zeitgleich von dem Transfer Gebrauch machen. Für weitere Informationen und die Buchung eines Transfers wenden Sie sich bitte direkt an Fly Mobil Giessen (info@fly-mobil.de; Tel.: +49 (0) 641 39229). Bitte nennen Sie bei der Buchung das Stichwort "Deutsche Gesellschaft für Internationales Recht", damit eine bestmögliche Koordination der Anreise ermöglicht wird.

 

Anreise mit der Deutschen Bahn

 

Richtung Nordwest und Südost (Köln, Hagen, Frankfurt), 
Richtung West-Ost (Lahntalbahn Koblenz, Limburg, Gießen, Fulda) 
Richtung Nordost (Main-Weser-Bahn Frankfurt - Gießen - Marburg – Kassel)

zur Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

 

Öffentlicher Personennahverkehr (RMV)


Gießen verfügt über ein dichtes Netz an städtischen Buslinien, das von den Stadtwerken Gießen (SWG) betrieben wird. Ziele in der Umgebung werden von den Buslinien der Verkehrsgesellschaft Oberhessen (VGO) angesteuert. Da Gießen zudem im Rhein-Main-Verkehrsverbund (RMV) organisiert ist, sind weiter entfernte Ziele wie Frankfurt oder Wiesbaden ebenfalls mit dem öffentlichen Nahverkehr erreichbar.

zu den Buslinien der Stadtwerke Gießen 
zu den Buslinien der Verkehrsgesellschaft Oberhessen
zum öffentlichen Nahverkehr im Rhein-Main-Verkehrsverbund

 

Anreise mit dem PKW / Parkmöglichkeiten

Autobahnanschlüsse

 

A5: Frankfurt – Kassel 
Ausfahrt Reiskirchener Dreieck, Anbindung über A480 (ca. 12 km) 
Ausfahrt Reiskirchen, Anbindung über B49 (ca. 12 km) 
Ausfahrt Fernwald, Anbindung über B457 (ca. 10 km) 
Ausfahrt Gambacher Kreuz (ca. 20 km), über A45 bis Gießener Südkreuz (ca. 10 km), Anbindung über A485

 

A45: Dortmund – Hanau/Würzburg („Sauerlandlinie“) 
Ausfahrt Wetzlar-Ost, Anbindung über B49 (ca. 15 km) 
Ausfahrt Gießener Südkreuz, Anbindung über A485 (ca. 10 km) 
Ausfahrt Gambacher Kreuz (ca. 20 km), über A45 bis Gießener Südkreuz (ca. 10 km), Anbindung über A485


A3: Köln – Frankfurt 
Ausfahrt Limburg-Nord, Anbindung über die B 49 (ca. 50 km)

 

„Gießener Ring“

Gießen ist umgeben von einem Stadtautobahnring, der von den Zubringern A480 (im Norden), A485 (im Osten), B429 (im Westen) und der B49 (im Süden) gebildet wird. Über verschiedene Ausfahrten erreichen Sie bequem und schnell ihre Ziele im Stadtgebiet.

 

Mit freundlicher Genehmigung der Stadt Gießen. Quelle: http://www.giessen.de/Umwelt_und_Verkehr/Anreise/

Hotelübersicht


Bitte beachten Sie, dass die Organisatoren keine Hotelbuchungen übernehmen können. Wenden Sie sich daher bitte für Ihre Buchung direkt an das gewünschte Hotel. Alle hier gelisteten Hotels verfügen über ein Zimmerkontingent für die Zweijahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Internationales Recht. Dieses Kontingent können Sie unter dem Stichwort "Deutsche Gesellschaft für Internationales Recht (DGfIR)" abrufen. Bitte beachten Sie bei Ihrer Buchung die jeweiligen Buchungs- und Stornierungsbedingungen der Hotels.                                     


Wir würden uns freuen, Sie als Tagungsteilnehmer begrüßen zu dürfen. Nachfolgend finden Sie die Liste der Hotels, die Ihnen im Rahmen der Zweijahrestagung der DGIR zur Verfügung stehen. Wir hoffen, dass das passende Hotel für Sie dabei ist und wünschen Ihnen einen angenehmen Aufenthalt in Gießen. Gerne können Sie sich bei Fragen oder Problemen an uns wenden. Die Kontaktdaten finden Sie in der rechten Spalte.

