Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

ECM: Noch 2 Plätze frei fürs Matching im Makerspace MAGIE

Die Business Angels Frankfurt Rhein-Main organisieren gemeinsam mit Hessenmetall Mitte März ein Matching-Event in Gießen. Es richtet sich an Startups der Industrie 4.0, die für den Start in ihre Entwicklung zwischen 100.000 und 500.000 Euro einsammeln wollen. Zwei Plätze sind noch zu vergeben!

Matching-Veranstaltung der Business Angels FRM im MakerspaceAm 11. März 2020 findet im MAGIE Makerspace Gießen ab 18 Uhr eine Matching-Veranstaltung mit vier Startups statt, die einen Industriebezug haben. Themen sind Robotik, Analyse, Visualisierungssoftware, Luftfrachtverkehr sowie Kunststoff- und Bioabfall-Verwertung. Zwei Plätze sind noch zu vergeben. Jetzt sofort mit Pitch-Deck bewerben!

Der Ablauf: Am Abend präsentieren sich vier ausgewählte Startups, gefolgt von einer zehn minütigen Fragerunde. Im Anschluss fragen die Veranstalter, der Business Angels Frankfurt Rhein-Main e.V. und Hessenmetall, das Interesse der anwesenden Business Angels ab. Ziel ist, die Kontakte untereinander herzustellen und auf diese Weise gemeinsame Investments zu erleichtern. Aber auch Gespräche von InvestorInnen mit den Startups werden initiiert.

Im Nachgang folgt ein Follow-up auf beiden Seiten, um zu klären, ob eine Finanzierung zustande gekommen ist. Diese kann zwischen 100.000 und 500.000 Euro betragen.

Das Programm steht unter https://ba-frm.de/index.php?article_id=95