Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Navigation

Artikelaktionen

Jubiläums-Ringvorlesung "Qualität in Kindertagesstätten" - 10 Jahre "Bildung und Förderung in der Kindheit" an der JLU studieren

Mittwochs, Beginn 18:15Bild RV Qualität.png

Philosophikum II, Haus B Raum 030


Die Teilnahme ist kostenlos. Keine Anmeldung nötig. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.

 

Justus-Liebig-Universität Gießen

Institut für Schulpädagogik, Elementarbildung und Didaktik der Sozialwissenschaften 

Abteilung für Pädagogik der Kindheit

Karl-Glöckner-Str. 21 B

35394 Gießen

 

Prof. Dr. Norbert Neuß

norbert.neuss@erziehung.uni-giessen

 

02.11.2016 Prof. Dr. Norbert Neuss (Justus-Liebig-Universität, Gießen): „Qualitätsmanagement“ ein schillernder Begriff ?! -Eine kritische Bilanz

 

Dieser Vortrag gibt einen Überblick über verschiedene Maßnahmen, Methoden und Entwicklungen zur Verbesserung der FBBE in Deutschland. Dabei wird auf die Entwicklung der letzten 10 Jahre zurückgeblickt und anhand ausgewählter empirischer Ergebnisse ein kritischer Überblick über den „Stand der Dinge“ gegeben. Dabei wird auch auf die Frage eingegangen, inwiefern die akademische Qualifikation von KindheitspädagogInnen einen Beitrag zur Qualitätsentwicklung leisten kann.


16.11.2016    Kathrin Bock-Famulla (Projektleiterin Frühkindliche Bildung;
Bertelsmann Stiftung, Gütersloh): Qualität aus Sicht des Ländermonitorings Frühkindliche
Bildungssysteme


Qualität wird im Ländermonitoring frühkindliche Bildungssysteme nicht als universell und objektiv definierbares Konzept verstanden. Im Vortrag wird deshalb das Konstrukt Qualität für frühkindliche Bildungssysteme aus Sicht des Ländermonitorings konturiert. Besondere Berücksichtigung finden dabei die Professionalisierungsdebatte im frühpädagogischen Bereich sowie Perspektiven aus der Educational Governance Forschung. Zudem wird ein Ausblick auf das Konzept eines professionellen FBBE-Systems gegeben, das gegenwärtig im Ländermonitoring entwickelt wird und Grundlagen für ein konzeptionell breiteres Verständnis von Qualität in der frühkindlichen Bildung, Betreuung und Erziehung bieten soll.

 

23.11.2016   Dr. Inge Schreyer, Martin Krause (wissenschaftliche ReferentInnen;
Staatsinstitut für Frühpädagogik, München): Arbeitsplatz und Qualität in Kitas

 

Die AQUA-Studie (Arbeitsplatz und Qualität in Kitas) ist eine repräsentative Befragung von ca. N=6.600 Kita-Fachkräften aus dem ganzen Bundesgebiet und wurde von 2011 bis 2014 am Staatsinstitut für Frühpädagogik in München durchgeführt. Die Umfrage fokussierte neben organisationalen und materiellen Arbeitsbedingungen vor allem auf psychologische Merkmale wie Arbeitszufriedenheit oder die Bindung an Beruf und Arbeitgeber (Commitment). Auch die Arbeitsbelastung des Kita-Personals wurde in den Blick genommen, wobei sich zeigte, dass sich ein erheblicher Teil der Fachkräfte in einer sog. Gratifikationskrise befindet.

 

07.12.2016   Prof. Dr. Iris Nentwig-Gesemann (Alice-Salomon-Hochschule; Berlin): Auf die Leitung kommt es an –Kita-Leitung als Schlüsselposition


Leitungskräfte in Kindertageseinrichtungen tragen ein hohes Maß an Verantwortung für die Qualität der frühkindlichen Betreuung, Erziehung und Bildung. Sie agieren an entscheidenden Schnittstellen zwischen Fachdiskursen, Träger-Erwartungen, Fachberatung, Einrichtungen im Sozialraum, Familien, Kindern und Team. In dem Vortrag werden Ergebnisse einer bundesweiten, von der Bertelsmann Stiftung geförderten, qualitativen Studie zum Thema Leitungsqualität und Leitungskompetenz vorgestellt. Im Zentrum stehen die Erfahrungen und Orientierungen, von denen 140 LeiterInnen aus den 16 Bundesländern in Gruppendiskussionen berichtet haben.

 

11.01.2017    Daniela Kobelt Neuhaus (Vorstand, Karl Kübel Stiftung für Kind und
Familie, Bensheim): Qualität in der Zusammenarbeit mit Eltern


Die Lebenswelten Kindertagespflege, Kindertageseinrichtung und Familie nehmen Einfluss auf den Entwicklungs- und Bildungsverlauf von Kindern. Familiäre Anregungen haben jedoch einen zwei- bis dreimal so hohen Anteil an Erklärungskraft für kindliches Verhalten. Die Qualität der Zusammenarbeit mit Eltern zum Wohle der Kinder misst sich daran, ob es gelingt, Eltern in ihrer bedeutsamen Rolle zu stärken und ein Klima der gemeinsamen Verantwortung herzustellen.

 

18.01.2017   Monika Benedix (Geschäftsführerin Bundesvereinigung Evangelischer
Tageseinrichtungen für Kinder e.V.; Berlin): Qualität aus Sicht des Evangelisches Gütesiegels BETA


Für die BETA ist die Qualitätsentwicklung in den Kitas eine der zentralen Herausforderungen. Wenn wir die Bedingungen für pädagogische Qualität verbessern, dann verbessern wir zugleich die Arbeitsbedingungen der Fachkräfte – kleinere Gruppen, höhere Fachkraft-Kind-Schlüssel und Leitungszeitfreistellungen kommen allen zugute. Klar ist aber auch: Das Thema „Qualitätsentwicklung und Qualitätssicherung“ erschöpft sich nicht in der Beschreibung von Standards in der Strukturqualität. Unser Evangelisches Gütesiegel BETA legt großes Gewicht auf die Qualität pädagogischer Kernprozesse von der Eingewöhnung der Kinder über die religiöse Bildung bis zur Zusammenarbeit mit Eltern. Es kommt darauf an, dass Kinder sich in unseren Einrichtungen willkommen und geborgen fühlen, ihre Gaben entfalten können und Eltern die Kita als wertvolle Unterstützung in ihrem Leben mit Kindern erfahren.

 

Plakat Jubiläums-Ringvorlesung "Qualität in Kindertagesstätten"

 

Flyer Jubiläums-Ringvorlesung "Qualität in Kindertagesstätten"