Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Evaluation der Bachelor-/Master-Studiengänge "Berufliche und Betriebliche Bildung" (BBB) an der Justus-Liebig-Universität Giessen

Laufzeit: 2010-2011

Das Projekt befasste sich mit der Evaluation der zum Wintersemester 2009/2010 neu eingerichteten gestuften Bachelor-/Masterstudiengänge "Berufliche und Betriebliche Bildung" (BBB) an der JLU Gießen. Die konsekutiven Studiengänge BBB mit den beruflichen Fachrichtungen Landwirtschaft/Hauswirtschaft/Nahrungsgewerbe sowie Metall- und Elektrotechnik (in Kooperation mit der FH Gießen-Friedberg) sehen einen polyvalenten Abschluss für das berufliche Lehramt (Master) und das betriebliche Bildungswesen (Bachelor/Master) vor. Die Evaluation fokussierte die Bereiche:

  • Überprüfung der Studierbarkeit und Planbarkeit des Studienverlaufes sowie Zufriedenheit der Studierenden

  • Wirksamkeitsanalysen zum Gelingen des Studiums sowie zu Hemmnissen für einen erfolgreichen Studienverlauf

  • Bedarfsanalysen zu Qualifikations- und Kompetenzbedarfen sowie zu Professionsbedarfen der Studierenden und Optimierung des Curriculums

  • Erschließung von Berufsfeldern und Analysen zur Einmündung in den Arbeitsmarkt

  • Evaluation und Weiterentwicklung des Kooperationsmodells (JLU Gießen und FH Gießen-Friedberg) sowie Aufbau eines Berufsbildungsnetzwerkes zwischen den Partnerinstitutionen (Berufliche Schule, Studienseminare, Kammern, Bildungsträgern). 

Die Gesamtperspektive zielte auf eine nachhaltige Qualitätsentwicklung in der universitären Lehramtsausbildung und Professionalisierung des pädagogischen Personals.