Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Präsentation Gießener Forschungsergebnisse auf der CRESSE-Konferenz 2014

Vom 04. bis 07. Juli 2014 fand auf der griechischen Insel Korfu die 9th Annual Competition and Regulation European Summer School and Conference (CRESSE) zu aktuellen Fragen der Wettbewerbspolitik und Regulierung statt. Dr. Johannes Paha und Daniel Herold, M.Sc., präsentierten Im Rahmen der Konferenz die neuesten Ergebnisse ihrer Forschung zur Kartellrechts-Compliance. Die CRESSE-Konferenz ist eine herausragende Veranstaltung in den Bereichen Wettbewerbspolitik und Regulierung. (Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier.) Die Professur VWL I schätzt sich daher glücklich, dass sie mit zwei Vorträgen an dieser selektiven Veranstaltung mitwirken durfte, bei der nur ein Drittel aller eingereichten Beiträge zur Präsentation akzeptiert wurden. In den Plenums-Sitzungen wurden weiterhin die neuesten Forschungsergebnisse zu Kartellen und anderen Wettbewerbsbeschränkungen von hochkarätigen Wissenschaftlern wie Michael Riordan, Luis Cabral, Frederic Jenny, Giancarlo Spagnolo, Patrick Rey, Yossi Spiegel, Martin Peitz und Volker Nocke vorgestellt.

 

Die von Herrn Paha und Herrn Herold vorgetragenen Arbeiten entstammen einem Forschungsprojekt zur Kartellrechts-Compliance, das sie derzeit gemeinsam mit Herrn Prof. Dr. Götz an der Professur VWL I durchführen. (Weitere Informationen finden Sie hier.) Dieses Projekt beinhaltet neben einer umfangreichen Umfrage zu Compliance-Maßnahmen großer Unternehmen in Deutschland, Österreich und der Schweiz auch modelltheoretische Analysen. Letztere wurden auf der CRESSE-Konferenz vorgestellt. Dr. Paha referierte zum Thema „Cooperation and Compliance with Risk and Uncertainty about Law Enforcement“, während Herr Herold seine Arbeit "A Principal-Agent Model of Competition Law Compliance" vorstellte.