Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Birgit Heilig, Vorständin Social Entrepreneurship Netzwerks Deutschland (SEND) und Projektleiterin Hessen

Birgit Heilig - Jurymitglied beim Idea Slam 2021Sinn und Nachhaltigkeit: Immer mehr Gründer:innen bauen eigene Firmen auf, bei denen nicht der Profit Unternehmenszweck ist, sondern der gesellschaftliche Mehrwert. Diesen Gründer:innen bietet Jurymitglied Birgit Heilig in vielfältiger Weise Unterstützung an.

Die studierte Sprachwissenschaftlerin gründet 2017 das Social Entrepreneurship Netzwerk Deutschland (SEND) mit, eine der größten Interessenvertretung für soziales Unternehmer:innentum in Deutschland. Von Frankfurt am Main aus bündelt das SEND-Vorstandsmitglied Kräfte und Ideen, um die Szene und ihre Akteure sichtbarer zu machen, zu professionalisieren, zu finanzieren.

Seit Mai 2020 leitet Birgit Heilig zudem das vom Hessischen Wirtschaftsministerium geförderte Förderprogramm "Sozialinnovator Hessen". Dies unterstützt Gründer:innen beim Aufbau des eigenen Social Startups. Zuvor leitete die Mainzerin zwei Jahre, bis 2019, als Co-Standortleiterin das Social Impact Lab Frankfurt.