Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Alumni-Verein des FB02 engagiert sich für Ukrainer:innen und spendet 20.000 Euro

20.000 Euro Spende an Hilfsfonds

Der Verein der Ehemaligen und Förderer des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften der Justus-Liebig-Universität Gießen e.V. (WiWi-Verein) hat in seiner Vorstandssitzung im April 2022 über den Krieg in der Ukraine und seine Folgen für ukrainische Hochschulangehörige gesprochen.

 

„Wie viele andere erschüttern uns als WiWi-Verein die aktuellen Meldungen aus der Ukraine und machen uns betroffen“, sagt Prof. Dr. Corinna Ewelt-Knauer, Dekanin des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften und Schatzmeisterin des WiWi-Vereins. „Als Verein, der sich verantwortungsvoll für Studierende einsetzt, haben wir uns deshalb bei der Vorstandssitzung dazu entschlossen, 15.000 Euro an den Hilfsfonds der JLU zu spenden. Wir freuen uns außerdem sehr, dass sich viele Alumni des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften unserer Spende mit zusätzlichen privaten Beträgen angeschlossen haben.“ Über individuelle Spenden der Mitglieder kamen zusätzlich über 5.000 Euro zusammen.

 

Die Spende unterstützt kurzfristig in Not geratene Studierende, Promovierende sowie Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus der Ukraine, die fliehen und an den Fachbereich Wirtschaftswissenschaften kommen möchten.

 

Spende Ukraine

Studierende der National University of Kyiv - Mohyla Academy, einer ukrainischen Partneruniversität der JLU. Hier bei der HeForShe University Konferenz im September 2021. Foto: UN Women Europe and Central Asia auf Flickr.

Der neue Hilfsfonds wurde Mitte März 2022 von der Justus-Liebig-Universität, der THM und der Philipps-Universität Marburg ins Leben gerufen. Die Spenden im Fonds sollen ukrainischen Studierenden, Lehrenden und Forschenden von ukrainischen Partneruniversitäten dabei helfen, zu fliehen und an einer hessischen Hochschule ein Studium oder eine Tätigkeit aufzunehmen.

 

Informationen für alle, die an den JLU Hilfsfonds spenden möchten hier.