Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

ECM: 5G-Netze für die Smart City optimieren – die Herausforderung der Reply Code Challenge 2021

Am 11. März findet die Reply Code Challenge statt. Sie widmet sich dieses Mal dem Optimieren der 5G-Netzen für die sogenannte Smart City. Teilnahmen können alle interessierten Studierenden und Young Professionals.

Reply Code Challenge 2021Die 5G-Technologie rückt die Verwandlung von Städten zu Smart Cities in den Fokus. Ziel der vierten Ausgabe der Reply Code Challenge 2021 ist der Aufbau eines 5G-Netzes mit Hilfe eines Algorithmus'. Auf diese Weise soll die Realisierung der intelligenten Städte beschleunigt werden.

Der von Reply organisierte teambasierte Wettbewerb führt neue Generationen an die Digital- und Coding-Kultur heran. Die Challenge ist offen für Coder:innen weltweit und findet am Donnerstag, den 11. März 2021, online statt. Reply veranstaltet den Wettbewerb in zwei Formaten: Die Standard-Edition richtet sich an Studierende und Berufstätige, die Teen-dition an 14- bis 19-Jährige.


Die Teilnehmer:innen der Standard Edition erhalten die Aufgabe, in einer Stadt mit besonderen geografischen Anforderungen eine neue Netzwerkinfrastruktur zu erstellen. Mittels Codierung ist das Ziel, die optimale Kollokation der 5G-Antennen für den bestehenden städtischen Kontext auszuarbeiten.


Die jüngeren Teilnehmer:innen der Teen Edition lösen Logik- und Matheaufgaben. Dabei unterstützt bereits im Vorfeld ein Train&Win-Programm. In Form eines „Coding Gym” bietet eine Plattform Übungen und Lernmaterialien zur Vorbereitung auf den internationalen Wettbewerb am 11. März. Ab dem 8. Februar können Lehrer:innen und Schüler:innen gemeinsam mit den unter challenges.reply.com zur Verfügung gestellten Aufgaben trainieren und Reply Gadgets für den Unterricht gewinnen.


Bei der Jagd nach dem Sieg sind keine Grenzen gesetzt: Die Teams können alle Lösungen einreichen, die sie während des Wettbewerbszeitraums entwickeln, und dabei jede beliebige Programmiersprache verwenden – einschließlich C++ und Python. Das Podium wird von den Algorithmen bestimmt, die bei den Tests die beste Punktzahl erreichen. Im vergangenen Jahr nahmen mehr als 20.000 Programmierer:innen aus 96 verschiedenen Ländern an den beiden Editionen teil.

Ziel ist, die Kultur des Programmierens zu fördern und digitale Innovationen in den Bereichen Kreativität, Cybersicherheit und Finanzen anzuregen.