Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum


Artikelaktionen

Publikationen

MONOGRAPHIEN


Maeße, Jens (2015): Eliteökonomen. Wissenschaft im Wandel der Gesellschaft, Wiesbaden: Springer VS. → hier

Maeße, Jens (2010): Die vielen Stimmen des Bologna-Prozesses. Zur diskursiven Logik eines bildungspolitischen Programms, Bielefeld: transcript. → hier

Maeße, Jens (i.V.): Wirtschaftsexperten. Die Akademisierung des politischen Diskurses

 

HERAUSGEBERSCHAFTEN


Julian Hamann; Maeße, Jens; Vincent Gengnagel und Alexander Hirschfeld (2017): Macht in Wissenschaft und Gesellschaft. Diskurs- und feldanalytische Perspektiven, Wiesbaden: Springer. → hier

Maeße, Jens; Hanno Pahl und Jan Sparsam (2017): Die Innenwelt der Ökonomie. Wissen, Macht und Performativität in der Wirtschaftswissenschaft, Wiesbaden: Springer. → hier

Maeße, Jens (2013): Ökonomie, Diskurs, Regierung. Interdisziplinäre Perspektiven, Wiesbaden: VS Verlag. → hier

Angermüller, Johannes; Jens Maeße und Jan Standke (2011): Moving (Con-)Texts. Produktion und Verbreitung von Ideen in der globalen Wissensökonomie, Berlin: Logos.

 

ZEITSCHRIFTENARTIKEL


Maeße, Jens (2019): Das Dispositiv der Griechenlandkrise: heterogene Subjektivierungsstrategien im Schnittfeld der politischen Ökonomie Europas, in: Zeitschrift für Diskursforschung 1/2019, 51-76. →hier

Maesse, Jens (2018): Globalization strategies and the economics dispositive. Insights from Germany and the UK. Historical Social Research 43(3), 120-146. → hier

Maesse, Jens (2018): Discursive Marxism: How Marx treats the economy and what discourse studies contribute to it. Critical Discourse Studies, 15(4): 364-376. → hier

Maesse, Jens (2018): Austerity discourses in Europe. How economic experts create identity projects. Innovation: The European Journal of Social Science Research, 31(1): 8-24. → hier

Maesse, Jens (2017): The elitism dispositif. Hierarchization, discourses of excellence and organisational change in European economics, in: Higher Education 73, 909-927. → hier

Schulze-Cleven, Tobias, Tilman Reitz, Jens Maesse & Johannes Angermuller (2017): The new political economy of higher education: between distributional conflicts and discursive stratification, in: Higher Education 73, 795–812.

Maeße, Jens und Julian Hamann (2016): Die Universität als Dispositiv. Die gesellschaftstheoretische Einbettung von Bildung und Wissenschaft aus diskurstheoretischer Perspektive, in: Zeitschrift für Diskursforschung, 1, S. 29-50. →hier

Maesse, Jens (2016): The Power of Myth. The Dialectics Between “Elitism” and “Academism” in Economic Expert Discourse, in: European J. Cross-Cultural Competence and Management, Vol. 4, No. 1, 3–20. →hier

Maesse, Jens (2015): Economic Experts. A Discursive Political Economy of Economics, in: Journal of Multicultural Discourses, Vol. 10(3), pp.279-305. →hier

Maesse, Jens (2015): Crisis Management Policy. How Discourses Shape Academic-Political Actors, in: On the Horizon, Vol. 23(3), 231 – 245. →hier

Maeße, Jens (2015): Universelle Intellektuelle der Globalisierung. Die Vielgestaltigkeit ökonomischen Expertentums, in: Der Deutschunterricht, Heft 5, Artikel angenommen.

Maesse, Jens (2013): Spectral Performativity. How Economic Expert Discourse Constructs Economic Worlds, in: Economic Sociology. The European Electronic Newsletter, Volume 14, No. 2, March 2013, pp. 25-31. →hier

Maeße, Jens (2010): Der Ökonom als Volkstribun. Die mediale Inszenierung von ökonomischem Expertentum, in: Aptum. Zeitschrift für Sprachkritik und Sprachkultur, Heft 3/2010, 277-288.

