Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

2. Teil der Länderreihe - Irak

Am 14.12 veranstaltete die Refugee Law Clinic Gießen den zweiten Vortrag in ihrer Länderreihe zu Herkunftsländern von Schutzsuchenden.

Achim Rhode 1Der Referent Dr. Achim Rohde ist Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Zentrum für Nah- und Mittelost-Studien an der Philipps-Universität Marburg und Koordinator des Forschungsnetzwerks "Re-Konfigurationen.Geschichte, Erinnerung und Transformationsprozesse im Mittleren Osten und Nordafrika" und forscht, publiziert und lehrt u.a. zum irakischen Schulsystem unter dem IS, zur Geschichte und Politik des Iraks und Gender Fragen in der irakischen Gesellschaft.

An der Veranstaltung nahmen viele Studierende, Personen, die in der ehren- und hauptamtlichen Flüchtlingshilfe tätig sind und aus der Richterschaft teil.

Dr. Rohde führte zunächst in die Geschichte des Iraks bis heute ein, bevor er sich den Fragen widmete, wie sich die Aufnahmesituation in den Kurdengebieten darstellt und ob es sonstige inländische Fluchtalternativen für Geflohene gibt. Außerdem wie sich die aktuelle Situation für Frauen und die Sicherheitsgewährleistung durch die Polizei im Allgemeinen darstellt. Er endete mit einem Ausblick, der gleichwohl Perspektiven und Befürchtungen für die Situation der Bevölkerung im Irak enthielt.

abgelegt unter: