Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Professur VWL I - Industrieökonomie, Wettbewerbspolitik und Regulierung

Team

Lehrstuhlfoto 2017

Ausrichtung und Selbstverständnis

Die Professur VWL I beschäftigt sich mit der Funktionsweise von Märkten, der Bedeutung des ordnungspolitischen Rahmens einer Volkswirtschaft sowie der Rolle von Wettbewerbsaufsicht und sektorspezifischer Regulierung. In der Lehre bieten wir eine Einführung in die in der Kartellrechts- und Regulierungspraxis verwendeten (industrie-)ökonomischen Methoden.

Unsere inhaltlichen Schwerpunkte liegen in der Analyse von Kartellen, Zusammenschlussvorhaben und Verhaltensweisen marktbeherrschender Unternehmen. Im Mittelpunkt unseres Interesse in Forschung und Lehre stehen das strategische Verhalten von Unternehmen in konzentrierten Industrien, die Besonderheiten von Netzwerkindustrien wie zum Beispiel dem Telekommunikationssektor und das Zusammenspiel von Investitionen und Innovationen in der dynamischen Entwicklung von Industrien.

Neben diesen traditionell industrieökonomischen Themen haben wir uns in den letzten Jahren auch zunehmend gesundheitsökonomischen Fragestellungen zugewandt. Im Zentrum stehen hier sowohl Kosten-Nutzen-Analysen von neuen Arzneimitteln als auch die von der Regulierung des Arzneimittelmarktes ausgehenden Innovationsanreize.

Zu diesen Themen veranstalten wir regelmäßig Seminare mit hochkarätigen Gästen. Vorgetragen haben unter anderem der Bundesgesundheitsminister, der Chefökonom des Bundeskartellamts, Manager von Pharmaunternehmen, der Vorsitzende des Gemeinsamen Bundesausschusses sowie Partner von führenden Kanzleien und Beratungsunternehmen. Details dazu finden Sie hier. Zu den verschiedenen Fragestellungen werden auch jedes Semester Abschlussarbeiten vergeben. Genauere Informationen zu den bisher betreuten Abschlussarbeiten und unserem Vergabeverfahren finden Sie hier.

Aktuelle Nachrichten aus der Professur
Slideshow Aktuelle Nachrichten aus der Professur

dr. paha nimmt forschungaufenthalt wahr

Dr. Johannes Paha zum Research Associate an der Stellenbosch University  ernannt

Die Stellenbosch University in Südafrika ernannte Dr. Johannes Paha, der als Habilitand an der Professur VWL I tätig ist, zum assoziierten Forscher.

International besetzter Workshop zur Finanzierung des Eisenbahnsektors ein großer Erfolg

Am 11. und 12. Mai trafen sich im Rahmen eines von der Professur VWL I (Professur für Industrieökonomie, Wettbewerbspolitik und Regulierung) unter der Leitung von Prof. Dr. Georg Götz organisierten Workshops Wissenschaftler und Praktiker an der JLU, um die Finanzierung und Leistungsfähigkeit des Europäischen Eisenbahnsektors zu diskutieren. Als ausgewiesener Experte auf dem Gebiet der Transportökonomie eröffnete Chris Nash von der Universität Leeds mit einer Keynote den Workshop. Es folgten Vorträge von Wissenschaftlern, Unternehmens- und Regulierungsbehördenvertretern aus Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Ungarn, Spanien, Tschechien sowie den USA. Seinen Abschluss fand der Workshop mit einer Podiumsdiskussion zur zukünftigen Ausrichtung und Finanzierung des deutschen Eisenbahnsektors.

Logo Uniwersytet ŁódzkiSamuel de Hass, M.Sc., und Jan Schäfer, M.A., nehmen Lehraufenthalt an der Uniwersytet Łódzki wahr

Vom 03. bis zum 07. April 2017 nahmen die beiden wissenschaftlichen Mitarbeiter der Professur VWL I, Samuel de Hass, M.Sc., und Jan Schäfer, M.A., einen Lehraufenthalt an der Uniwersytet Łódzki in Polen wahr. Im Rahmen von unterschiedlichen Ökonometrieveranstaltungen hielten die beiden Wissenschaftler aus Gießen mehrere Vorlesungen zum Thema "Web scraping as a powerful tool in microeconometrics".

workshop: behavioral industrial organsations 2Workshop: Behavioral Industrial Organization

Vom 20. bis zum 21. März 2017 war Prof. Dr. Heidhues (DICE), einer der weltweit führenden Experten auf dem Gebiet der verhaltensökonomischer Industrieökonomie, zu Gast an der Justus-Liebig-Universität in Gießen. Im Rahmen des von der Prof. Götz veranstalteten MAGKS Doktorandenkurses auf Schloss Rauischholzhausen präsentierte er seine Arbeiten zu Unternehmensverhalten im Lichte irrationalen Konsumentenverhaltens. 

dr. paha nimmt forschungaufenthalt wahr

Dr. Johannes Paha nimmt Forschungsaufenthalt in Südafrika wahr 

Auf Einladung von Prof. Willem Boshoff forschte Dr. Paha in den Monaten März und April 2017 an der Universität Stellenbosch zum Thema der Kollusion bei Listenpreisen. Ergebnis der Kooperation ist ein gemeinsames Arbeitspapier mit dem Gastgeber.

