Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Dr. Tim Brühn

Funktion:
  • wiss. Mitarbeiter (ehem.)
Telefon:
069   / 36707460 (Büro)

0641 / 99-22051 (Sekr.)

 

E-Mail:

Tim.Bruehn@wirtschaft.uni-giessen.de


Anschrift:

Waldschmidtstrasse 17

60316 Frankfurt am Main



Publikationen  Lehrveranstaltungen


Lebenslauf


Ausbildung

Dissertation (Summa cum laude) an der Justus-Liebig-Universität Gießen mit dem Schwerpunkt Economics of Multi-Sided Markets; betreut von Prof. Georg Götz; Veröffentlichungen zu den Themen Matching-Algorithmen, mehrseitige Online-Plattformen und Wettbewerb auf Matching-Märkten (siehe Anhang)

Diplom-Volkswirt (Note 1,7) an der JLU Gießen mit den Schwerpunkten Finanzierung und Banken, Industrieökonomie, Wettbewerbspolitik und Regulierung, Ökonometrie; Abschlussarbeit (Note 1,0) zu Ausschließlichkeitsbindungen auf zweiseitigen Märkten (2010)

 

Kompetenzen und berufliche Erfahrung


     seit 2006

     Geschäftsentwicklung und Projektleitung

  • Co-Gründer des Startups ActiveCooking (2014-): Entwicklung des Geschäftsmodells, Customer Development, Rollout und Vertrieb

  • Entwickler der Lern- und Fußballinitiative Kopf und Ball Gießen (2013-2014): organisatorische und pädagogische Konzeption einer Bildungsinitiative für Jugendliche

  • Leiter der Musicalproduktion Le Chapeau mit 60 Mitwirkenden und einjährigem Projektzeitraum für OnStage e.V. Marburg (2009-2010): Koordination von vier Teams, Leitung des Sponsoring-Teams, Verhandlungen mit Sponsoren, Projektrepräsentant gegenüber Vertrags- und Kooperationsspartnern, Behörden und Presse

  • Assistent der Geschäftsführung der Agropur GmbH Ehringshausen (2006-2008): jährliche und unterjährige Finanzplanung, Budgetierung und Abweichungsanalysen, Auftragsbearbeitung, Access-Datenbankerstellung, Forderungsmanagement und Büroorganisation

     

    2010-2014

    Ökonomische Analyse und Beratung

  • Wissenschaftlicher Mitarbeiter der Professur für Industrieökonomie, Wettbewerbspolitik und Regulierung an der JLU Gießen (2010-2014): Projektmanagement und -betreuung, Entwicklungsgespräche, strukturierte Analyse ökonomischer Prozesse

  • Economic Consultant in Kartellrechtsfällen für Freshfields Bruckhaus Deringer, Wien (2010-2014)

  • Fachreferent für Führungskräfte aus der chinesischen Wirtschaft, Verwaltung und Politik für die Deutsch-Chinesische Gesellschaft für Austausch und Ausbildung Frankfurt (2011-2014): Vorträge zu den Themen deutsche Industrie- und Forschungslandschaft, Plattformstrategien, Privatisierung und Regulierung, Strukturwandel und Strukturpolitik im Ruhrgebiet


     2002-2014

     Coaching, Schulung und Pädagogik

  • Dozent an der JLU Gießen und der Hochschule für Ökonomie und Management Frankfurt (2010-2014): Lehrveranstaltungen und Betreuung von Abschlussarbeiten (siehe Anhang)

  • VDWS Windsurf Instructor für Pro Center Tommy Friedl (2004): Ausbildung und Arbeit als Surflehrer auf Norderney, Fehmarn und in Hurghada, Ägypten, Surfunterricht in englischer und deutscher Sprache, Organisation des Betriebs einer Surfschule

  • Betreuer von körperlich und geistig behinderten Kindern und Jugendlichen für die Heilpädagogische Gemeinschaft Kirchhain (2002-2004): eigenständige Organisation einer Wohngruppe, Ausarbeitung von Entwicklungsplänen, Sprachförderung

     

Ausgewählte Weiterbildungen und Konferenzen


     Weiterbildung

  • Two-Sided Merger Simulations, Tobias Klein, Tilburg University

  • Wissenschaftstheorie, Max Albert, JLU Gießen

  • Journalistisches Schreiben

  • Intercultural Communication Seminar, Thomas Wagner, JLU Gießen

  • Experimental Economics, Vittoria Levati, Max-Planck Institut für Ökonomie, Jena

  • STATA, Tobias Keller, JLU Gießen

  • Conflict and Negotiation Management, Dirk Palm, Palmedia Publishing Services, Berlin

