Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum


Artikelaktionen

Institut für Erziehungswissenschaft

Das Institut für Erziehungswissenschaft stellt sich heute mit seinen sechs Professuren und einem Arbeitsbereich breit gefächert dar und hat sich Themen wie „außerschulische Bildung“ und der „Lehrkräftebildung“ angenommen. Dies spiegelt sich in der Ausgestaltung der Lehrangebote ebenso wie in neuen Forschungsprojekten wider. 

Erste Ansätze zur Gründung eines erziehungswissenschaftlichen Instituts an der JLU gehen auf die frühen 1960er Jahre 1) zurück und der Standort weist seitdem eine Perspektive auf „Bildung im Lebenslauf“ auf. Sowohl die Wissenschaftler*innen, die in der Vergangenheit am Institut gewirkt haben als auch die derzeit hier Forschenden bilden ein Netzwerk, das den Nachwuchs fördert und sich einen Freiraum für neuartige und vielfältige theoretische und methodologische Erkenntnisse schafft.

1) Universitätsarchiv: Berichte - Gedanken - Mitteilungen aus dem Erziehungswissenschaftlichen Seminar und Institut für Pädagogische Forschung der Universität Gießen. 1+2/1969. Herausgegeben von Prof. Dr. Hans Mieskes.