 

- Nachfolgende Angaben zu Ausstattung, Preisen, etc. sind ohne Gewähr. Bitte beachten Sie hierzu die jeweiligen Angaben und Bedingungen der Hotels. -


Best Western Plus Hotel Steinsgarten ****


Das Best Western Plus Hotel Steinsgarten präsentiert sich als modernes Business- und Tagungshotel im Herzen Hessens und bietet alle Annehmlichkeiten, die ein Geschäftsreisender oder Tagungsgast erwartet.

Alle 122 Zimmer sind geschmackvoll eingerichtet und verfügen über zeitgemäßen Komfort. 
Gute Verkehrsanbindungen ermöglichen eine bequeme Anreise. Das Hotel liegt fern von Hauptstrassen und ist doch so zentral, dass die Innenstadt mit ihren Sehenswürdigkeiten und kulturellen Einrichtungen in wenigen Minuten zu Fuß zu erreichen ist.

 

 

Hotel und Restaurant Heyligenstaedt


In einer ehemaligen Werkzeugmaschinenfabrik, nahe dem Stadtkern von Gießen, eröffnete das einzigartige Boutique Hotel heyligenstaedt jüngst seine Pforten.

Mit seinen 3 Einzelzimmern, 16 Doppelzimmern und 2 Suiten ist eine Harmonie aus altem Industriecharme und zeitgenössischem Design kombiniert. Große Sprossenfenster sorgen für viel natürliches Licht , die klaren Linien der modernen Möbel und die warmen Farben der Textilien sorgen für eine wohnliche Atmosphäre.  In den Raum integrierte Bäder mit Fußbodenheizung verströmen dezenten Luxus. Auf der Dachterrasse schließt der großzügige Saunabereich an den Ruheraum und Fitnessbereich an. 

Zum Dinner, Frühstück oder Business Lunch treffen sich die Gäste im erstklassigem Restaurant oder auf der Sonnenterrasse wieder.



Akzent Hotel Köhler ***


Das Hotel Köhler erwartet Sie im Zentrum von Gießen, nur 600 m vom Hauptbahnhof entfernt und bietet gut ausgestattete Zimmer, ein traditionelles Restaurant und eine gute Anbindung an die Autobahn A485. 

Alle Zimmer im Hotel Köhler verfügen über ein eigenes Bad, Kabel-TV und WLAN-Internetverbindung. 

Im Restaurant des Hotels Köhler genießen Sie deutsche Gerichte und herzhafte Speisen der Region Hessen. Im Café Wien können Sie bei Kaffee und Kuchen verweilen. 

Im Sommer lädt auch der Biergarten auf der Dachterrasse zum Entspannen ein.


Bitte geben Sie bei der Buchung das Stichwort "DGfIR" an.



Hotel am Ludwigsplatz ****

 

Direkt im Stadtzentrum der Universitätsstadt Gießen, in unmittelbarer Nähe von Stadttheater, Universität, Kongresshalle, Rathaus und Fußgängerzone finden alle, die auch das geschäftliche Treiben nicht missen möchten, einen Platz zum Ausruhen und Wohlfühlen. Zum guten Start in den Tag gehört ein ausgiebiges Frühstück - daher bieten wir Ihnen täglich ein Frühstücksbüffet, das kaum einen Wunsch offen läßt.

 

Bitte beachten Sie die besonderen Stornierungsbedingungen des Hotels: Eine kostenfreie Stornierung ist nur bis zum 23.02.2015 möglich! Stornierungen bis zum 02.03. werden mit 80 %, Stornierungen ab dem 02.03. mit 100 % der Gesamtkosten berechnet.

 


Hotel Tandreas ****


Nehmen Sie sich Zeit und lassen Sie die Seele baumeln. Im Tandreas erwartet Sie eine Atmosphäre zum Entspannen und Wohlfühlen. Genießen Sie mit allen Sinnen: Ideenreiche mediterrane Kochkunst, gepflegte Getränke und herzlichen Service.

Der Name Tandreas entstand aus den Vornamen der beiden jungen Gastromen Tanja und Andreas. 

Seit über 10 Jahren bürgen Sie für die Qualität des Hauses. Beste Gastro-Kritiken und anerkannte Auszeichnungen haben das Tandreas weit über die Grenzen Hessens hinaus bekannt gemacht.


 

City Hotel Gießen 

 

City-Hotel - Ihr persönliches Komfort-Hotel im Herzen von Gießen

Unser City-Hotel befindet sich mitten im Gießener Stadtzentrum in der Fußgängerzone direkt am Kugelbrunnen. So zentral, dass Sie die Kongresshalle, das Stadttheater, die Fachhochschule oder die Universität zu Fuß erreichen können.

In der Nähe liegt der zentrale Busbahnhof auf dem Marktplatz. Entspannung finden Sie in etwa 300 m entfernten Botanischen Garten.  Das Schloß, die bunte Geschäftsvielfalt Gießens sowie Restaurants und Cafés prägen das Umfeld.



Hotel Altes Eishaus

 

Einziges Hotel in Gießen unmittelbar an der Lahn.
Das Hotel "Altes Eishaus" verfügt über 30 Zimmer mit 57 Betten. Neben einigen Einzelzimmern werden die Doppelzimmer auch zur Einzelbelegung vermietet. 

Wir verstehen uns als serviceorientiertes, preiswertes und familiär geführtes Hotel. Die Zimmer verfügen über Balkon/Terrasse, Fernseher, Radiowecker, WC und Dusche mit Tageslicht und teilweise über eine Minibar.
Die Innenstadt von Gießen und den Bahnanschluss "Oswaldsgarten" erreichen Sie zu Fuß in ca. 10 Minuten!

 


Hotel Landhaus Mehrblick ***

 

In ruhiger Lage direkt unterhalb der Burg Gleiberg befindet sich unser Hotel. Die insgesamt 12 Doppel- und 8 Einzelzimmer sind freundlich und gemütlich mit hellem Holz eingerichtet.

Sie verfügen alle über Dusche, WC und Fernseher mit Kabelanschluss.
Haartrockner können an der Rezeption kostenfrei ausgeliehen werden.

Haustiere nach Absprache / Tagespauschale 5,00 €


 


Über Gießen

 

Die Stadt Gießen hat mit 75.000 Einwohnern und 36.500 Studierenden die höchste Studierendendichte in Deutschland, bietet dementsprechend ein reichhaltiges kulturelles Angebot für alle Gäste, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sowie Studierende und hat durch die landschaftlich reizvolle Mittelgebirgslage im Tal der Lahn einen hohen Freizeit- und Erholungswert.

 

Stadttheater Gießen

Stadttheater Gießen

Das Stadttheater Gießen bietet auf zwei Bühnen ein vielfältiges  Repertoire mit Oper, Musical und Operette, klassischem und modernem Schauspiel sowie modernem Tanztheater.

Das aktuelle Programm erfahren Sie auf den Seiten des Stadttheaters Gießen.

 

Mathematikum - Mathematisches Mitmachmuseum

Das Mathematikum in Gießen ist ein mathematisches Mitmachmuseum („science center“), in dem Mathematik einer möglichst großen Allgemeinheit zugänglich gemacht wird, insbesondere jungen Menschen.

Das erste mathematische Mitmachmuseum der Welt wurde vom Gießener Mathematikprofessor Albrecht Beutelspacher konzipiert und 2002 eingeweiht. Über 120 Exponate ziehen jährlich über 150.000 Besucherinnen und Besucher an und laden zum Experimentieren ein, um die Welt der Mathematik Interessierten jeden Alters und jeder Vorbildung näher zu bringen. 

 

Liebig-Museum

Besuchen Sie eines der berühmtesten Chemiemuseen der Welt.

Das Liebig-Museum in Gießen ist in den Räumen der historischen Wirkungsstätte Justus von Liebigs untergebracht. Nicht nur aus dem Chemieunterricht sind uns die Erfindungen des Gießener Chemieprofessors und Begründers der naturwissenschaftlichen Experimental-Forschung geläufig; das Backpulver, die Babynahrung, der Mineraldünger und der Fleischextrakt („Maggiwürfel“) haben den Einzug in jeden Haushalt gefunden.


Gießener Land

Gießener LandSobald Sie Gießens Stadtkern verlassen, wird es sehr grün! Aktuelle Informationen über Sehenswürdigkeiten in der Region und das Leben rund um Gießen erhalten Sie auf den Seiten des Gießener Landes.


Region Mittelhessen

mittelhessenDie Region Mittelhessen bietet zahlreiche Möglichkeiten zum Studieren, Arbeiten und Leben. Einen Überblick und Wissenswertes über die Region von Alsfeld, Gießen, Marburg, Wetzlar bis Limburg erhalten Sie auf der Regionswebseite Mittelhessen.

