Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Anerkennung von Prüfungsleistungen

In diesem Anerkennungsleitfaden erhalten Sie Informationen über die Möglichkeit zur Anerkennung von Prüfungsleistungen anderer Hochschulen und anderer Fachbereiche der JLU in Ihrem Studiengang.

Anerkennungsleitfaden

 

Der Prüfungsausschuss gibt folgende Hinweise zu Anerkennungen bekannt: Mit sämtlichen Fragen rumd um die Anerkennung von Studienleistungen wenden Sie sich bitte an die MitarbeiterInnen im Prüfungsamt. Diese koordinieren das Verfahren für den Fachbereich Wirtschaftswissenschaften. Für alle Arten von Leistungsanerkennungen verwenden Sie bitte unseren Antrag auf Anerkennung von in- und ausländischen Studienleistungen

 

Sehr geehrte Studierende,

 

bitte beachten Sie, dass Fragen zu Anerkennungen nicht per Email sondern nur im Rahmen der offenen Sprechstunde oder der Telefonsprechstunde beantwortet werden.  

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Ihr Team im Prüfungsamt

 

Was kann anerkannt werden?

 

Allgemein gilt, dass wirtschaftswissenschaftliche und nicht-wirtschaftswissenschaftliche Leistungen von in- und ausländischen Hochschulen anerkannt werden können. Dies umfasst u.a. Leistungen von (1) anderen Fachbereichen der JLU, (2) anderen in- und ausländischen Hochschulen -z.B. im Rahmen eines früheren Studiums oder Auslandssemesters-, (3) AfK-Module und (4) PQ-Module. Die genauen Regelungen richten sich nach den Bestimmungen für die Bachelor- und Masterstudiengänge. Beachten Sie bitte die möglicherweise abweichenden Prüfungsregularien an anderen Fachbereichen. Am FB 02 werden Sie niemals automatisch zu einer Wiederholungsprüfung angemeldet, an anderen Fachbereichen kann dies jedoch der Fall sein. Wir empfehlen Ihnen, Ihren FlexNow-Account regelmäßig zu kontrollieren. Informationen zu Modulen des FB 06 im Rahmen des Majors HRM finden Sie hier.

 

Können Leistungen aus einem vorherigen Studium anerkannt werden?

 

Wenn Sie vor der Aufnahme Ihres Studiums an unserem Fachbereich bereits an einer anderen Hochschule oder an einem benachbarten Fachbereich studiert haben, besteht ggf. die Möglichkeit, dass Ihnen Leistungen aus diesem vorherigen Studium in unseren Studiengängen anerkannt werden. Für den Fall, dass es sich um Leistungen handelt, zu denen es bei uns am Fachbereich kein äquivalentes Modul gibt, kann eine Anerkennung als freies Wahlmodul erfolgen. In jedem Fall reichen Sie uns zur Anerkennung den vollständigen Anerkennungsantrag zusammen mit Ihrem Leistungsnachweis des vorherigen Studiums und den jeweiligen Modulbeschreibungen der anzuerkennenden Module ein.

Die Anerkennung sollte innerhalb des ersten Semesters nach Immatrikulation beantragt werden. In jedem Fall kann die Anerkennung eines Moduls nicht mehr erfolgen, wenn die entsprechende Prüfung an unserem Fachbereich abgeschlossen wurde.

Wenn Sie ausreichend anrechenbare Leistungen mitbringen, kann eine Einstufung in ein höheres Fachsemester erfolgen. Diesbezüglich wenden Sie sich bitte an die Studienkoordination des FB02.

 

Können unbenotete Leistungen anerkannt werden?

 

Ja, es können unbenotete Leistungen (Sitzscheine) im Umfang von maximal 12 CP eingebracht werden. Diese Regelung gilt sowohl im Bachelor als auch in den Master. Im Bachelorstudiengang können unbenotete Leistungen im Profil-Minor und im Masterstudiengang im Minor im Rahmen der freien Module eingebracht werden. Im Master muss zudem bei fachfremden Leistungen Masterniveau nachgewiesen werden.

 

Können unbenotete mit benoteten Module kombiniert werden?

