Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Julia Drubel

Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Professur für Internationale Beziehungen

Home

_Kontakt

Institut für Politikwissenschaft

Justus-Liebig-Universität Gießen

Karl-Glöckner-Straße 21E

35394 Gießen

 

Raum E-216c

 

Telefon: (0641) 99 – 23116

Fax: (0641) 99 – 23119

 

_Sprechstunde

Sprechstundentermine nach Vereinbarung

_Sektretariat

Sekretariat:
Mechthild LaMonica E201
Sprechzeiten: Mo-Fr 10-11 Uhr


Tel.: (0641) 99 - 23110

Fax: (0641) 99 - 23119

E-Mail: Mechthild LaMonica

_aktuelle Lehrveranstaltungen

Lebenslauf

_Wissenschaftlicher Werdegang

seit 03/2016

Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Projekt "Wenn Religionen miteinander sprechen: Der interreligiöse Dialog und die globale Norm der Religionsfreiheit" an der Professur für Politikwissenschaft mit dem Schwerpunkt Internationale Beziehungen der Justus-Liebig-Universität Gießen.

 

08/2017 - 09/2017
Forschungsaufenthalt bei der International Labour Organization (ILO) in Genf: Gastwissenschaftlerin in der Branch Fundamentals. Paper-Projekt (laufend) zu Zwangsarbeit in Sonderwirtschaftszonen, Arbeitstitel: Space and control - Examining forced labour in the global economy.

 

04/2014 - 03/2016
Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Professur für Politikwissenschaft mit dem Schwerpunkt Internationale Beziehungen der Justus-Liebig-Universität Gießen.

 

01/2013-04/2013
Praktikum im Regionalbüro Südkaukasus der Friedrich-Ebert-Stiftung in Tbilisi, Georgien.

 

10/2010 – 09/2013
Studium der Friedens- und Konfliktforschung M.A. an der Philipps-Universität Marburg.

 

03/2010-04/2010
Forschungsassistenz Münster-Barometer (Bevölkerungsumfrage) am Institut für Soziologie der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster.

 

09/2009-12/2009
Praktikum/Forschungsassistenz im Projekt „Sustainable Economic Development“ der GTZ (heute GIZ) in Bischkek, Kirgistan.

 

05/2008-12/2010
Studium der European Studies B.Sc. an der Universität Twente in Enschede.

 

10/2006-12/2010
Studium der Politikwissenschaft (Public Administration B.A.) an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster.

Arbeitsgebiete

_Arbeitsgebiete

 

  • Theorien der IB
  • Global Social & Economic Governance
  • Promotionsprojekt: Zwangsarbeit in globaler Produktion – Zur Erklärung der mangelnden Einhaltung der Norm zum Verbot von Zwangsarbeit

Weltweit arbeiten 16 Millionen Menschen in privatwirtschaftlichen Zwangsarbeitsverhältnissen. Diese anhaltend hohe Zahl legt die Vermutung nahe, dass die Nichteinhaltung relevanter ILO-Instrumente durch Staaten weit verbreitet und zum Teil schwerwiegend ist. Die Arbeit geht der Frage nach, warum Staaten die Norm zum Verbot von Zwangsarbeit nicht oder nur unzureichend einhalten. Die Normenforschung der Internationalen Beziehungen stellt dafür eine Bandbreite an Erklärungen bereit, die es empirisch zu prüfen gilt. Zudem werden durch semi-strukturierte Experteninterviews auch darüberhinausgehende, fallspezifische Erklärungen und Kausalpfade erforscht. Die Arbeit leistet damit einen theoriegeleiteten sowie explorativen Beitrag zur Analyse von Zwangsarbeit als Globalisierungsproblematik.

Publikationen

Publikationen

Breitmeier, Helmut/ Drubel, Julia/ Finke, Christopher (2018): Die Normkontestation der Religions- und Weltanschauungsfreiheit: Verständigungspotenziale interreligiöser Dialoginitiativen, in: Sander, Wolfgang/Müller, Stefan (Hrsg.) 2018: Bildung in der postsäkularen Gesellschaft, Weinheim (Beltz), 124-144.

