Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Dr. Marie Reusch

Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Gender Studies

Zur Person

Kontakt

Institut für Politikwissenschaft

Justus-Liebig-Universität Gießen

Karl-Glöckner-Str. 21 E

35394 Gießen

Telefon: (0641) 99 – 23152

Philosophikum II Raum E105

Sprechstunde

Sprechstunde während der Vorlesungszeit:
Mittwochs 10:30 bis 11:00

Sprechstunde am Mi, 3.7.19 Fällt aus!! Sie wird am Do, 4.7.19 13:00 bis 13:30 Uhr nachgeholt.

Sekretariat
Julia Redmann

Lebenslauf

Lebenslauf

Seit 06/2018: Wissenschaftliche Mitarbeiterin (post doc) im Bereich Gender Studies am Institut für Politikwissenschaft der Justus-Liebig Universität Gießen

 

Seit 01/2016: Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Bereich Hochschuldidaktik an der Technischen Hochschule Mittelhessen (THM)

 

04/2017: Disputation zur Erlangung der Doktorwürde (Dr. phil.) im Fach Politikwissenschaft, Gesamtnote: magna cum laude

 

12/2009-11/2016: Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Politikwissenschaft der Universität Marburg, Teilgebiet Politik & Geschlechterverhältnis

 

12/2008: Hochschulabschluss (Magistra Artium)

 

2002-2008: Studium der Politikwissenschaft, Friedens- und Konfliktforschung und Russischen Philologie an der Philipps-Universität Marburg und der Lomonossov-Universität Moskau

Veröffentlichungen

Veröffentlichungen

Monographie

Reusch, Marie (2018): Mutterschaft und Feminismus: Emanzipation undenkbar? Münster: Verlag Westfälisches Dampfboot.

 

Herausgaben

Jung, Tina/Lieb, Anja/Reusch, Marie/Scheele, Alexandra/Schoppengerd, Stefan (Hg.), 2014: In Arbeit: Emanzipation. Feministischer Eigensinn in Wissenschaft und Politik. Münster: Westfälisches Dampfboot.

Kurz-Scherf, Ingrid/Dzewas, Imke/Lieb, Anja/Reusch, Marie (Hg.), 2006: Feministische Politik & Wissenschaft. Positionen, Perspektiven, Anregungen aus Geschichte und Gegenwart. Königstein: Ulrike-Helmer-Verlag.

 

Aufsätze

Reusch, Marie, i.E.: Mütter. In: Haug, Wolfgang-Fritz/Haug, Frigga/Jehle, Peter/Küttler, Wolfgang (Hg.): Historisch-kritisches Wörterbuch des Marxismus, Band 9/II. Hamburg: Argument-Verlag.

Reusch, Marie, i.E.: Mutterschaft: Herrschaft und Befreiung. Plädoyer für eine feministische Suche nach dem Zusammenhang von Mutterschaft und Emanzipation. In: Jung, Tina: Die Politik der Geburt. Kritische Perspektive auf den Wandel von Gebären und Geburtshilfe. Bielefeld: transcript.

Reusch, Marie, 2016: Mutterschaft im feministischen Fokus. Der Zusammenhang von Mutterschaft und Emanzipation in wissenschaftlichen Texten und Mütter-Blogs. In: Dolderer, Maja/Holme, Hannah/Jerzak, Claudia/Tietge, Ann-Madeleine (Hg.): O Mother, Where Art Thou? Queer- feministische Perspektiven auf Mutterschaft und Mütterlichkeit. Münster: Westfälisches Dampfboot. S. 126-141.

Projektgruppe Kritische Politikwissenschaft/Kurz-Scherf, Ingrid/Reusch, Marie, 2016: Zur Normativität kritischer (Politik)Wissenschaft in feministischer Perspektive. Stolpersteine im Spannungsfeld zwischen Kritik, Norm und Utopie. In: Dreit, Karolina/Schumacher, Nina/Abraham, Anke/Maurer, Susanne (Hg.): Ambivalenzen der Normativität in kritisch- feministischer Wissenschaft. Königstein: Ulrike-Helmer-Verlag.

Jung, Tina/Lieb, Anja/Reusch, Marie/Scheele, Alexandra/Schoppengerd, Stefan, 2014: In Arbeit: Emanzipation. Feministischer Eigensinn in Wissenschaft und Politik. Einleitung. In: dies. (Hg.): In Arbeit: Emanzipation. Feministischer Eigensinn in Wissenschaft und Politik. Münster: Westfälisches Dampfboot, S. 7-25.

 

Rezensionen

Reusch, Marie, 2014: Zurück zum Matriarchat? Eine subsistenzheoretisch inspirierte Arbeit zu Mutterschaft im Patriarchat [Rezension von: Mariam Irene Tazi-Preve: Motherhood in Patriarchy. Animosity Towards Mothers in Politics and Feminist Theory - Proposals for Change. Opladen u.a.: Verlag Barbara Budrich, 2013]. In: querelles-net, 15. Jg., Nr. 3 http://dx.doi.org/10.14766/1147

Reusch, Marie, 2014: Opposition gegen das gesellschaftliche Mutterbild - aber wie? Ein ratgebendes Sachbuch [Rezension von: Christina Mundlos: Mütterterror. Angst, Neid und Aggression unter Müttern. Marburg: Tectum Wissenschaftsverlag, 2012]. In: querelles-net, 15. Jg., Nr. 1 http://www.querelles-net.de/index.php/qn/article/view/1106/1187

Forschung

Forschung

Arbeitsgebiete

Feministische Politikwissenschaft

Diskurse über und Regulierung von Mutterschaft

Soziale Ungleichheit

Gender und Rechtsextremismus

Lokale Ernährungspolitik und -bewegung

 

Forschungsprojekte

Weiblichkeitskonstruktionen und Vorstellungen von Mutterschaft bei Protagonistinnen der völkisch-nationalistischen Rechten – Perspektiven für eine geschlechtersensible politische Bildung

(Dr. Marie Reusch/Prof. Dr. Sophie Schmitt)

Kooperationsprojekt der Forschungsgruppe Arbeit, Demokratie- und Naturverhältnisse Gießen (DGNG) und der Professur für Didaktik der Sozialwissenschaften am Institut für Politikwissenschaft der JLU Gießen

Gefördert vom Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst (HMWK)

 

Der lokale Raum als Bezugspunkt ernährungspolitischer Gestaltung: Demokratiepolitische und -theoretische Erkundungen

Habilitationsprojekt

Justus-Liebig-Universität Gießen

 

Emanzipation undenkbar? Mutterschaft und Feminismus

Promotionsprojekt (abgeschlossen; Note: Magna cum laude)

Philipps-Universität Marburg

Vorträge

Vorträge

„Feminismus an allen Fronten?!“ Vortrag im Rahmen der Tagung „Feminismus an allen Fronten: Zwischen Arbeitskampf, Lifestyle und Multikulturalität“ der Friedrich-Ebert-Stiftung/Fritz-Erler-Forum Baden Württemberg, 13./14. Juli 2018 in Stuttgart.

 

Podiumsdiskussion: Sexuelle Selbstbestimmung und ‘Lebensschutz’ – Debatten um §218 und 219a StGB. Moderation der Podiumsdiskussion auf Anfrage des International Graduate Center for the Study of Culture an der Justus-Liebig-Universität Gießen, 11. Juni 2018 in Gießen.

 

Familienpolitik und feministische Mutterschaft. Vortrag im Frauenzentrum Mainz, 2. Mai 2017 in Mainz.

Motherhood + Emancipation = Mission Impossible? Vortrag auf der internationalen Konferenz „Building Bridges – Shifting and Strengthening Visions – Exploring Alternatives. Feminist-Marxist Conference“, 7. - 9. Oktober 2016 in Wien.

 

Familienpolitik und die Emanzipation von Müttern. Vortrag im Rahmen der Ring-Vorlesung „Konstrukt Familie" des Zentrums für Gender Studies und feministische Zukunftsforschung an der Philipps-Universität Marburg, 25. Juni 2015 in Marburg.

 

Was ist und wie geht kritische Wissenschaft in feministischer Absicht? Vortrag im Rahmen der Tagung „Ambivalenzen der Normativität in kritisch-feministischer Wissenschaft“ des Zentrums für Gender Studies und feministische Zukunftsforschung an der Philipps-Universität Marburg, 25./26. Oktober 2013 in Marburg.

Lehre

Lehre

Justus-Liebig-Universität Gießen

SoSe 2019

SE Engagement für die Ernährungswende – Erkundungen im Raum Gießen (Forschendes Lernen)

 

WS 2018/19

SE Soziale Ungleichheit

SE Politik und Geschlechterverhältnisse


Philipps-Universität Marburg

WS 2015/16

PS Kritik der Geschlechterverhältnisse

 

SoSe 2015

SE Körperpolitik

 

WS 2014/15

PS Kritik der Geschlechterverhältnisse

 

WS 2013/14

SE Mutterschaft - die Achillesferse der Emanzipation?


WS 2012/13

PS Kritik der Geschlechterverhältnisse

SE Kritische Propädeutik der Politikwissenschaft

SE Wissenschaftstheorie und Wissenschaftspraxis kritischer Politikwissenschaft (gemeinsam mit Ingrid Kurz-Scherf)


WS 2011/12

PS Kritik der Geschlechterverhältnisse

SE Lehrend Lernen - Wissenschaftstheorie und Wissenschaftspraxis in der Politikwissenschaft


SoSe 2007

Studiengruppe Wissenschaftstheorie und Wissenschaftskritik (gemeinsam mit Felix Gräff)