Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Projekt: Regulierung im Bahnsektor

Kurzbeschreibung:

Forschungsprojekt zur Regulierung von Netzwerkindustrien im Themenkreis wettbewerbliches Verhalten von marktbeherrschenden Unternehmen und Erforschung der dynamischen Wirkung von Regulierung

 

Beginn:

01.12.2008

 

Ende:

30.09.2012

 

Schwerpunkte:

  • Zielkonflikt zwischen Kosten und Gewinnen aus Entflechtung
  • Abgrenzung des relevanten Marktes und Definition von wirksamen Wettbewerb
  • Regulierung, staatliche Investitionen und private Investitionsanreize

 

Ziel:

Das Projekt zielt darauf ab, die dynamische Wirkung von Regulierung im Bahnsektor zu erforschen und industrieökonomische Erkenntnisse über das Verhalten von marktbeherrschenden Unternehmen in einem zugangsregulierten Markt zu liefern.
Dabei soll Vor- und Nachteile vertikal integrierter Eisenbahnunternehmen, wie sie in Europa mit Ausnahme Großbritanniens Realität sind, untersucht werden.
Darüber hinaus sollen für den Bahnsektor relevante Teilmärkte abgegrenzt werden und die Wirksamkeit und Art inter- und intramodalem Wettbewerbs analysiert werden.
Schließlich soll untersucht werden, wie ein Regulierungsrahmen gestaltet sein sollte, damit ausreichende private Investitionsanreize vorhanden sind, ein Schienennetz in effizienter Größe bereitzustellen.

Leiter:
Team-Mitglieder:
Deutsche Bahn AG:

Das Forschungsprojekt wird unterstützt von der Deutsche Bahn AG