Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Podiumsdiskussion: #Fridays for Future

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Kontroversen" des Instituts für Politikwissenschaft der JLU diskutieren am Abend des 5. November 2019 ab 19 Uhr Wissenschaftler*innen und Aktivist*innen über die Klimaprotestbewegung "Fridays for Future". Die öffentliche Veranstaltung findet in der Aula der Universität statt.
Wann 05.11.2019
von 19:00 bis 21:00
Wo Aula der Justus-Liebig-Universität Gießen, Ludwigstraße 23, 35390 Gießen
Name
Termin übernehmen vCal
iCal

Nach dem Vorbild der Schwedin Greta Thunberg demonstrieren auch hierzulande seit
Dezember vergangenen Jahres unter dem Motto „Fridays for Future“ Schülerinnen und
Schüler jeden Freitag für eine schnellere und effizientere Klimapolitik. Die in Regionalgruppen
organisierte Bewegung erzielt eine große mediale Aufmerksamkeit. In der Öffentlichkeit
jedoch wird mitunter weit mehr über die Frage des Schule Schwänzens und die Person Greta
Thunberg debattiert als über die Forderungen und die Bedeutung von „Fridays for Future“.
Das Institut für Politikwissenschaft (IfP) der Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU) lädt daher
im Rahmen seiner Veranstaltungsreihe „Kontroversen“ für Dienstag, 5. November 2019, um
19 Uhr zu einer Podiumsdiskussion mit und über die Bewegung „Fridays für Future“ ein (Aula
im Universitätshauptgebäude, Ludwigstraße 23, Gießen).

Mit Aktivistinnen und Aktivisten der Bewegung sowie Wissenschaftlerinnen und
Wissenschaftlern wird über die politischen Forderungen von „Fridays for Future“ und die
gesellschaftspolitische Bedeutung der Bewegung diskutiert. Podiumsgäste sind Sophie Müller (Students for Future Gießen), Kilian Tatsch (Fridays for Future Gießen), Deborah Weinbuch (freie Journalistin und Autorin) sowie Dr. Johannes Diesing und Prof. Dr. Wolfgang Sander (beide JLU). Die Moderation der Veranstaltung übernimmt Niklas Ferch vom Institut für
Politikwissenschaft der JLU. Nach einleitenden Statements der Gäste wird auch das Publikum
zum Gespräch eingeladen.

Das Format „Kontroversen“ des IfP richtet sich gleichermaßen an Angehörige der JLU und an
die interessierte Öffentlichkeit.

Die Pressemitteilung zur Veranstaltung finden Sie hier; das Ankündigungsplakat hier.

abgelegt unter: