Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

FB02: Studie des FB 02 der JLU Gießen: Je nachhaltiger ein Fonds, desto eher ist er überbewertet

Nachhaltigkeit spielt auch bei der Geldanlage eine immer größere Rolle. So verzeichnen sehr nachhaltige Fonds eine gesteigerte Nachfrage. Versuchen Fondsmanagerinnen und -manager jedoch, den Nachhaltigkeitsgrad ihrer Investmentfonds zu steigern, kann dies zu einer zunehmenden Überbewertung des Portfolios führen, wie eine Studie der Professur für Banking & Finance an der Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU) unter der Leitung von Prof. Dr. Christina E. Bannier zeigt.

Nachhaltigkeit spielt auch bei der Geldanlage eine immer größere Rolle. So verzeichnen sehr nachhaltige Fonds eine gesteigerte Nachfrage. Versuchen Fondsmanagerinnen und -manager jedoch, den Nachhaltigkeitsgrad ihrer Investmentfonds zu steigern, kann dies zu einer zunehmenden Überbewertung des Portfolios führen, wie eine Studie der Professur für Banking & Finance an der Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU) unter der Leitung von Prof. Dr. Christina E. Bannier zeigt. Die Forscherinnen und Forscher hatten den Zusammenhang zwischen dem Umwelt-, Sozial- und Governance-Rating (ESG-Rating) eines aktiven Fonds und der Anlagekompetenz des Fondsmanagements anhand eines Datensatzes mit mehr als 1.500 U.S.-Investmentfonds über einen Zeitraum von zehn Jahren untersucht.

 

bannier_prodekanin.jpg

Prof. Dr. Christina E. Bannier hat mit Kolleginnen und Kollegen eine Studie zur Nachhaltigkeit von Investmentfonds veröffentlicht

„Ursächlich für die Überbewertung besonders nachhaltiger Portfolios scheint zu sein, dass nachhaltige Investorinnen und Investoren weniger stark auf negative Bewertungssignale reagieren“, so Prof. Bannier. „Dies führt dazu, dass die Aktien von besonders nachhaltigen Unternehmen eine Überbewertung relativ zu ihrem Fundamentalwert, also ihrem ‚echten‘ Wert, aufweisen“. Für Portfoliomanagerinnen und -manager ist dies ein Dilemma, denn die Überbewertung des Fonds zeigt sich auch im Vergleich mit der jeweiligen Fonds-Benchmark –  also dem Vergleichsindex, anhand dessen die Performance des Fonds bewertet wird. Weist der Fonds eine Überbewertung relativ zur Benchmark auf, deutet dies eine schwächere Selektionsleistung des Fondsmanagements an.

„Hält der Trend zur Nachhaltigkeit in der Geldanlage weiterhin an, ist es dringend nötig, die Methoden anzupassen, mit denen die Leistung von Fondsmanagerinnen und -managern bewertet werden“, sagt Prof. Bannier. „Erforderlich ist vor allem anzuerkennen, dass nachhaltige Anlagepräferenzen der Kundinnen und Kunden mit einer Abwägung zwischen finanzieller und nicht-finanzieller, d.h. nachhaltiger Rendite einhergehen. Reflektiert ein Fonds-Vergleichsindex diese Abwägung nicht, ist eine präzise Einschätzung der Fondsmanagement-Qualität anhand dieser Benchmark nicht möglich.“

 

Publikation


Christina E. Bannier, Yannik Bofinger, Kim Heyden und Björn Rock: The sustainability trap: Active fund managers between ESG investing and fund overpricing. Finance Research Letters, DOI: 10.1016/j.frl.2021.102160

 

Medienberichterstattung


Die Börsen Zeitung, die FAZ und der Gießener Anzeiger haben über die Studie berichtet

 

Kontakt für Medienanfragen



Kontakt Prof. Dr. Christina E. Bannier


Webseite Professur Banking & Finance

abgelegt unter: fb02_forschung