Förderer



Herzlich möchten wir uns bei folgenden Förderern für die Unterstützung der Tagung und die vertrauensvolle Kooperation bedanken:

 

 

 

DGIR


DGIR


Die Deutsche Gesellschaft für Internationales Recht (bis 2011: Deutsche Gesellschaft für Völkerrecht) wurde 1917 gegründet, suspendierte sich 1933 und wurde 1949 erneut gegründet. Ziel der DGIR ist die Förderung und Pflege des Völkerrechts, des Internationalen Privatrechts und anderer Zweige des Internationalen Rechts. Sie vereinigt in diesen Rechtsgebieten ausgewiesene Theoretiker und Praktiker zu gemeinsamer wissenschaftlicher Arbeit. Schwerpunkt der Arbeit sind die im Abstand von zwei Jahren stattfindenden Tagungen, zu denen alle Mitglieder eingeladen sind. Die Referate und Diskussionen werden in den Berichten der Gesellschaft veröffentlicht. Daneben werden in unregelmäßigen Abständen Studientagungen zu besonderen Themen oder aus besonderen Anlässen veranstaltet. Sie setzt ferner Studiengruppen für besondere Themen ein. Sie pflegt die wissenschaftliche Zusammenarbeit mit vergleichbaren Gesellschaften. Eine regelmäßige und intensive Zusammenarbeit besteht mit der Société française de droit international.


Mehr Informationen zur DGIR erhalten Sie hier.

Lokales Organisationskomitee


Organisationsleitung

 

Allgemeine Organisation


Bild in Originalgröße 18 KB | Bild anzeigenAnzeigen Bild herunterladenDownload


Bild in Originalgröße 21 KB | Bild anzeigenAnzeigen Bild herunterladenDownload


Bild in Originalgröße 37 KB | Bild anzeigenAnzeigen Bild herunterladenDownload


Bild in Originalgröße 25 KB | Bild anzeigenAnzeigen Bild herunterladenDownload


Bild in Originalgröße 11 KB | Bild anzeigenAnzeigen Bild herunterladenDownload


Bild in Originalgröße 914 KB | Bild anzeigenAnzeigen Bild herunterladenDownload


Bild in Originalgröße 914 KB | Bild anzeigenAnzeigen Bild herunterladenDownload


Bild in Originalgröße 270 KB | Bild anzeigenAnzeigen Bild herunterladenDownload


Bild in Originalgröße 11 KB | Bild anzeigenAnzeigen Bild herunterladenDownload


Bild in Originalgröße 38 KB | Bild anzeigenAnzeigen Bild herunterladenDownload


Bild in Originalgröße 85 KB | Bild anzeigenAnzeigen Bild herunterladenDownload


Bild in Originalgröße 182 KB | Bild anzeigenAnzeigen Bild herunterladenDownload


Bild in Originalgröße 47 KB | Bild anzeigenAnzeigen Bild herunterladenDownload


Bild in Originalgröße 12 KB | Bild anzeigenAnzeigen Bild herunterladenDownload


Bild in Originalgröße 66 KB | Bild anzeigenAnzeigen Bild herunterladenDownload


Bild in Originalgröße 157 KB | Bild anzeigenAnzeigen Bild herunterladenDownload


Bild in Originalgröße 143 KB | Bild anzeigenAnzeigen Bild herunterladenDownload


Bild in Originalgröße 190 KB | Bild anzeigenAnzeigen Bild herunterladenDownload

Nomos Verlag Logo

Nomos Verlag Logo
Bild in Originalgröße 1.31 MB | Bild anzeigenAnzeigen Bild herunterladenDownload

KKP Logo

KKP Logo
Bild in Originalgröße 145 KB | Bild anzeigenAnzeigen Bild herunterladenDownload

Thorn

Thorn
Bild in Originalgröße 32 KB | Bild anzeigenAnzeigen Bild herunterladenDownload

Springer Logo

Springer Logo
Bild in Originalgröße 17 KB | Bild anzeigenAnzeigen Bild herunterladenDownload

DGIR

DGIR
Bild in Originalgröße 69 KB | Bild anzeigenAnzeigen Bild herunterladenDownload

Auswärtiges Amt

Auswärtiges Amt
Bild in Originalgröße 4 KB | Bild anzeigenAnzeigen Bild herunterladenDownload

Sommerlad

Sommerlad
Bild in Originalgröße 9 KB | Bild anzeigenAnzeigen Bild herunterladenDownload

Tagungsorte

This view doesn't have a layout template yet. You must select one at first.