  • Bildhauerei, Merja Herzog-Hellstén, Städel Abendschule 

 

     Coursera

  • Social and Economic Networks: Models and Analysis, Matt Jackson, Stanford University

  • Game Theory, Matt Jackson und Yoav Shoham, Stanford University

  • Gamification, Kevin Werbach, University of Pennsylvania

     

    Konferenzen

  • EARIE 2015, Konferenz der European Economic Association, LMU, München
  • IO in the Digital Economy, Workshop, Lüttich, Belgien
  • EARIE 2014, Konferenz der European Economic Association, Bocconi, Mailand

  • Wettbewerbsrecht und National Security, Kaye Scholer LLP, Frankfurt

  • Conference on Platform Markets - Regulation and Competition Policy, ZEW, Mannheim

  • Intertic, International Think Tank on Innovation and Competition, Bocconi, Mailand

  • Marktplatz Internet, Düsseldorf Institute of Competition Economics

  • Ex-Post Evaluierung von Wettbewerbspolitik, ZEW, Mannheim

     

    Praktikum

  • Zentrum für europäische Wirtschaftsforschung im Bereich Industrieökonomie und Wettbewerbsrecht (2009), betreut von Prof. Kai Hüschelrath

     

Ehrenamtliche Arbeit


  • OnStage e.V. Marburg: Vereinsvorsitz und Geschäftsführung, Hauptrolle in der Musicalproduktion Hair

  • Kopf und Ball Gießen: Hausaufgabenbetreuung von Kindern mit schlechtem Zugang zu Bildungsmöglichkeiten

     

Sprachen und Software


  • Muttersprache Deutsch, verhandlungssicheres Englisch, Grundkenntnisse Spanisch

  • sehr gute Kenntnisse in Powerpoint, Word, Excel, Access

  • sehr gute Kenntnisse in Mathematica, R und STATA

     

Interessen


  • Gamification, Matching und Diffusion

  • Grafik, Plastik und Malerei, Theater

  • Jogging, Skateboarding, Windsurfing

 

[Top]


Anhang


     Publikationen

  • Brühn, T., Götz, G. (2015), ‘Exclusionary Practices in Two-sided Markets: The Effect of Radius Clauses on Competition between Shopping Centers’, Working Paper.

     Lehrveranstaltungen

  • Economics of Innovation - Exercise Course (engl.): Models of Imperfect Competition, R&D, Patents and Patent Policy, Licensing, Network Effects, Standardization and Compatibility
  • Industrial Organization - Exercise Course (engl.): Price Discrimination, Market Structure, Horizontal and Vertical Product Differentiation, Bundling and Tie-In Sales, Dynamic Games and First and Second Movers, Advertising, Market Power and Information, Network Issues

  • Datenerhebung und Statistik für Psychologen (Vorlesung)

  • Usability Testing: Testing of mobile Applications
  • Wettbewerbspolitik und Strategie (Übung): Fragestellungen der Wettbewerbspolitik

  • Mikroökonomische Theorie (Übung)

  • Kompaktkurs Mikroökonomische Theorie (Vorlesung + Übung)

  • Seminare zu Themen der Industrieökonomie, Wettbewerbspolitik, Regulierung und Pharmakoökonomie

     

    Betreute Abschlussarbeiten

  • In-App Pricing

  • Verhaltensimitation und deren Wirkungsmechanismen auf Online-Videoplattformen im Kontext von zweiseitigen Märkten

  • Exclusive Dealing: Eine ökonomische Analyse der Radiusklausel am Beispiel von Einkaufszentren

  • Werbestrategien und Werbewirkung auf Online-Videoplattformen: Eine Analyse im Kontext zweiseitiger Märkte

  • Open Innovation auf Plattformmärkten

  • Kommerzialisierungsstrategien von Applikationen auf mobilen Endgeräten

  • Werbestrategien in sozialen Netzwerken

  • Google's AdSense Network and the Idea Behind It

  • Mobile Marketing: Wie mobiles Internet und Apps das Personalisieren von Werbung erleichtern und zur Kundengenerierung dienen

  • Was kosten AdWords? Die Ökonomie von Internetsuchmaschinen am Beispiel von Google

  • Theoretische Analyse zur Profitabilität und Optimalität verschiedener Vertragsformen des Shop-in-the-Shop Systems

  • Innovation, Offenheit und Plattformsteuerung

  • Online-Videoplattformen – Wettbewerbliche Theorie und Praxis am Beispiel von RTL und Pro7Sat1

 

[Top]