Logo European Competition JournalExzellente Masterthesis erneut ausgezeichnet

Die Masterthesis von Denise Scheld „A risk governance approach to managing antitrust risks in the banking industry“ wurde kürzlich zur Publikation im European Competition Journal angenommen, nachdem sie bereits im Herbst 2015 zur Präsentation auf einer Fachtagung akzeptiert worden war.

 

 

 

BestMastersErfolgreiche Abschlussarbeit zur Wettbewerbspolitik in der Pharmabranche ausgezeichnet

Der Springer-Verlag prämierte die Masterarbeit von Ann-Kathrin Lehnhausen im Rahmen seines BestMasters-Programms. Die Thesis "Studies on Competition and Antitrust Issues in the Pharmaceutical Industry" entstand an der Professur VWL I unter der Betreuung von Dr. Johannes Paha. Frau Lehnhausen wird mit einer Publikation ihrer Arbeit belohnt.

 

 

 

 

 

 

 

 

Logo 13. ACDS, 21.-22.04.16Best Paper Award für Daniel Herold bei den 13. Augustin Cournot Doctoral Days

Am 21. und 22. April 2016 fanden in Straßbourg die 13. ACDD statt. Die Professur VWL I war durch Daniel Herold vertreten. Neben den hochkarätigen Referenten Marie-Claire Villeval und Jean-Charles Rochet hatte eine kleine Anzahl von internationalen Doktoranden die Chance, im Rahmen der Konferenz ihre Arbeiten zu präsentieren. Neben wissenschaftlichem Austausch und der Möglichkeit zum Netzwerken wurden Preise für die beste Poster Präsentation und für die drei besten Papiere vergeben. Hierbei erzielte die Arbeit von Daniel Herold 'The Impact of Incentive Pay and Internal Monitoring on Corporate Crime' den dritten Platz. Das Papier analysiert anhand eines theoretischen Prinzipal-Agenten Modells welche Auswirkung Anreizverträge auf die Neigung von Unternehmensvertretern haben, sich an illegalen Handlungen wie Kartellabsprachen oder Bestechung zu beteiligen.

Anti-Cartel Enforcement in a Contemporary Age – Leniency ReligionAntitrust & Competition Policy: Dr. Paha verfasst Rezension für den Sammelband “Anti-Cartel Enforcement in a Contemporary Age – Leniency Religion“

 

Die Kronzeugenregelung ist ein kartellbehördliches Werkzeug zur Aufdeckung von Kartellen, das in der Wettbewerbspolitik verstärkt seit den 1990er Jahren eingesetzt wird. Eine kritische Analyse dieses Instruments wurde jüngst von renommierten Autoren im von Caron Beaton-Wells (Melbourne Law School) und Christopher Tran (Victorian Bar) editierten Sammelband “Anti-Cartel Enforcement in a Contemporary Age – Leniency Religion“ vorgenommen.


Eine Rezension von Dr. Paha dieses Werks findet sich auf der Website des Antitrust & Competition Policy Blog.

Aktuelle Veröffentlichungen
  • Antitrust Compliance: Managerial Incentives and Collusive Behavior
    Paha, J. (2017) Accepted: Managerial and Decision Economics,  Vol. 38, No. 7, 992–1002
  • A risk governance approach to managing antitrust risks in the banking industry
    Scheld, D., Paha, J. und Fandrey, N. (2016). Accepted: European Competition Journal (Link to working paper)
  • The Economic Analysis of Buyer Power in the Food Retail Industry.
    Griesinger, M. und Paha, J. (2016), Discussion Paper
  • Ordnungspolitische Erwartungen an das europäische und nationale Ressourceneffizienzrecht (zur Vortragsversion)
    Götz, G. (2016), In: Reimer, Franz (Hg.): Ressourceneffizienz - Leitbild für das Umweltrecht? Nomos Verlagsgesellschaft. 1. Auflage (Giessener Abhandlungen zum Umweltrecht, 26), 2016, S. 151-162.
  • Regulierung der Netzindustrien - Europäischer Infrastrukturwettbewerb der Zukunft? (zur Vortragsversion)
    Götz, G. (2016), In: Manger-Nestler, Cornelia; Gramlich, Ludwig (Hg.): Kontinuität und Wandel bei europäisierten Aufsichts- und Regulierungsstrukturen. Nomos Verlagsgesellschaft; Leipziger Konferenz zu "Kontinuität und Wandel bei europäisierten Aufsichts- und Regulierungsstrukturen". 1. Auflage. Baden-Baden: Nomos (Schriftenreihe des Arbeitskreises Europäische Integration e.V, Band 91) 2016, S. 183-202.
  • de Haas, S., Paha, J. (2016), MAGKS Discussion Paper No. 32-2016
  • Motive und Instrumente der Bahnreform von 1994. Gerd Aberle, in: Eisenbahn zwischen Markt und Staat in Vergangenheit und Gegenwart (Sonderdruck), S. 49-65, Mohr Siebeck 2015.
  • Buchbesprechung: Die Marktintegration der Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien (Arbeitspapier-Version). Samuel de Haas und Georg Götz (2014), in: Jahrbücher für Nationalökonomie und Statistik, Volume 234/6, Pages 829-831.
  • Die Auswirkungen unterschiedlicher Organisationsstrukturen auf die Investitionsanreize in Netzwerkindustrien, Benjamin Pakula & Georg Götz (2010), in: InfrastrukturRecht