Für Startseite

 

Förderer
Wir bedanken uns bei unseren Förderern für die Unterstützung der Tagung und die vertrauensvolle Kooperation.
Mehr ...
Tagungsstätte & Tagungsbüro
Das Tagungsbüro sowie die Veranstaltungsräume finden Sie im Hauptgebäude der Justus-Liebig-Universität Gießen, EG, Ludwigstraße 23, 35390 Gießen.
Mehr ...


Bild in Originalgröße 76 KB | Bild anzeigenAnzeigen Bild herunterladenDownload


Bild in Originalgröße 62 KB | Bild anzeigenAnzeigen Bild herunterladenDownload


Bild in Originalgröße 100 KB | Bild anzeigenAnzeigen Bild herunterladenDownload


Bild in Originalgröße 124 KB | Bild anzeigenAnzeigen Bild herunterladenDownload


Bild in Originalgröße 219 KB | Bild anzeigenAnzeigen Bild herunterladenDownload


Bild in Originalgröße 152 KB | Bild anzeigenAnzeigen Bild herunterladenDownload


Bild in Originalgröße 106 KB | Bild anzeigenAnzeigen Bild herunterladenDownload


Bild in Originalgröße 111 KB | Bild anzeigenAnzeigen Bild herunterladenDownload


Bild in Originalgröße 74 KB | Bild anzeigenAnzeigen Bild herunterladenDownload


Bild in Originalgröße 77 KB | Bild anzeigenAnzeigen Bild herunterladenDownload


Bild in Originalgröße 71 KB | Bild anzeigenAnzeigen Bild herunterladenDownload


Bild in Originalgröße 70 KB | Bild anzeigenAnzeigen Bild herunterladenDownload


Bild in Originalgröße 67 KB | Bild anzeigenAnzeigen Bild herunterladenDownload


Bild in Originalgröße 81 KB | Bild anzeigenAnzeigen Bild herunterladenDownload


Bild in Originalgröße 124 KB | Bild anzeigenAnzeigen Bild herunterladenDownload


Bild in Originalgröße 100 KB | Bild anzeigenAnzeigen Bild herunterladenDownload


Bild in Originalgröße 80 KB | Bild anzeigenAnzeigen Bild herunterladenDownload


Bild in Originalgröße 77 KB | Bild anzeigenAnzeigen Bild herunterladenDownload


Bild in Originalgröße 88 KB | Bild anzeigenAnzeigen Bild herunterladenDownload


Bild in Originalgröße 96 KB | Bild anzeigenAnzeigen Bild herunterladenDownload


Bild in Originalgröße 78 KB | Bild anzeigenAnzeigen Bild herunterladenDownload


Bild in Originalgröße 75 KB | Bild anzeigenAnzeigen Bild herunterladenDownload


Bild in Originalgröße 90 KB | Bild anzeigenAnzeigen Bild herunterladenDownload


Bild in Originalgröße 80 KB | Bild anzeigenAnzeigen Bild herunterladenDownload


Bild in Originalgröße 78 KB | Bild anzeigenAnzeigen Bild herunterladenDownload


Bild in Originalgröße 90 KB | Bild anzeigenAnzeigen Bild herunterladenDownload


Bild in Originalgröße 83 KB | Bild anzeigenAnzeigen Bild herunterladenDownload

 

Thesenpapiere jetzt online!

 

 

Informationen zum Lunchkonzert jetzt online!

 

 

Hotelliste der 34. Zweijahrestagung der DGIR

 

Für Ihren Aufenthalt haben wir in mehreren Hotels Zimmer für Sie reserviert. Wir hoffen, dass das richtige Hotel für Sie dabei ist. Hier erhalten Sie eine Übersicht über alle Hotels, in denen wir anlässlich der Zweijahrestagung der DGIR ein Kontingent eingerichtet haben. mehr ...

Anmeldung zur 34. Zweijahrestagung der DGIR

 

 

 

 

PDF document icon Anmeldung_DGFIR.pdf — PDF document, 567 KB (580994 bytes)