Maeße, Jens (2009): Konsensstrategien in der Hochschulpolitik. Wie der Bologna-Prozess Gefolgschaft mobilisiert, in: Die Hochschule. Journal für Wissenschaft und Bildung, 2/2009, 18-32.

Maeße, Jens (2008): Wie Bologna erfunden wurde. Eine Diskursanalyse über die Etablierung eines Reformprogramms in Deutschland, in: Zeitschrift für Soziologie der Sozialisation und Erziehung, 28. Jg., Heft 4, 363-376

 

SAMMELBANDBEITRÄGE


Maesse, Jens (2019): The schoolmaster’s voice: How professional identities are formed by textbook discourses in mainstream economics, in: Samuel Decker, Wolfram Elsner & Svenja Flechtner (Hg.), Advancing Pluralism in Teaching Economics. International Perspectives on a Textbook Science, London und New York: Routledge, 191-213.  

Hamann, Julian, Jens Maesse, Ronny Scholz und Johannes Angermuller (2019): The Academic Dispositif: Towards a Context-Centred Discourse Analysis, in: Ronny Scholz (Hg.): Quantifying Approaches to Discourse for Social Scientists. London: Palgrave, 51-87.

Maesse, Jens (2018): Opening the black box of the elitism dispositif: graduate schools in economics, in:  Bloch, Roland / Alexander Mitterle / Catherine Paradeise / Tobias Peter (Hg.): Universities and the Production of Elites. Discourses, Policies, and Strategies of Excellence and Stratification in Higher Education. Palgrave Studies in Global Higher Education. Palgrave Macmillan, London, 53-79.

Maesse, Jens (2018): ‘Financial wisdom’ as discursive position: How financial expertise is constructed in documentary film, in: Constantin Parvulescu (Hrsg.), Global Finacne on Screen: From Wall Street to Side Street, London and New York: Routledge, 68-85.

Maeße, Jens (2017): Krisenakteure. Die Europäisierung polit-ökonomischer Diskursmuster, in: Heidrun Kämper und Martin Wengeler (Hrsg.): Protest - Parteienschelte - Politikverdrossenheit: Politikkritik in der Demokratie, Bremen: Ute Kemper Verlag, S. 231 - 258.

Maeße, Jens (2017): Ökonomisches Expertentum. Für eine Diskursive Politische Ökonomie der Wirtschaftswissenschaft, in: Jens Maeße, Hanno Pahl und Jan Sparsam (Hrsg.): Die Innenwelt der Ökonomie. Wissen, Macht und Performativität in der Wirtschaftswissenschaft. Wiesbaden: Springer, 251-286.

Maeße, Jens, Hanno Pahl und Jan Sparsam (2017): Das komplexe Feld der Ökonomie. Zur Einführung, in: Jens Maeße, Hanno Pahl und Jan Sparsam (Hrsg.): Die Innenwelt der Ökonomie. Wissen, Macht und Performativität in der Wirtschaftswissenschaft. Wiesbaden: Springer, 1-30.

Maeße, Jens (2017): Deutungshoheit. Wie ‚Eliteökonomen’ und ‚Wirtschaftsexperten’ Diskursmacht herstellen, in: Vincent Gengnagel, Julian Hamann, Alexander Hirschfeld, Jens Maeße (Hrsg.): Macht in Wissenschaft und Gesellschaft. Diskurs- und feldanalytische Perspektiven. Wiesbaden: Springer, 291-318.

Hamann, Julian, Jens Maeße, Vincent Gengnagel und Alexander Hirschfeld (2017): Einleitung: Macht in Wissenschaft und Gesellschaft, in: in: Julian Hamann, Jens Maeße, Vincent Gengnagel und Alexander Hirschfeld (Hrsg.): Macht in Wissenschaft und Gesellschaft. Diskurs- und feldanalytische Perspektiven. Wiesbaden: Springer, 1-22.