 

Drubel, Julia (accepted for publication): Regulation by visibility. New forms of global social governance, in: Global Social Policy.

 

Mende, Janne/ Drubel, Julia (eingereicht): At the Junction: Business Responsibility for Modern Slavery, am 12.11.2018.

 

Konferenzbeiträge:

 

Breitmeier, Helmut/ Drubel, Julia/ Finke, Christopher (2018): Religious Freedom: The Contribution of Interreligious Dialogue Initiatives to a Corner-stone of Modern Democratic Societies. Konferenzpapier zur General Conference der ECPR 22.08.-25.08.2018, Hamburg.

 

Drubel, Julia (2018): Global Social Governance: Unfolding the Effects of Global Regulatory Complexes on Decent Work in Central Asia. Konferenzpapier zur ISA World Congress of Sociology 15.07.-21.07.2018 Toronto.

 

Breitmeier, Helmut/ Drubel, Julia/ Finke, Christopher (2018): Die Religions- und Weltanschauungsfreiheit als Gegenstand des interreligiösen Dialogs: Beiträge zur Verwirklichung einer umstrittenen Norm? Vorgestellt auf der Jahrestagung des DVPW Arbeitskreises „Politik und Religion“;
22.03.-24.03.2018, Katholische Akademie Berlin.

 

Breitmeier, Helmut/ Drubel, Julia/ Finke, Christopher (2017): Norm Contestation in Transnational Interreligious Dialogue: Freedom of Religion and Belief. Konferenzpapier zur ‘Fünften Offenen Sektionstagung’ der Sektion ‘Internationale Beziehungen’ der Deutschen Vereinigung für Politikwissenschaft (DVPW), 04.10.-06.10.2017, Bremen. 

 

Drubel, Julia (2016): The Politics of Numbers: Slavery, its Modern Forms and Forced Labour within the ILO Global Monitoring Regime, Konferenzpapier zur General Conference der ECPR, 07.09.-10.09.2016, Prag.

 

Drubel, Julia (2016): Regulation by Visibility: Systems of Quantification within the ILO’s Decent Work Strategy, Konferenzpapier zur International Conference: Dimensions of Global Social Policy, 18.07.-20.07.2016, Bielefeld.

 

Drubel, Julia (2015): Capitalist Diversity and Space within Critical IPE – From the ‘Underside of Globalization’ to a Systematic Examination of Forced Labour, Konferenzpapier zur 9th Pan-European Conference on International Relations: The World of Violence der EISA, 23.09.-26.09.2015 Giardini Naxos, Sizilien.

 

Vorträge:

 

Breitmeier, Helmut/ Drubel, Julia/ Finke, Christopher (2017): Normkontestation als Herausforderung der Religions- und Weltanschauungsfreiheit – Potenziale der Überwindung im interreligiösen Dialog. Vortrag auf der Tagung "Menschenrecht Religionsfreiheit – eine aktive und passive Herausforderung" der Schader Stiftung, DVPW, und des Humboldt-Viadrina Centers on Governance through Human Rights, 08.12.2017, Darmstadt.

 

Mende, Janne/ Drubel, Julia (2017): Business Responsibility and Modern Slavery: An Interlaced Analysis, Papier vorgestellt im Business & Society Manuscript Development Workshop: Modern Slavery in Business - Interdisciplinary Perspectives on the ‘Shadow Economy’ des International Centre for Corporate Social Responsibility der Nottingham University Business School, 22.06.-23.06.2017, Nottingham.

 

Drubel, Julia (2015): Global effects on the organization of labour. Forced labour in the global economy, Vorstellung des Dissertationsprojektes bei der Lucerne Master Class 2015: Markets and Democracy mit Professor Wolfang Streeck, 28.09.-02.10.2015, Luzern.