Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Bibliothek und Mediathek

Bibliotheksbestände des IfK / Mediathek (Reproduktionsservice und Rahmenausleihe) / Digitale Bilddatenbanken
Bibliothek

Die JLU besitzt umfassende Bestände an Literatur zu kunstpädagogischen und kunsthistorischen Themen. Der elektronisch abfragbare Bibliothekskatalog (sog. OPAC = Online Public Access Catalog ) hilft Ihnen, diese Literatur zu recherchieren und im Regal zu orten.

Bibliothek

Was die Standorte und Signaturen der Literaturbestände des Instituts für Kunstpädagogik angeht, so gilt grundsätzlich Folgendes:

  • Kunstpädagogische Literatur finden Sie direkt gegenüber dem Institutsgebäude in der Zweigbibliothek der Universitätsbibliothek Gießen im Campusbereich Philosophikum II (Karl-Glöckner-Str. 21 F). Dort stehen die Signaturengruppen 030 kup Td, Tp, Tq und Tz im 1. OG in den Regalen vor dem Gruppenarbeitsraum. Alle Neuerwerbungen aus dem Bereich Kunstpädagogik werden nach der Regensburger Verbundklassifikation (RVK) signiert und stehen im RVK-Bestand im EG.
  • Kunsthistorische Literatur finden Sie wenige Minuten Fußweg vom Institutsgebäude entfernt im Hauptgebäude der Universitätsbibliothek Gießen im Campusbereich Philosophikum I (Otto-Behaghel-Straße 8). Dort stehen die Signaturengruppen 030 kup Tb, Tc, Te, Tf, Tg, Th, Ti, Tk, Tl, Tm, Tmu, Tn, To, Tr, Ts, Tt, Tu, Tv, Tw, Tx, und Ty (alle Signaturen ggf. erweitert durch den Buchstaben „w“) im 2. OG in unmittelbarer Nachbarschaft zu den entsprechenden Beständen der UB und des Instituts für Kunstgeschichte. Alle Neuerwerbungen der JLU aus dem Bereich Kunstgeschichte werden einheitlich nach der RVK signiert und stehen im RVK-Bestand im 1. OG.

Außerdem finden Sie auf der Homepage des Bibliothekssystems unter Kunst – Informationen und Medien immer aktuell die Titel der Neuerwerbungen der UB aus den Fächern Kunstpädagogik und Kunstgeschichte sowie Links zu verschiedenen Fachdatenbanken und elektronischen Zeitschriften.

Mediathek
Institut für Kunstpädagogik
Karl-Glöckner-Straße 21 H

Raum 103

Tel.: 0641-99-25023

Studentische Hilfskraft: Linda Hölscher

Email: 

 

Öffnungszeiten

Mi. 12 - 14 Uhr

Aufgaben

  • Anfertigen von Digitalisaten
  • Rahmenausleihe
  • Sockelausleihe

Hinweis: Scanaufträge müssen mindestens 2 Wochen vor dem Abholtermin bestellt werden.

Die Mediathek befindet sich im 1. OG des Instituts für Kunstpädagogik. Hier wird digitales Bildmaterial für Studierende und Lehrende mittels Scanner und Kamera angefertigt und anschließend in den Datenbanken ArtICON und prometheus zur Verfügung gestellt (s.u.). In den Schränken und Regalen der Mediathek befinden sich einschlägige Lexika zur Kunst, ein Duplikat der Zeitschrift Kunst + Unterricht, die DVD- und VHS-Sammlung sowie Halbe-Rahmen in unterschiedlichen Größen, die für Ausstellungsprojekte von Studierenden und Lehrenden am IfK ausgeliehen werden können.

 

Bilddatenbanken

Bilddatenbanken sind digitale Bildarchive. Das Institut für Kunstpädagogik ist Teil eines großen Netzwerks von Universitäten und anderen Bildungseinrichtungen, das gemeinsam eine nichtkommerzielle Bilddatenbank für Zweck von Forschung und Lehre betreibt.

Bilddatenbanken stellen einen wichtigen Ausgangspunkt für die Bildrecherche dar, z.B. für Hausarbeiten oder zur Vorbereitung von Referaten und Präsentationen.

 

ArtICON ist die lokale Bilddatenbank des Instituts für Kunstpädagogik, in die sämtliche in der Mediathek angefertigten digitalen Bilddaten eingestellt werden, bevor diese in regelmäßigen Abständen in das übergeordnete digitale Bildarchiv prometheus eingespeist werden. Die Zugangsdaten zu ArtICON erhalten Sie im Sekretariat und in der Mediathek.

prometheus ist ein verteiltes digitales Bildarchiv, das etwa achtzig Instituts-, Forschungs- und Museumsdatenbanken unter einer Benutzeroberfläche zusammenfasst und an dem das Institut für Kunstpädagogik mit der Datenbank ArtICON aktiv beteiligt ist.

 

Was tun, wenn gewünschte Bilder nicht in der Datenbank zu finden sind?

Bestellungen für neue Bilddigitalisate (z.B. von Buchvorlagen) können in der Mediathek des IfK (Raum 103) aufgegeben werden. Bitte beachten Sie die Bearbeitungszeit für solche Bestellungen. Bevor die neu bestellten Digitalisate in die prometheus-Datenbank hochgeladen werden, sind sie in der hausinternen Datenbank ArtICON zugänglich. Die Zugangsdaten zu ArtICON erhalten Sie im Sekretariat und in der Mediathek.

 

Zugang zu prometheus:

  • Über den "Campus-Zugang" können Sie das prometheus-Bildarchiv an jedem Rechner innerhalb der JLU nutzen.
  • Um Zugriff auf die Datenbanken von Rechnern außerhalb des Universitätsnetzwerks zu erhalten benötigen Sie eine s- bzw. g-Kennung der Universität und Ihr Netzpasswort. Über den VPN Client können Sie sich dann in das Universitätsnetzwerk einwählen und die Datenbanken nutzen.
  • Mit einem "Persönlichen Zugang" haben Sie uneingeschränkten Zugang und zusätzliche Vorteile: Sie können beispielsweise eigene Bildsammlungen anlegen oder Präsentationen erstellen. Eine Anleitung zur Erstellung eines persönlichen Zugangs finden Sie hier: Erstellen eines persönlichen prometheus-Zugangs. Bei weiteren Fragen oder Problemen wenden Sie sich bitte an die Medienstelle des FB04.