 

Es können benotete und unbenotete Leistungen miteinander kombiniert werden. Dabei wird die anerkannte Leistung benotet ausgewiesen, wenn der Anteil der benoteten CP mindestens so groß ist wie der Anteil der unbenoteten CP. In diesen Fällen wird die Note der eingebrachten benoteten Leistung anerkannt. Wenn Sie mehrere benotete Leistungen zusammenfassen wird die gewichtete Durchschnittsnote anerkannt. Die Kombination der Module folgt dabei inhaltlichen Gesichtspunkten: Wenn Sie z.B. mehrere Jura- und Psychologie-Scheine einreichen, dann werden diese nicht miteinander sondern fachlich sortiert kombiniert. Diese Regelungen gelten sowohl im Bachelor- als auch in den Masterstudiengang.

 

Kann ich mir Module anerkennen lassen die mehr oder weniger als 6 CP haben?

 

Module die mehr als 6 CP haben werden in 6 CP-Schritten anerkannt. Ein eventueller Überhang verfällt. Module die weniger als 6 CP haben können kombiniert werden. Die Module werden dabei zu 6 CP zusammengefasst. Ein eventueller Überhang verfällt. Die Kombination der Module folgt dabei inhaltlichen Gesichtspunkten: Wenn Sie z.B. mehrere Jura- und Sprach-Scheine einreichen, dann werden diese nicht miteinander sondern fachlich sortiert kombiniert.

 

Kann ich Leistungen anerkennen lassen die zu Modulen des Fachbereichs äquivalent sind?

 

Leistungen die zu den angebotenen Modulen des Fachbereichs äquivalent sind werden anerkannt. Dabei kann es sich z.B. um Leistungen eines früheren Studiums oder im Ausland erlangte Leistungen handeln. Voraussetzungen für die Äquivalenzanerkennung ist, dass Sie das äquivalente Modul des Fachbereichs nicht bereits CP-wirksam eingebracht haben. Beachten Sie bitte, dass Module die Sie als nicht-äquivalente Leistungen einbringen wollen, auch wirklich nicht äquivalent zu Leistungen des Fachbereichs sind: Sie können inhaltlich gleiche Module nicht doppelt einbringen.

 

Wie kann ich mir Leistungen aus einem Auslandsemester anerkennen lassen?

 

Sowohl im 120 CP-Master- als auch im Bachelorstudiengang gilt, dass Sie sich maximal 36 CP aus dem Ausland pro Auslandsemester anerkennen lassen können. Im Bachelorstudiengang können Sie die 30 CP des Minors nutzen, um Leistungen aus dem Ausland anerkennen zu lassen. Im Master können Sie im Minor 18 CP aus wirtschaftswissenschaftlichen Modulen niveauunabhängig frei einbringen. Darüber hinaus erfolgt im Bachelor- und im Masterstudiengang für äquivalente Kurse eine Äquivalenzanerkennung. Die Anerkennung erfolgt per Einzelfallentscheidung. Ein Abgleich der Modulbeschreibungen der Gastuniversität mit dem hiesigen Angebot sollte von den Studierenden dabei im Vorfeld getätigt werden.

Die Anerkennung sollte innerhalb des ersten Semesters nach Rückkehr aus dem Auslandssemester beantragt werden. In jedem Fall kann die Anerkennung eines Moduls nicht mehr erfolgen, wenn die entsprechende Prüfung an unserem Fachbereich abgeschlossen wurde. Bitte warten Sie mit der Beantragung der ausländischen Leistungen, bis Sie ein Original Transcript of Records von der Gasthochschule erhalten haben.

 

Wie werden die Noten ausländischer Studienleistungen umgerechnet?

 

Für bestimmte Länder gibt es Umrechnungsempfehlungen, die auf den Seiten des Akademischen Auslandsamts veröffentlicht wurden. Für den Fall, dass eine Benotung nach Prozentwerten erfolgt, kann eine Umrechnung basierend auf Tabelle 1 im § 29 der Allgemeinen Bestimmungen für modularisierte und gestufte Studiengänge erfolgen. Wenn die Bewertung auf einem unvergleichbarten Notensystem basiert, wird die Anerkennung mit dem Vermerk "bestanden" unbenotet durchgeführt.

 

Welche Leistungen kann ich im Rahmen meines Bachelorstudiums einbringen?

