Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Warum Gießen?

Warum Gießen?

Im Rahmen aller Studiengänge am IfK erwerben Sie wichtige Kompetenzen in den Bereichen Kunstgeschichte und Kunstwissenschaft (Fachwissenschaft), Kunstdidaktik (Fachdidaktik)  und Kunstpraxis (Fachpraxis). Für eine praktische Beschäftigung mit Kunst steht ein breites Angebot an Werkstätten und Ateliers zur Verfügung. Für eine wissenschaftliche Beschäftigung mit Kunst ist die JLU als Volluniversität mit einer Vielzahl von Fächern ein guter Ort.

 

Ein Institut auf der Höhe der Zeit

Das IfK ist ein fachlicher Ausbildungsstandort mit lebhafter Tradition. Hier erwarten Sie ein vielfältiges Lehrangebot, moderne Werkstätten und eine hervorragende Arbeitsatmosphäre. Die Lehrenden sind vielfach in internationalen Forschungszusammenhängen aktiv. Besonderheiten in der Lehre am IfK sind:

  • Kunstdidaktik - zwischen Kunst und Bildung: Besondere kunstdidaktische Lehrschwerpunkte des Instituts liegen im Bereich der Theorie künstlerischer Bildung und der Praxis des künstlerischen Projekts sowie der transkulturellen Kunstpädagogik in kultureller und gesellschaftlicher Vielfalt.
  • Kunstpraxis - Eine Vielfalt an Techniken und Medien: Das Studium im künstlerisch-praktischen Bereich zielt auf eine breit angelegte Auseinandersetzung mit verschiedenen künstlerischen Disziplinen und künstlerischen Konzeptionen der Gegenwart, die in eigenständiger künstlerischer Praxis eine Vertiefung erfahren soll.

 

Hervorragend ausgestattete Werkstätten

Die Werkstätten des IfK stehen Studierenden außerhalb der Seminarzeiten zum selbständigen Arbeiten zur Verfügung. Mit folgendem Spektrum an künstlerischen Medien und Materialien kann hier gearbeitet werden:

  • Holz, Metall, Keramik, Stein, Papier
  • Freie Druckgrafik in den Techniken des Tiefdrucks, Hochdrucks, Siebdrucks und der Lithografie
  • Fotografie, Video, Computergrafik
  • Mal- und Zeichenateliers

 

Atelierplätze und Atelierstipendien

Das IfK verfügt über etwa 20 Atelierplätze, die in Form von Atelierstipendien jährlich an besonders engagierte Studierende vergeben werden. Die Ateliers werden von den Studierenden selbst verwaltet und ermöglichen freies künstlerisches Arbeiten außerhalb des universitären Kontextes.

 

Die Künstlerische Gastprofessur

Eine Besonderheit bildet die turnusmäßig wechselnde Künstlerische Gastprofessur, die neben der fest installierten Professur für Malerei das Lehrangebot in der künstlerischen Praxis mit stets neuen Impulsen versieht. Auf diese Professur werden jeweils national und international profilierte Künstler/innen berufen.

 

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Das Institut ist Teil der Kampagne Hessen schafft Wissen