Maeße, Jens und Jan Sparsam (2016): Die Performativität der Wirtschaftswissenschaft, in: Andrea Maurer (Hrsg.): Handbuch der Wirtschaftssoziologie. Wiesbaden: Springer, 181-195.

Angermuller, Johannes und Jens Maeße (2015): Regieren durch Leistung. Die Verschulung des Sozialen in der Numerokratie, in: Schäfer, Alfred/Thompson, Christiane (Hrsg.): Leistung. Reihe: Pädagogik - Perspektiven. Paderborn: Schöningh, 61-108.

Maeße, Jens und Alexander Preisinger (2014): Nach dem Ende der Geschichte. Zur zeitgenössischen Kapitalismuskritik, in: Iuditha Balint, Hannah Dingeldein und Kathrin Lämmle (Hrsg.): Protest, Emörung, Widerstand. Zur Analyse von Auflehnungsbewegungen, Konstanz and Munich: UVK, 79-93.

Maeße, Jens und Martin Nonhoff (2014): Macht und Hegemonie im Diskurs, in: Angermuller, Johannes, Martin Nonhoff, Eva Herschinger, Felicitas Macgilchrist, Martin Reisigl, Juliette Wedl, Daniel Wrana, Alexander Ziem (Hrsg.): Diskursforschung. Ein interdisziplinäres Handbuch, Band 1: Theorien, Methodologien und Kontroversen, hrsg. Johannes Angermüller, Martin Nonhoff, Eva Herschinger, Felicitas Macgilchrist, Martin Reisigl, Juliette Wedl, Daniel Wrana, Alexander Ziem, Bielefeld: transcript, 386-410.

Maeße, Jens (2014): Die „Europäische Universität“ als allegorischer Klassenkampf. Das Semiotische Viereck als Methode zur Untersuchung von Differenzen und Operationen, in: Angermuller, Johannes, Martin Nonhoff, Eva Herschinger, Felicitas Macgilchrist, Martin Reisigl, Juliette Wedl, Daniel Wrana, Alexander Ziem (Hrsg.): Diskursforschung. Ein interdisziplinäres Handbuch, Band 2: Methoden und Analysepraxis. Perspektiven auf Hochschulreformdiskurse, hrsg. Martin Nonhoff, Eva Herschinger, Johannes Angermüller, Felicitas Macgilchrist, Martin Reisigl, Juliette Wedl, Daniel Wrana, Alexander Ziem, Bielefeld: transcript, 528-556.

Maeße, Jens (2014): Diskursforschung in der Ökonomie, in: Angermuller, Johannes, Martin Nonhoff, Eva Herschinger, Felicitas Macgilchrist, Martin Reisigl, Juliette Wedl, Daniel Wrana, Alexander Ziem (Hrsg.) (2014): Diskursforschung. Ein interdisziplinäres Handbuch, Band 1: Theorien, Methodologien und Kontroversen, hrsg. Johannes Angermuller, Martin Nonhoff, Eva Herschinger, Felicitas Macgilchrist, Martin Reisigl, Juliette Wedl, Daniel Wrana, Alexander Ziem, Bielefeld: transcript, 300-316.

Maeße, Jens (2014): Les marchés financiers en tant que champs discursifs, in: Malika Temmar, Johannes Angermüller and Frédéric Lebaron (Hrsg.): Les discours de l’économie. Sciences sociales et sciences du langage. Paris: Presses Universitaires de France, 85-103.

Angermuller, Johannes und Jens Maeße (2014): Der Hochschulreformdiskurs. Thema, Gegenstand, Korpus, in: Angermuller, Johannes, Martin Nonhoff, Eva Herschinger, Felicitas Macgilchrist, Martin Reisigl, Juliette Wedl, Daniel Wrana, Alexander Ziem (Hrsg.): Diskursforschung. Ein interdisziplinäres Handbuch, Band 2: Methoden und Analysepraxis. Perspektiven auf Hochschulreformdiskurse, hrsg. Martin Nonhoff, Eva Herschinger, Johannes Angermüller, Felicitas Macgilchrist, Martin Reisigl, Juliette Wedl, Daniel Wrana, Alexander Ziem, Bielefeld: transcript, 23-36.

