Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum


Artikelaktionen

Fachkraft für tiergestützte Dienstleistungen

Fachkraft für tiergestützte Dienstleistungen

Pferd

Sie möchten Tiere in ihrem pädagogischen, sozia­len, medizinischen oder therapeutischen Arbeitsfeld professionell einsetzen?

Seit 2016 besteht für Fachkräfte die Möglichkeit die wissenschaftliche Weiterbildung „Tiergestützte Dienstleistungen“ an der Justus-Liebig-Universität Gießen zu absolvieren. Das Angebot ist interdisziplinär ausgerichtet und trägt sich durch den fächerübergreifenden Unterricht.

Tiergestützte Dienstleistungen bezeichnen den beruflichen Sammelbegriff für professionalisierte Mensch-Tier-Interaktionen in Therapie, Pädagogik und Fördermaßnahmen. So wird die tiergestützte Betreuung, Beschäftigung, Förderung und Therapie in der Beratung, den Gesundheitsberufen (Altenpflege, Hospize, Krankenhäuser) und in Bildungsinstitutionen (Schule, Kindergarten) umgesetzt.

Um die tiergestützte Dienstleistungsarbeit  als berufliche Tätigkeit zu etablieren, braucht es pro­fessionell ausgebildete und eigenständig-reflektiert handelnde Praktiker_innen. Deren Tätigkeiten können jedoch nur dann extern finanziert werden, wenn die Aus- oder Weiterbildung langfristig staatlich und öffentlich anerkannt ist.

Die Teilnehmer_innen bekommen nach dem Abschluss der Weiterbildung ein Hochschulzertifikat, welches von der unabhängigen Akkreditierungsagentur (ZEvA) zertifiziert ist. Die vermittelten Inhalte und Kompetenzen bewegen sich gemäß dem "Europäischen Qualifikationsrahmen" auf der Masterstufe (EQR7). Dies ist deutschlandweit für tiergestützte Weiterbildungen einmalig.

Der Zertifikatskurs ist berufsbegleitend. In den ersten drei Modulen wechseln sich Präsenzphasen (meist an den Wochenenden, max. 3 Tage) mit Online-Selbstlernphasen ab. Im vierten Modul verfassen Sie Ihre Abschlussarbeit (freie Zeiteinteilung).

Ergänzend zu den Präsenzphasen an den Wochenenden absolvieren Sie ein Praktikum im Umfang von insgesamt 60 Stunden. Zusätzlich planen Sie eigene Interventionen und führen diese in einer Institution unserer Kooperationspartner (ambulante und stationäre Altenpflege und Kindertagesstätten) eigenständig durch (freie Zeiteinteilung).

Die Ausbildung dient als Weiterbildung für interessierte Fachkräfte im Bereich tiergestützter Interventionen (tiergestützte Therapie, tiergestützte Pädagogik, tiergestützte Aktivität, tiergestützte Fördermaßnahmen).

 

NÄCHSTER KURSBEGINN: JUNI 2018
(Bewerbungsformular)

 

→ Hier können Sie den Flyer als pdf downloaden

 

Projektkoordinatorin:


Dr. Katharina Ameli

Professur für Soziologie mit Schwerpunkt Sozialisation und Bildung

Institut für Soziologie

Justus-Liebig Universität Gießen

Karl-Glöckner-Str. 21 E - 35394 Gießen

E-Mail:


Sollten Sie sich für den Kurs tiergestützte Dienstleistungen interessieren und mich telefonisch nicht erreichen können, senden Sie mir bitte eine Mail mit Ihrer Telefonnummer. Ich rufe Sie dann gerne zurück.