Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Virtuelles Symposium am 23. April 2021 (9:00-17:00 Uhr): "Universitäten auf dem Weg zur staatlichen Anerkennung?"

Seit einigen Jahren beschäftigt sich die Kommission Sozialpädagogik in der DGfE mit Fragen der rechtspolitischen und disziplinären Bedeutung der staatlichen Anerkennung in den Berufen der Sozialen Arbeit. Hintergrund ist, dass sich Absolvent*innen der universitären erziehungswissenschaftlichen und sozialpädagogischen Studiengänge, die i.d.R. mit dem Studienabschluss nicht auch die staatliche Anerkennung bekommen, bei der Berufseinmündung mit der Anforderung konfrontiert sehen, diese nachweisen zu müssen. 

Das Symposium widmet sich den Herausforderungen für universitäre Studiengänge der Erziehungswissenschaft in Hinblick auf die staatliche Anerkennung: Erziehungswissenschaftler*innen, Sozialpädagog*innen, Jurist*innen und Vertreter*innen der öffentlichen Verwaltung diskutieren gemeinsam die Relevanz der staatlichen Anerkennung als Qualifikationsnachweis für die sozialpädagogische Arbeit in der Kinder- und Jugendhilfe und fragen nach juristischen und administrativen Regelungsbedarfen des Anerkennungsverfahrens.

Das Symposium geht aus einer Kooperation der AG „Staatliche Anerkennung“ in der DGfE-Kommission Sozialpädagogik, des Gesamtvorstands der DGfE und dem QSL-Z-Projekt „Studienangebot Bildungsrecht“ der JLU Gießen hervor.


Die Veranstaltung wird virtuell abgehalten, d.h., die Diskutant*innen und Moderator*innen werden in einem Videokonferenzsystem (Cisco Webex) diskutieren. Die Teilnehmenden sind herzlich eingeladen, auch eigene Fragen zu stellen und mitzudiskutieren.


Die Anmeldung erfolgt per E-Mail an: johanna-luise.doerr@erziehung.uni-giessen.de. Einen Link mit den Zugangsdaten für Ihre Online-Teilnahme erhalten Sie nach der Anmeldung!


Den Flyer zum Download finden Sie hier!

 

 Programm:

 

9:00 Uhr

Begrüßung (Johanna-Luise Dörr/Franz Reimer/Christine Wiezorek)

Einführung: Staatliche Anerkennung – (Auch) ein Thema für die Erziehungswissenschaft? (Mischa Engelbracht/Martina Richter)

 

9:20 Uhr

Diskussionsrunde I

Universitäten auf dem Weg zur staatlichen Anerkennung? (Moderation: Alexandra Klein/Martina Richter)

Petra Bauer (Tübingen)

Johanna Mierendorff (Halle-Wittenberg)

Katharina Mangold (Hildesheim)

Holger Ziegler (Bielefeld)


10:45 Uhr

20-minütge Kaffeepause

 

11:05 Uhr

Diskussionsrunde II

Staatliche Anerkennung: Qualifikationsnachweis oder überflüssiges Zertifikat? Universitäre (Sozial-)Pädagogik zwischen Fachkräftegebot und staatlicher Anerkennung – Zum Problem der Einmündung von Universitätsabsolvent*innen in Handlungsfeldern der Kinder- und Jugendhilfe
(Moderation: Johanna-Luise Dörr/Mischa Engelbracht)

Josefine Kramer-Walczyk (HSM Hessen)

Stefan Manthei (MBJS Brandenburg)

Ivo Züchner (Marburg)


12:30 Uhr

Mittagspause

 

13:20 Uhr

Diskussionsrunde III

Anerkennung von Studiengängen oder Anerkennung individueller beruflicher Qualifikationen? Zu den (juristischen und administrativen) Regelungsbedarfen des Anerkennungsverfahrens
(Moderation: Mischa Engelbracht/Christine Wiezorek)

Christian Bernzen (Hamburg/Berlin)

Roland Merten (Jena)

Franz Reimer (Gießen)


14:45 Uhr

20-minütige Pause

 

15:05 Uhr

Diskussionsrunde IV

Sozialpädagogik – Erziehungswissenschaft – Staatliche Anerkennung(en): Positionen und Kontroversen zu fachdisziplinären Entwicklungen
(Moderation: Alexandra Klein/Martina Richter)

Heinz-Günter Micheel (Münster)

Gertrud Oelerich (Wuppertal)

Andreas Walther (Frankfurt)

Marc Weinhardt (Trier)


16:30 Uhr

Abschluss & Verabschiedung
(Johanna-Luise Dörr/Christine Wiezorek)

 

17:00 Uhr

Ende der Tagung; im Anschluss informeller Ausklang