Maeße, Jens und Alexander Preisinger (2014): Viereck, semiotisches, in: Danial Wrana, Alexander Ziem, Martin Reisigl, Martin Nonhoff und Johannes Angermuller (Hrsg.): DiskursNetz. Wörterbuch der interdisziplinären Diskursforschung, Frankfurt/Main: Suhrkamp, 430-431.

Maeße, Jens und Yannik Porsché (2014): Frame, in: Danial Wrana, Alexander Ziem, Martin Reisigl, Martin Nonhoff und Johannes Angermuller (Hrsg.): DiskursNetz. Wörterbuch der interdisziplinären Diskursforschung, Frankfurt/Main: Suhrkamp, 153-154.

Maeße, Jens und Martin Reisigl (2014): Feld, in: Danial Wrana, Alexander Ziem, Martin Reisigl, Martin Nonhoff und Johannes Angermuller (Hrsg.): DiskursNetz. Wörterbuch der interdisziplinären Diskursforschung, Frankfurt/Main: Suhrkamp,145-146.

Maeße, Jens (2013): Die Dialektik von Ökonomie, Diskurs und Regierung. Zur Einleitung, in: Jens Maeße (Hrsg.): Ökonomie, Diskurs, Regierung. Interdisziplinäre Perspektiven, Wiesbaden: VS Verlag, 9-32. → hier

Maeße, Jens (2013): Das Feld und der Diskurs der Ökonomie, in: Jens Maeße (Hrsg.): Ökonomie, Diskurs, Regierung. Interdisziplinäre Perspektiven, Wiesbaden: VS Verlag, 241-275.

Maeße, Jens (2013): „Krisenmanagement“. Eine neue Form des ökonomischen Regierens?, in: Martin Wengeler/Alexander Ziem (Hrsg.): Sprachliche Konstruktionen sozial- und wirtschaftspolitischer Krisen in der BRD: Interdisziplinäre Perspektiven. Ute Hempen Verlag Bremen, 85-110.

Maeße, Jens (2012): Neoliberaler Transformationsdruck und Entwicklungstendenzen im Wissenschaftssystem, in: Institut Solidarische Moderne (Hrsg.): Solidarische Bildung. Crossover: Experimente selbstorganisierter Wissensproduktion, Hamburg: VSA, pp. 118-119.

Maeße, Jens (2012): Ökonomischer Expertendiskurs und transversale Öffentlichkeit, in: Kathrin Lämmle, Anja Peltzer und Andreas Wagenknecht (Hrsg.): Krise, Cash & Kommunikation – Fallstudien zur Inszenierung der Finanzkrise in Informations- und Unterhaltungsmedien, Konstanz: UVK Verlag, 113-137.

Kalthoff, Herbert und Jens Maeße (2012): Die Hervorbringung des Kalküls. Zur Praxis der Finanzmathematik, in: Herbert Kalthoff und Uwe Vormbusch (Hrsg.): Soziologie der Finanzmärkte, Bielefeld: transcript, 201-233.

Maeße, Jens (2011): Finanzmärkte als diskursive Praxisfelder, in: Johannes Angermüller, Jens Maeße und Jan Standke (Hrsg.): Moving (Con-)Texts. Produktion und Verbreitung von Ideen in der globalen Wissensökonomie, Berlin: Logos, 213-229.

Maeße, Jens (2011) (gemeinsam mit Jan Standke und Johannes Angermüller): Dynamik und Komplexität gesellschaftlicher und kultureller Globalisierung. Zur Einführung, in: Johannes Angermüller, Jens Maeße und Jan Standke (Hrsg.): Moving (Con-)Texts. Produktion und Verbreitung von Ideen in der globalen Wissensökonomie, Berlin: Logos, 7-17.

Maeße, Jens (2010): Der Bologna-Diskurs. Zur politische Logik der Konsenstechnokratie, in: Johannes Angermüller und Sylke van Dyk (Hrsg.): Diskursanalyse meets Gouvernementalitätsforschung. Frankfurt/New York: Campus, 101-127.

