Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Klaus Werner

Klaus Werner

Studienrat im Hochschuldienst

Prüfungsberechtigungen
  • Alle künstlerisch-praktischen Prüfungen der jeweiligen Studiengänge
  • Bachelor
  • Erste Staatsprüfung Lehrämter L1, L2, L3, L5
Aufgaben am Institut
  • Lehre im Bereich Kunstdidaktik und Kunstpraxis mit Schwerpunkt Zeichnung
  • Koordination der Hilfskräfte
  • Praktikumsberatung im Rahmen der Lehramtsstudiengänge
  • Erasmus und Anerkennung von im Ausland erbrachter Studienleistungen (in Vertretung)

 

Adresse

Institut für Kunstpädagogik
Karl-Glöckner-Straße 21 H (Raum 9)
35394 Gießen

Telefon: 0641 99-25044
Fax: 0641 99-25029
E-Mail:

Sprechstunde

 

Ich biete derzeit eine Video Sprechstunde mit dem Format "Microsoft Teams" an.

Dafür müssen Sie sich zunächst JLU-intern in dem Format anmelden, eine Anleitung dafür finden Sie hier: 

Sie können mich FREITAGS, 12 - 13:30 über "Teams" anrufen, um Ihr Anliegen zu besprechen. Falls Sie mich über den Namen nicht finden, geben Sie die Kennung g51124 bei Teams ein.
Mappenberatung:
Eine Mappenberatung im Rahmen der Eignungsprüfungen kann persönlich derzeit nicht stattfinden, sondern nur per PDF + Telefon. Bitte senden Sie mir eine Email, um das weitere Vorgehen zu besprechen. 
 



Lehrphilosophie

Lehrphilosophie

Die Kunstpädagogik hat die Aufgabe das künstlerische Denken, Empfinden und Tun jedem einzelnen nahe zu bringen und eine echte Verbindung zu stiften. Diese Verbindung muss tragfähig sein. Ich möchte mit den Studierenden diese Anschlussstellen suchen, um das jeweilige Klientel wirklich zu erreichen, d.h. nicht "über die Köpfe hinweg" zu unterrichten und auf der anderen Seite die Kunst dabei nicht zu trivialisieren, sondern ihr Potential zu erhalten.

Forschung

Forschung
  • Kunstpädagogik in der Grundschule
  • Kunstpädagogik als Förderpädagogik
  • Improvisationstheater als Impuls für die Künstlerische Arbeit
  • Malerei und Grafik
  • Unterrichtsbegleitung

Biografie

Biografie
Klaus Werner, Kunst- und Förderpädagoge, seit 2006 am Institut für Kunstpädagogik, davor an einer Schule für Hörgeschädigte, Zusatzausbildung "Kunsttherapie" und "kooperative Beratung" (nach W. Mutzeck.
Mehr ...

Publikationen

Publikationen (Auswahl)
  • Aus dem Stegreif, Spielszenen als visueller Fundus:  K+U Oktober 2012, Heft 366/367, S. 22-31.
  • Studierende der Kunstpädagogik unterrichten eine Woche an der Förderschule. Institut für Kunstpädagogik, Gießen an der Schule für Hörgeschädigte, Bad Camberg, gemeinsam mit F. Maikler, M. Rottmann, M. Balke, C. Gerlach, in BDK-Mitteilungen 4/2015, S. 15-18.
  • Mitarbeit bei K+U, Heft 411, 2017 >abstrahieren<: Rotierende Kalenderblätter – Das Loslassen methodisch unterstützen (S.36-43, gemeinsam mit A.-M. Schirmer), Material (S. 44 – 48), Formdenken – Reinhard Pfennig und die Erziehung zum bildnerischen Denken (S. 79-81).
  • Leben ist Bewegung, zum Verhältnis von >Künstlerischer Bildung< und >Pädagogischer Kunsttherapie<, in „Fokussierte Komplexität. Ebenen von Kunst und Bildung", Festschrift für C.-P. Buschkühle, herausgegeben von M. Fritzsche und A. Schnurr, S. 25-37, Oberhausen 2017.

Zur ausführlichen Publikationsliste

Ausstellungen

Ausstellungen (Auswahl)
  • 1990 Einzelausstellung in der Heilpädagogischen Fakultät Köln: "Grafische Beobachtungen".
  • ab 1997 diverse Gemeinschaftsausstellungen in Wiesbaden (Rathaus, Kunsthaus), Rostock (Städtische Galerie), Erfurt (Güldener Kronbacken), Mainz (Rathaus), Rheingau (Kloster Johannisberg) u.a.
  • 2015 SYNTHESEN- Ausstellung gemeinsam mit Roland Meyer-Petzold in der Galerie Kloster Gnadenthal, Hünfelden (Hessen).
  • 2016 Ausstellungsbeteiligung "Atelier Römerberg e.V.": WEISS, Ministerium für Wissenschaft und Kunst, Wiesbaden.
  • 2017 Ausstellungs- und Katalogbeteiligung: Positionierung zur Transzendenz, Projekt im Rahmen der Katholischen Kirche in Wiesbaden zum Reformationsjahr 2017.

Zur ausführlichen Ausstellungsliste

PDF mit neuen Bildern