Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Master of Science-Schwerpunkt "Financial Markets and Institutions I"

Nachfolgend haben wir Ihnen für den Master of Science-Schwerpunkt "Financial Markets and Institutions I (FMI I)" eine Übersicht zu den fachlichen Kompetenzen, den vorausgesetzten Grundkenntnissen, den passenden Berufsfeldern und den zu belegenden Modulen zusammengestellt.
Beteiligte Professuren:
  • Prof. Dr. Wolfgang Bessler
    BWL III – Professur für Finanzierung und Banken
  • Prof. Dr. Andreas Walter
    BWL V – Professur für Finanzdienstleistungen
  • Prof. Dr. Christina Bannier
    BWL VI – Banking & Finance
  • Prof. Dr. Axel C. Schwickert
    BWL IX - Wirtschaftsinformatik
  • Prof. Dr. Peter Tillmann
    VWL V - Monetäre Ökonometrie
  • Prof. Dr. Max Albert
    VWL VI - Verhaltens- und Institutionenökonomik
  • Prof. Dr. Peter Winker
    Professur für Statistik und Ökonometrie
Sie erwerben folgende fachliche Kompetenzen:
  • Bankmanagement, Investitionen und Finanzierung
  • Finanzinstitutionen
  • Zentralbanken, Geldpolitik und makroökonomische Zusammenhänge
  • IT‐Unterstützung
  • Ökonometrische Methoden
Vorausgesetzte Grundkenntnisse aus dem Bachelor-Studium:
Die Veranstaltungen im Master‐Major Financial Markets and Institutions setzen grundlegende betriebs- und volkswirtschaftliche Kenntnisse voraus. Wünschenswert sind insbesondere Grundkenntnise in den Feldern Finanzierung und Finanzdienstleistungen, Wirtschaftsinformatik, Monetäre Ökonomik sowie Statistik und Ökonometrie, wie sie z.B. im Bachelor‐Major Financial Markets and Institutions des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften vermittelt werden.

Sie qualifizieren sich bspw. für folgende Berufsfelder:
  • Leitende Tätigkeiten in Finanzdienstleistungsunternehmen wie Banken und Versicherungen
  • Führungspositionen in den Abteilungen Konjunkturanalyse und ‐prognose, Länderanalyse, Finanzmärkte
  • Leitende Tätigkeiten in Zentralbanken und Aufsichts‐ und Regulierungsbehörden
  • Leitende Tätigkeiten in Beratungsunternehmen und Verbänden
WiWi-Master-Major in FMI I:
Pflichtmodule
  • Financial Theory and Corporate Policy
  • Asset Management
  • Risikomanagement
  • Financial Markets and International Macroeconomics
  • Advanced Econometrics
Wahlmodule
  • Commercial Banking und Investment Banking
  • Behavioral Finance
  • Rechnungslegung für Finanzinstrumente und Sicherungsbeziehungen
  • IT‐Governance
  • bzw. Systems Engineering
  • Economics of Regulation
  • Versicherungsmanagement
  • Applied Corporate Finance
  • Empirical Banking and Finance
  • Advanced Macroeconomics
  • Verhaltensökonomik
  • Zeitreihenökonometrie und computergestützte Verfahren

 

Aus dem Bereich der Pflicht‐ und Wahlmodule müssen mind. fünf betriebswirtschaftliche Module belegt werden.
Weitere Veranstaltungen, in denen CP erworben werden und die inhaltlich zum Programm des Majors zählen, können nach Genehmigung durch den Major‐Verantwortlichen fallweise auf die Wahlpflichtleistungen im Major angerechnet werden. Ein Anspruch auf Anrechnung besteht nicht.
Seminar‐ und Thesis‐Modul
Zwei Seminarmodule (02‐BWL:MSc‐Sem bzw. 02‐VWL:MSc‐Sem) sind im Fachgebiet des Major, d.h. im Regelfall an einer der beteiligten Professuren abzulegen (mind. ein Seminarmodul muss an einer betriebswirtschaftlichen Professur abgelegt werden), ebenso das betriebswirtschaftliche Thesis‐Modul (02‐ BWL:MSc‐Thesis). In Zweifelsfällen entscheidet der Major‐Koordinator über eine Anrechnung.