Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Marx revisited

Im Wintersemester wird an der Justus-Liebig-Universität Gießen die Debatten-Reihe Kontroversen unter dem Thema „Marx revisited” fortgesetzt. Am 05. Mai 1818, vor nunmehr 200 Jahren, wurde Karl Marx in Trier geboren. Im Jahre 2018 lassen sich aufgrund der Vielschichtigkeit und des Umfangs des Marxschen Werks sehr viele Fragen stellen. Die erste und schwierigste ist vielleicht schon die Frage danach, über welchen Marx gesprochen werden soll? Über den  kritischen Journalisten, der ins Exil flüchten musste; über den deutschen Philosophen, der die hegelsche Lehre vom Kopf auf die Füße stellt; über den Ökonomen, der den Kapitalismus mit wissenschaftlichen Methoden kritisieren wollte oder über den Gesellschaftstheoretiker, der eine der wichtigsten politischen Strömungen der Moderne prägte? Was lässt sich 200 Jahre nach dem Geburtstag von Karl Marx an dessen Werk mit Gewinn lesen? Wie stellt sich das politische Vermächtnis des Werks von Marx im Jahr 2018 dar?

Es diskutieren auf dem Podium Johannes Diesing, MA, Prof. Dr. Regina Kreide und Prof. Dr. Claus Leggewie. Die einführenden Worte wird Prof. Dorothée de Nève sprechen. Moderiert wird die Veranstaltung von Niklas Ferch, MA. Die Kontroversen sind eine Veranstaltungsreihe von politischen- und politikwissenschaftlichen Debatten, die vom Institut für Politikwissenschaft organisiert wird.

 

Kontroversen Marx