 

Im Rahmen des Bachelorstudiums können Sie den kompletten Profil-Minor (30 CP) frei mit an Hochschulen (in- und ausländische) erworbenen Leistungen befüllen. Hierzu zählen auch AfK- und PQ-Module. Beachten Sie bitte, dass Module die Sie als nicht-äquivalente Leistungen einbringen wollen, auch wirklich nicht äquivalent zu Leistungen des Fachbereichs sind: Sie können inhaltlich gleiche Module nicht doppelt einbringen.

 

Welche Leistungen kann ich im Rahmen meines 60-CP Masterstudiums einbringen?

 

Im 60-CP-Masterstudiengang sind keine Anerkennungen vorgesehen. Eine Ausnahme bildet die Anerkennung äquivalenter Leistungen.

 

Welche Leistungen kann ich im Rahmen meines 120-CP Masterstudiums einbringen?

 

Im Rahmen des Minors können Sie bis zu 18 CP aus (a) anderen Master-Studiengänge der JLU oder (b) wirtschaftswissenschaftlichen Studiengängen (auch Bachelor) ausländischer Universitäten einbringen. Bachelorveranstaltungen im Umfang von max. 30 CP können nur eingebracht werden, wenn Sie (a) einen Masterkurs belegen wollen, für den der Bachelorkurs als Voraussetzung in der Modulbeschreibung aufgeführt ist, (b) Sie nachweisen können, dass Sie keine entsprechende Veranstaltung bereits im Rahmen Ihres Bachelorstudiengangs belegt haben und (c) Sie sich noch in den ersten drei Semestern Ihres Masterstudiums befinden. Wenn Sie ein Bachelor-Modul nachholen möchten, müssen Sie dies vorab im Prüfungsamt beantragen. Folgende Nachweise sind dazu einzureichen: (1) das Bachelor-Zeugnis, aus dem hervorgeht, dass gleiche oder ähnliche Module noch nicht zuvor belegt wurden und (2) einen individuellen Studienverlaufsplan, aus dem der beabsichtigte Major und die darauf basierende Modulbelegung im Master hervorgeht.  Nur nach einem positiven Bescheid dürfen Sie an der/n Modulprüfung/en teilnehmen.

 

Checkliste für die Anerkennung

1. Überlegen Sie welche Kurse Sie einbringen möchten und belegen Sie die entsprechenden Kurse: Eine Anerkennung kann nicht im Vorfeld sondern nur ex-post erfolgen!

2. Füllen Sie das Formular zur Anerkennung in- und ausländischer Leistungen aus. Sie möchten Leistungen kombinieren? Dann ordnen Sie die Leistungen entsprechend und machen die gewünschte Kombination kenntlich.

3. Stellen Sie die nötigen Anlagen zum Antrag zusammen:  (a) Transcripts/Zeugnisse im Original (b) Modulbeschreibungen. Ohne ausführliche Angaben zu Umfang und Inhalt der zu prüfenden Module kann keine Anerkennung erfolgen. Die Sprache der Modulbeschreibung sollte Deutsch oder Englisch sein. Falls dies nicht verfügbar ist, kann eine Übersetzung im Regelfall selbst angefertigt werden. Nur auf spezielle Anfrage des Prüfungsamtes muss eine beglaubigte Übersetzung vorgelegt werden. Der Umfang des Moduls in Form von Credit Points oder Workload in Stunden muss ersichtlich sein. Die Modulinhalte sollten idealerweise in einer zu der des Fachbereichs 02 vergleichbaren Tiefe ausgeführt sein (siehe Modulbeschreibung). Das Niveau der Veranstaltung (Bachelor, Master) muss ersichtlich sein. Ein Leistungsnachweis über die erbrachte Studienleistung.

4. Werfen Sie den Antrag und die Anlagen im Sicherheitsbriefkasten vor dem Prüfungsamt in der Licherstraße 70 ein.

5. Die Bearbeitung dauert bis zu vier Wochen. Sollte eine Anerkennung erfolgen, so wird dies umgehend in FlexNow ersichtlich. Im Falle einer Ablehnung erfolgt kein FlexNow-Eintrag. Sie haben dann noch die Möglichkeit, eine weitere Prüfung für ein anderes Modul zu beantragen (bspw. die Leistung als freies Wahlmodul anrechnen zu lassen).

6. Beachten Sie die Rechtsmittelbelehrung.

 

 

Zu allen weiteren Fragen zum Thema Anerkennung kommen Sie bitte in unsere offene Sprechstunde.

 

abgelegt unter: