Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Prof. Dr. Andreas Langenohl

Langenohl




„Angesichts jüngster Entwicklungen diesseits und jenseits des Atlantiks entstehen Zweifel, ob die SozialwissenschaftlerInnen Recht damit hatten, hier von ‚konsolidierten Demokratien‘ zu sprechen. Inmitten dieser Gesellschaften entstehen offensichtlich Haltungen, die der Demokratie als politischer und als Gesellschaftsform gefährlich werden können. Ich interessiere mich für die öffentlichen Diskurse, die solche Haltungen nähren und bestärken.“

 

 

 


Professur für Soziologie mit Schwerpunkt

Allgemeiner Gesellschaftsvergleich
Tel.: 0641/99-23300 

Website

 

Kurzbiografie

 

  • 2013 Fellowship am Kulturwissenschaftlichen Kolleg, Exzellenzcluster "Kulturelle Grundlagen von Integration", Universität Konstanz
  • Seit 06/2010 Professor der Soziologie mit Schwerpunkt Allgemeiner Gesellschaftsvergleich, Fachbereich Gesellschafts- und Kulturwissenschaften, Justus-Liebig-Universität Gießen
  • 2010 Gastprofessor am Institut für Soziologie, Ghent University
  • 2009 Lehrauftrag am Institut für Soziologie, University of Lucerne
  • 2009  Gastprofessor am Institut für Soziologie, Ghent University
  • 06/2007-05/2010 Leiter der Forschungsgruppe "Idiome der Gesellschaftsanalyse" am Exzellenzkluster "Kulturelle Grundlagen von Integration", Universität Konstanz
  • 2003 Lehrauftrag an der Universität Zürich im Historischen Seminar, Abteilung Osteuropäische Geschichte
  • 02/2003 und 10/2003 Research Fellowship am Department of German Cultural Studies und dem Einaudi Center for European Studies, Cornell University, USA
  • 01/2003-12/2008 Leitung des Forschungsprojekts "Professionelle Erinnerung an der Böse. Die Markt-Zeit der Globalisierung" im Rahmen des Sonderforschungsbereichs 434 "Erinnerungskulturen", Justus-Liebig-Universität Gießen
  • 09/1998-08/2001 diverse Forschungsaufenthalte in St. Petersburg, Russland
  • 11/1999 Promotion in den Sozialwissenschaften, Fachbereich Sozial- und Kulturwissenschaften, JLU Gießen („summa cum laude“)
  • 01/1997-05/2007 Lehr- und Forschungsmitarbeiter am Institut für Soziologie, JLU Gießen
  • 12/1996 M.A. Titel mit Auszeichnung in Soziologie und Slavischer Linguistik
  • 07/1994-12/1996 studentische Hilfskraft am Institut für Slavische Linguistik, JLU Gießen
  • 10/1991-12/1996 M.A. Studien in Soziologie, Slavischen und Englischen Linguistik an der JLU Gießen, Universität Kazan (Russland) und an der Universität Simferopol (Ukraine)

 

Publikationen

 

  • Langenohl, A (i.E.): Die europäische Schuldenkrise als Schub systemischer Vergesellschaftung. Von Partizipationsversprechen zu Partizipationszwang, in: Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie.

  • Langenohl, A (i.E.): Die Lokalisierung politischer Kultur. Mikropolitiken transnationalen Austauschs bei Städtepartnerschaften, in: Defrance, C /Nordblom, P /Herrmann, T (Hrsg.): Städtepartnerschaften in Europa im 20. Jahrhundert. Göttingen: Wallstein.

  • Langenohl, A (i.E.): Informationen gegen Fake News. Zur postnormativen Valorisierung der Massenmedien, in: Joller, S/Stanisavljevic, M (Hrsg.): Moralische Kollektive, Wiesbaden: Springer VS.

  • Langenohl, A/ Hahn, K (Hrsg.) (2017): Zur Einführung: Brauchen wir ein neues Öffentlichkeitskonzept für dynamische (Medien-)Gesellschaften?, in: Kritische Öffentlichkeiten – Öffentlichkeiten in der Kritik, Wiesbaden: Springer VS, S. 1-20.

  • Hahn, K/ Langenohl, A (Hrsg.) (2017): Kritische Öffentlichkeiten – Öffentlichkeiten in der Kritik. Wiesbaden: Springer VS.

  • Langenohl, A (2017): Securities markets and political securitization: The case of the sovereign debt crisis in the Eurozone. Security Dialogue 48(2), p. 131-148.

  • Langenohl, A (2016): A crisis of critical signification: Theoretical remarks on the European Union’s inability to handle protests from peripheries. Przegląd socjologiczny 2016. The merits of reciprocity: Small-town twinning in the wake of World War II, in: Journal of Borderlands Studies 2016 (online prepublishing, DOI 10.1080/08865655.2016.1244648).

  • Langenohl, A (2015): Town Twinning, Transnational Connections, and Trans-local Citizenship Practices in Europe. New York/Basingstoke: Palgrave Macmillan.

  • Langenohl, A/ Poole, R/ Weinberg, R (Hrsg.) (2015): Transkulturalität (= Basis-Skripte, vol. 2). Bielefeld: transcript.

  • Langenohl, A (2015): Collateralized polities: The transformation of trust in sovereign debt in the wake of the Eurozone crisis. In: Behemoth: A Journal on Civilisation 8 (2015), 1, p. 67-90.

  • Langenohl, A/ Wetzel, D (Hrsg.) (2014): Finanzmarktpublika. Moralität, Krisen und Teilhabe in der ökonomischen Moderne, Wiesbaden: VS.

  • Langenohl, A (2014): Scenes of Voting: Reactions to the Swiss Referendum on the Ban on the Construction of Minarets (2009) in Switzerland and Germany, in: Wiesner, C/ Gleim, M (eds.): The Meanings of Europe: Changes and Exchanges of a Contested Concept, London/New York: Routledge, p. 179-193.

  • Langenohl, A (2014): Norm und Wahrheit. Soziologische Merkmale von Wahrheitsszenen, Zeitschrift für Kulturphilosophie 2014, 2, S. 235-245.

  • Langenohl, A (2013): Kultur und Zugehörigkeit. Zeitschrift für interkulturelle Germanistik  4, 2013, 2, S. 149-167.

  • Langenohl, A (2013): Picturing the Post-Dialogic Constellation. Iconic Pretexts to the Swiss Referendum on the Construction of Minarets in 2009, in: Schober, A/ Pechriggl, A (eds.): Hegemonie und die Kraft der Bilder. Köln: Herbert von Halem Verlag, p. 228-252.

  • Langenohl, A (2013): Finanzialisierung politischer Sicherheit: Das Beispiel der ‚Euro-Rettung‘, in: Daase, C/ Engert, S/ Junk, J (Hrsg.): Verunsicherte Gesellschaft – Überforderter Staat. Zum Wandel der Sicherheitskultur, Frankfurt a.M./New York: Campus, S. 279-297.

  • Gramling, D/ Göktürk, D/ Kaes, A/ Langenohl, A (Hrsg.) (2011): Transit Deutschland. Debatten zu Nation und Migration. Konstanz: Konstanz University Press.

  • Langenohl, A/ Schraten, J (Hrsg.) (2011): (Un-)Gleichzeitigkeiten. Die demokratische Frage im 21. Jahrhundert. Marburg: Metropolis.

  • Langenohl, A/ Ezli, Ö/ Rauer, V (2011): Konjunkturen der Integration. Focus issue of Sociologia Internationalis, Bd. 49, H. 1.

  • Langenohl, A/ Kleeberg, B (2011): Kulturalisierung. Focus issue of Zeitschrift für Kulturphilosophie 2011/2.

  • Langenohl, A/ Rauer, V (2011): Reden an die Transnation. Eine Analyse der öffentlichen Reaktionen auf die Reden von Erdoğan und Wulff in Deutschland. Sociologia internationalis 2011, Bd. 49, 1, S. 69-102.

  • Langenohl, A/ Heins, V (2011): A Fire that Doesn’t Burn: The Allied Bombing of Germany and the Cultural Politics of Trauma, in: Alexander, J/ Breeze, E/ Eyerman, R (eds.): Narrating Trauma: On the Impact of Collective Suffering. Boulder: Paradigm, p. 3-26.

  • Langenohl, A/ Kleeberg, B (2011): Kulturalisierung, Dekulturalisierung. Zeitschrift für Kulturphilosophie 2011, 2, S. 281-302.

  • Langenohl, A (2010): Imaginäre Grenzen. Zur Entstehung impliziter Kollektivcodierungen in EU-Europa, Berliner Journal für Soziologie, 1, 2010, S. 45-63.

  • Langenohl, A (2009): Finanzmarktöffentlichkeiten. Die funktionale Beziehung zwischen Finanzmarkt und öffentlichem Diskurs, in: Diaz-Bone, R/ Krell, G (Hrsg.): Diskurs und Ökonomie. Diskursanalytische Perspektiven auf Märkte und Organisationen, Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, S. 245-266.

  • Langenohl, A (2009): Demokratische Kritik in der späten Sowjetunion und im postsowjetischen Russland. Zur Neubegründung einer intellektuellen Tradition, in: Karl, L/ Polianski, I (Hrsg.): Geschichtspolitik und Erinnerungskultur im neuen Russland. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht, S. 48-64.

  • Langenohl, A (2007): Tradition und Gesellschaftskritik. Eine Rekonstruktion der Modernisierungstheorie, Frankfurt a.M./New York: Campus.

  • Langenohl, A (2007): Finanzmarkt und Temporalität. Imaginäre Zeit und die kulturelle Repräsentation der Gesellschaft, Stuttgart: Lucius & Lucius.

 

Projekte

 

  • Wahlen, Abstimmungen und Umfragen als Faktoren in der Konfliktdynamik Russland/Ukraine

    Teilprojekt des LOEWE-Schwerpunkts „Konfliktregionen im östlichen Europa“

    Förderung: Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst

    Laufzeit: Januar 2017-Dezember 2020

    Link: http://www.konfliktregionen.de/forschung/fallbeispiele/wahlenabstimmungenumfragen

 

  • Politische Sicherheit und Finanzmarktstabilität

    Teilprojekt des gemeinsamen Sonderforschungsbereichs/Transregio 138 „Dynamiken der Sicherheit. Formen der Versicherheitlichung in historischer Perspektive“ der Universitäten Gießen und Marburg. 

    Laufzeit: April 2014-Dezember 2017

    Link: http://www.sfb138.de/index.php/forschung/teilprojekte/c05-de