Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

It’s all about Power, Stupid!

Der in Folge des Arabischen Frühlings 2011 ausgebrochene Bürgerkrieg in Syrien gilt vielen Experten mittlerweile als der komplexeste Krieg seit 1945. Neben einer kaum mehr über- und durchschaubaren Konfliktkonstellation zwischen unterschiedlichsten lokalen Kriegsparteien (Assad-Truppen, Al-Nusra-Front, syrische Kurden, Hisbullah) mischen auch regionale Mächte wie die Türkei und der Iran sowie Großmächte wie Russland, Frankreich und die USA mit und verfolgen ihre jeweils eigenen machtpolitischen Interessen. Diese Interventionen scheinen den Krieg eher zu verlängern und zu eskalieren denn zu beenden. Die Veranstaltung zielt darauf ab, etwas Licht ins im wahrsten Sinne des Wortes Dunkle zu bringen und u.a. Fragen – nach den Kriegsursachen, den Gründen für die Tatenlosigkeit der Staatengemeinschaft sowie den Interessen der intervenierenden Großmächte – zu diskutieren. Die Diskutanten sind Dr. Hussein Almohamad, Prof. Dr. Andreas Dittmann, Dr. Falk Ostermann sowie Dr. Alexander Reichwein. Die Moderation übernimmt Prof. Dr. Dorothée de Nève.

 

Kontroversen_Syrien 2018.jpg

DSC_3075.JPGDSC_3079.JPGDSC_3086.JPGDSC_3092.JPGDSC_3097.JPGDSC_3116.JPG