Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Ringvorlesung: Wirtschaft neu denken – Die Grenzen von Markt und Wachstum

Die Ringvorlesung des Präsidenten der Justus-Liebig-Universität Gießen in Kooperation mit dem Fachbereich Wirtschaftswissenschaften diskutiert im Wintersemester 2021/22 Lösungsansätze für eine gerechtere Wirtschaftsordnung
Ringvorlesung: Wirtschaft neu denken – Die Grenzen von Markt und Wachstum

Flyer zur Ringvorlesung "Wirtschaft neu denken - die Grenzen von Markt und Wachstum"

Welche Zukunft hat unser auf Markt und Wachstum ausgerichtetes Wirtschaftssystem? Wer sind die Gewinner und wer die Verlierer? Welche Alternativen gibt es für eine gerechtere und nachhaltige Wirtschaft der Zukunft? Mit diesen und weiteren Fragen beschäftigt sich die Ringvorlesung des Präsidenten der Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU) im Wintersemester 2021/22. Unter dem Titel „Wirtschaft neu denken – Die Grenzen von Markt und Wachstum“ diskutieren Expertinnen und Experten Lösungsansätze aus unterschiedlichen Perspektiven.

„Es geht in der aktuellen Ringvorlesung einmal mehr um eines der großen Zukunftsthemen. Finanzkrisen, wachsende soziale Ungleichheiten und insbesondere die Einsicht in die Endlichkeit globaler Ressourcen werfen Fragen nach den Grenzen der Marktwirtschaft auf. Hier gilt es, innovative Modelle zu entwickeln. Umso mehr freue ich mich, dass im Rahmen unserer Ringvorlesung hochkarätige Expertinnen und Experten aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Gesellschaft ihre Thesen zur Diskussion stellen werden“, sagt JLU-Präsident Prof. Dr. Joybrato Mukherjee. „Mit der Vortragsreihe wollen wir erneut unterschiedliche Positionen beleuchten, um eine Plattform für den öffentlichen Diskurs zu bieten.“

 

Eine sich über den Markt regulierende Wirtschaft gilt vielen als Garant für gesellschaftliche Produktivität, ökonomisches Wachstum und stetig steigenden Wohlstand. Die Mechanismen des Marktes sowie seine Selbststeuerung nach den Gesetzen von Angebot und Nachfrage versprechen ökonomische Effizienz und sollen zur Lösung großer gesellschaftlicher Herausforderungen beitragen. Aber es gibt auch eine Kehrseite: Sind Altersarmut, explodierende Mietpreise, der Raubbau an natürlichen Ressourcen und nicht zuletzt die globale Klimakrise möglicherweise nicht nur Begleiterscheinungen der Marktwirtschaft, sondern vielmehr die direkte Folge einer auf Wettbewerb und Wachstum ausgerichteten Wirtschaftslogik?

 

Prof. Dr. Alexander Haas, Inhaber der Professur für Marketing und Verkaufsmanagement und Dekan des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften der JLU, hat die Vorlesungsreihe in diesem Jahr koordiniert. Seine Forschungsschwerpunkte liegen in den Bereichen Vertriebsmanagement und persönlicher Verkauf. An der JLU hat er unter anderem das Center for Sales Research aufgebaut, über das die JLU als einzige nichtamerikanische Universität Vollmitglied der renommierten University Sales Center Alliance ist.

 

Die Ringvorlesung des Präsidenten hat seit vielen Jahren ihren festen Platz im akademischen Kalender der JLU und richtet sich gleichermaßen an ein universitäres Publikum und an die Öffentlichkeit in Stadt und Region. Unter Pandemiebedingungen ist die Reihe wie schon im vergangenen Jahr als Livestream zu verfolgen unter www.uni-giessen.de/ringvorlesung. Gefördert wird die Vorlesungsreihe  durch die Gießener Hochschulgesellschaft (GHG).

 

Termine / Beginn jeweils 19:15 Uhr:

 

Montag, 25. Oktober 2021 Prof. Dr. Claus Leggewie

Ludwig Börne-Professur der Justus-Liebig-Universität Gießen

Wirtschaft neu denken – und die Rolle des Staates

 

Montag, 22. November 2021 Luisa Neubauer / HINWEIS: Beginn um 20:15 Uhr

Klimaaktivistin

Freiheiten bewahren durch eine neue Wirtschaft: Welche Wahl wir (noch) haben

 

Montag, 24. Januar 2022 Prof. Dr. Bernhard Neumärker

Götz Werner Professur für Wirtschaftspolitik und Ordnungstheorie, Universität Freiburg und Freiburg Institute for Basic Income Studies (FRIBIS)

Das Netto-Grundeinkommen: Ein Krisengrundeinkommenskonzept als Einstieg in eine resiliente Governance- und Sozialstaatsreform


Montag, 31. Januar 2022 Nicola Beer

Vizepräsidentin des Europäischen Parlaments, FDP

Wohlstand für alle – Soziale Marktwirtschaft verteidigen?!


Montag, 7. Februar 2022 Janine Wissler

Bundesvorsitzende DIE LINKE

Alternativen zur Politik der verlorenen Zeit

 

Montag, 14. Februar 2022 Prof. Dr. Michael Hüther

Direktor des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln

Perspektiven der Marktwirtschaft: Freiheit in der Wohlstandskrise