Maeße, Jens (2008): Der Bologna-Prozess als diskursiv-hegemoniale Formation, in: Karl-Siegbert Rehberg (Hrsg.): Die Natur der Gesellschaft: Verhandlungen des 33. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Soziologie in Kassel 2006. Teilbd. 1 u. 2. Frankfurt am Main: Campus Verlag, 3166-3181.

Maeße, Jens (2008): Zum utopischen Kern des Neoliberalismus. Die hegemoniale Rolle des CHE in Verwaltungs- und politischen Diskursen im hochschulpolitischen Feld, in: Frauke Gützkow und Gunter Quaißer (Hrsg.): Jahrbuch Hochschule gestalten 2007/2008. Denkanstöße in einer föderalisierten Hochschullandschaft, Bielefeld: UVW, 105-116.

Maeße, Jens (2006): Von der „zuständigen Staatsmacht“ zum „subsidiären Reformdienstleister“. Zur Transformation des diskursiven Empfängerstatus des „Staates“ im Hochschulrektorenkonferenz-Diskurs Ende der 1990er Jahre, in: Britta Krause, Tania Meyer, Nina Pippart und Dietmar Fricke (Hrsg.): Chronotopographien. Agency in ZeitRäumen. Frankfurt a.M. et al.: Peter Lang, 207-220.

Maeße, Jens (2005): Kontinuität und Kontingenz. Von der strukturalistischen Dekonstruktion Derridas zur poststrukturalistischen Diskurstheorie, in: Alexander Geiger, Simone Kaiser, Anett Krause und Michael Nitsche (Hrsg.): Diskurse der Gewalt – Gewalt der Diskurse. Macht - Identität – Gewalt, Magdeburg: Fachschaftsrat der FGSE, 59-75

 

REVIEWS


Ivan Boldyrev und Ekaterina Svetlova (Hg.), Enacting Dismal Science. New Perspectives on the Performativity of Economics, New York 2016: Palgrave Macmillan US, erschienen in Soziopolis (2018) als „How to do economics with words“, https://soziopolis.de/lesen/buecher/artikel/how-to-do-economics-with-words/

Klaus Kraemer und Florian Brugger (Hg.), Schlüsselwerke der Wirtschaftssoziologie. Wiesbaden: Springer 2017, für: Soziologische Revue, Heft 3, Jahrgang 41 (2018), 503-507.

Georg Glasze und Annika Mattissek (Hg.), Handbuch Diskurs und Raum. Theorien und Methoden für die Humangeographie sowie die sozial- und kulturwissenschaftliche Raumforschung, für: „Geschichte Transnational“, 2010, http://geschichte-transnational.clio-online.net/rezensionen/id=13891&count=753&recno=39&type=rezbuecher&sort=datum&order=down&segment=16.

Stephan Moebius und Andreas Reckwitz (Hg.), Poststrukturalistische Sozialwissenschaften, für: Soziologische Revue, 2011, Heft 2, April 2011, 219-222.

Philipp Ullmann, Mathematik – Moderne – Ideologie. Eine kritische Studie zur Legitimität uns Praxis der modernen Mathematik, für: Soziologische Revue, Heft 3, Jahrgang 32 (2009), 305-307.

 

 

GRAUE LITERATUR


Maesse, Jens (2011): Financial Expert Discourse (Fed). On Discourse as a Heterogeneous Communicative Power Machine, Paper presented at the CIERA workshop at Paris and at the International Policy Analysis Conference in Cardiff, June 2011,  http://www.soziologie.uni-mainz.de/FB02/angermueller/Dateien/Maesse_Economic_Expert_Discourse.pdf

Maeße, Jens (2011): Bilder ‚guter Kindheit‘ in Regierungsdokumenten. Endbericht eine Diskursanalyse. EDUCARE WORKING PAPER 2/2011. Frankfurt: Goethe‐Universität. URL: http://www.uni‐frankfurt.de/fb/fb04/we2/educare.html