Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Anwendung quantitativer Methoden in der Wettbewerbspolitik

Promovierender:

Johannes Paha

 

Abstract:

In den letzten Jahren ist in der wettbewerbspolitischen Praxis eine zunehmende Anwendung empirischer Methoden zu beobachten. I.d.R. kann davon ausgegangen werden, dass diese Methoden zu effizienten und unverzerrten Schätzern führen. Dennoch bestehen Unterschiede zwischen den einzelnen Methoden in den verwendeten Daten, der Einfachheit der Anwendung, der Güte der gewonnenen Schätzer.

Im Rahmen des Forschungsprojekts wird dabei u.a. untersucht, inwiefern Daten aus dem (externen) Rechnungswesen betroffener Unternehmen geeignet sind, um die durch ein Kartell verursachten Schäden zu quantifizieren. Ferner wird gezeigt, wie empirische Methoden mit Daten evaluiert werden können, die aus Simulationsmodellen oligopolistischer Industrien gewonnen werden. Der Vorteil solcher simulierten Daten im Vergleich zu realen Daten ist die genaue Kenntnis der Dateneigenschaften. Somit kann zielgerichtet kontrolliert werden, wie exakt die verwendeten empirischen Methoden diese Eigenschaften zu enthüllen vermögen.

 

PUBLICATIONS

Articles in Refereed Journals

  • Optimization Heuristics for Determining Internal Rating Grading Scales?
    M. Lyra, J. Paha, S. Paterlini, P. Winker (2010), Computational Statistics and Data Analysis, 54(11), 2693–2706

 

Articles in Non-Refereed Journals

 

Discussion Papers

  • Cartel Formation with Endogenous Capacity and Demand Uncertainty
    Paha, J. (2013), MAGKS Discussion Paper No. 43-2013
  • The Impact of Persistent Shocks and Concave Objective Functions on Collusive Behavior
    Paha, J. (2013), MAGKS Discussion Paper No. 28-2013
  • Endogenous Cartel Formation with Heterogeneous Firms and Differentiated Products
    Paha, J. (2010), MAGKS Discussion Paper No. 07-2010

 

Book Reviews

  • Brühn, T. und Paha, J. (2011), Jahrbücher für Nationalökonomie und Statistik. Vol. 231 (5/6), S. 785-788

 

Other Publications

  • Rinderwahn und illegale Kooperation
    Paha, J. (2012), WiWi-Info Nr. 1-2012, S. 10-11
  • Studierende informieren sich über die Arbeit des Bundeskartellamts
    Paha, J. (2011), WiWi-Info Nr. 2-2011, S. 12-13
  • Juristisch-ökonomischer Gedankenaustausch auf Schloss Rauischholzhausen
    Diehl, A., Paha, J. (2010), WiWi-Info Nr. 1-2010, S. 7-9
  • Zwischen Absprache und Sanktion - Führender Kartellforscher zu Gast in Gießen
    Götz, G., Paha, J. (2010), WiWi-Info Nr. 1-2010, S. 10-11