Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Oliver Riedel

Allokationswirkungen realer Umwelthaftungsreglungen bei Risikoaversion und unvollständigem Schadenersatz

 

  • Bearbeiter: Dr. Oliver Riedel
  • Titel: Allokationswirkungen realer Umwelthaftungsreglungen bei Risikoaversion und unvollständigem Schadenersatz
  • Kategorie: Promotion
  • Fachgebiet: Versicherungswirtschaft
  • Status: Abgeschlossen: WS 02/03
  • Referenten: Prof. Dr. Martin Morlock, Prof. Dr. Horst Rinne
  • Abstract: Die zunehmende Technisierung der Gesellschaft führt in den Industriestaaten zu einem Gefahrenpotential für die Umwelt, das ohne Regulierung immer weniger beherrschbar erscheint. Da die Bevölkerung in vielen Ländern aufgrund real eingetretener Schäden den Umweltschutz inzwischen als wichtiges gesellschaftliches Ziel anerkennt, ist hier ein Handeln seitens der Politik dringend gefordert. Aus ökonomischer Sicht sind dabei Regelungen zu finden, die einen geeigneten Ausgleich zwischen dem Nutzen einer Tätigkeit und den daraus resultierenden potentiellen Schäden ermöglichen. In der Theorie werden Instrumente wie Steuern, Abgaben, Zertifikate und Haftungsregeln diskutiert, die auf nationaler und internationaler Ebene bereits in unterschiedlichem Umfang in gesetzliche Regelungen eingeflossen sind. Von den genannten Instrumenten wird in dieser Arbeit das Haftungsrecht genauer untersucht. Ein Schwerpunkt liegt dabei auf der Analyse der Anreizwirkungen des Haftungsrechts bei Risikoaversion, unvollkommenen Versicherungsmöglichkeiten und Haftungsbegrenzungen. Von praktischer Relevanz ist dabei insbesondere die Analyse der Deutschen und (geplanten) Europäischen Umwelthaftung. Dabei werden Ineffizienzen beider Haftungsregime aufgezeigt und Verbesserungsvorschläge unterbreitet. Dynamische Aspekte werden zudem bei der Analyse des Deutschen Umwelthaftungsgesetzes herausgestellt: entgegen dem allgemeinen Trend von der Verschuldens- zur Gefährdungshaftung wird gezeigt, daß bei einer Haftung aufgrund nicht-nachgewiesener Kausalität die Verschuldens- der Gefährdungshaftung eindeutig überlegen ist.
  • Zitation: Riedel, Oliver: Allokationswirkungen realer Umwelthaftungsregelungen bei Risikoaversion und unvollständigem Schadenersatz, Lohmar-Köln 2003