Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum


Artikelaktionen

Prof. Dr. Edith Braun

Prof. Dr. Edith Braun

Leitung der Professur für Hochschuldidaktik mdS Lehrerbildung.

Sprechzeiten

Sprechstunde im Semester:
dienstags 15-16 Uhr

Adresse

Justus-Liebig-Universität Gießen

Institut für Erziehungswissenschaft

Professur für Hochschuldidaktik mit dem Schwerpunkt Lehrerbildung

Bismarckstraße 37 (Raum 211)

35390 Gießen

Kontakt

0641 99-15485

Vita

Vita

Dr. Edith Braun ist seit 2018 Professorin für Hochschuldidaktik mit dem Schwerpunkt Lehrkräftebildung am Institut für Erziehungswissenschaft an der Justus-Liebig-Universität Gießen.

 

Nach ihrem Psychologiestudium an der Philipps-Universität Marburg und der Freien Universität Berlin (Diplom 2003), promovierte sie 2006 über das Berliner Evaluationsinstrument für selbsteingeschätzte studentische Kompetenzen (BEvaKomp); die Dissertation wurde mit dem Preis der Gesellschaft für Hochschulforschung ausgezeichnet. Von 2003 bis 2010 war sie am Arbeitsbereich Schul- und Unterrichtsforschung an der Freien Universität Berlin, wo sie 2011 in Erziehungswissenschaft habilitierte.

 

Ihre Forschungsstationen führten sie u. a. an die Open University in Großbritannien, das HIS GmbH (heute DZHW) und das HIS-HE in Hannover sowie das INCHER der Universität Kassel.

 

Sie ist Gründungsmitglied der Gesellschaft für Hochschulforschung, in deren Vorstand sie sich seit 2021 engagiert. Sie ist ebenfalls Mitglied in der Gesellschaft für Erziehungswissenschaft und der Gesellschaft der Empirischen Bildungsforschung.

 

Aktuell leitet sie zwei große Qualitätsentwicklungsprojekte im Bereich der Lehrkräftebildung (GOL und GOBeL), und entwickelt mit der Stabsabteilung Studium und Lehre einen Quervergleich von Studierenden- und Absolvent:innenbefragungen.

 

Ihre Forschungsschwerpunkte und (inter-)nationalen Publikationen liegen im Bereich „Learning Outcomes“, performanzbasiertes Messen, Qualitätssicherung und -entwicklung von hochschulischer Lehre sowie in der Untersuchung von Lernprozessen, Lernumgebungen und Lehreinstellungen im Kontext Hochschule und Lehramtsausbildung.

 

Mit ihrem Mann hat sie zwei Kinder.

Mitgliedschaften

Mitgliedschaften
  • Gesellschaft für Hochschulforschung (GfHf)

- Gründungsmitglied

- seit 2021 im Vorstand

  • European Association for Research on Learning and Instruction (EARLI)

 - Special interest group (SIG4): Higher Education

  • Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE)
  • Gesellschaft für Empirische Bildungsforschung (GEBF)
  • Editorial Board of the journal “Active Learning in Higher Education”

Publikationen

Publikationen

Publikationen der letzten sieben Jahre:

  • Braun, E. (2021/in press]. Performance-based assessment of students’ communication skills. International Journal of Chinese Education, 10(1). 

  • Pascale, P. & Braun, E. (in press). Academic self-efficacy trajectories: Applying a development perspective to differentiate between freshmen reporting high versus low intentions to drop out. In Khine, M. S. & Nielsen, T. (Eds). Academic Self-efficacy in Education - Nature, Assessment, and Research. Singapore: Springer Nature. 

  • Walz, K. & Braun, E. (in press). A Competency Level Model for Communication Skills. Higher Education Forum, Vol. 19.


 

  • Beretz, A., Brand, S., Galeski, S. & Braun, E. (2021). Lehrforum 2.0 - Digitale Umsetzung eines Peer-Learning-Konzepts für hauptamtlich Hochschullehrende. In Barnat, M., Bosse, E. & Szczyrba (Hrsg.) Forschungsimpulse für hybrides Lehren und Lernen an Hochschulen (Forschung und Innovation in der Hochschulbildung, Band 10, S. 163-175). https://cos.bibl.th-koeln.de/frontdoor/index/index/docId/946
  • Braun, E., Esterhazy, R. & Kordts-Freudinger, R. (Eds.). (2021). Research on Teaching and Learning in Higher Education. Waxmann Verlag GmbH.
  • Braun, E. & Hannover, B. (2021). Studieneingangstests. Eine systematische Beschreibung deutschsprachiger, wissenschaftlicher Auswahlverfahren. Bundesministerium für Bildung und Forschung
  • Braun, E., Mertens, J., Böttger, J., Haase, J. & Hannover, B. (2021). Das Konzept der „Studierfähigkeit“ im wissenschaftlichen Diskurs in Deutschland. In Bohndick, C., Bülow-Schramm, M., Paul, D. & Reinmann, G. (Hrsg.). Hochschullehre im Spannungsfeld zwischen individueller und institutioneller Verantwortung. (S. 111-123), Wiesbaden: Springer Fachmedien GmbH.

  • Mishra, S. & Braun, E. (2021). The Changing Role of Higher Education: From Social/Societal Aspect to Employability Gains. In Hughes, C. & Tight, M. (Eds.). Learning Gain in Higher Education (International Perspectives on Higher Education Research, Vol. 14), Emerald Publishing Limited, pp. 87-99. https://doi.org/10.1108/S1479-362820210000014007

  • Schwabe, U. & Braun, E. (2021). From Certificates to Performance: A Paradigm Shift and its Consequences for Higher Education Research. Journal of Supranational Policies of Education, 13, 104-124. https://doi.org/10.15366/jospoe2021.13.005 

  • Würmseer, G., Beise, A. & Braun, E. (2021). Akkreditierung und Qualität von Studium und Lehre. Ein Spannungsverhältnis? In Kordts-Freudinger, R., Schaper, N., Scholkmann, A., & Szczyrba, B. (Hrsg.). Handbuch Hochschuldidaktik, 601–613. utb/wbv Media.

  • Braun, E., Oberschelp, A. & Schwabe, U. (2020). Leistungsbewertung universitärer Lehre: Gegenwärtige Praxis in Deutschland und internationale Beispiele. In Welpe, I., Stumpf-Wollersheim, J., Folger, N.  & Prenzel, M. (Hrsg.). Leistungsbewertung in wissenschaftlichen Institutionen und Universitäten (S. 71–106). Berlin: De Gruyter Oldenbourg.

  • Falkenstern, A., Schwabe, U., Walz, K. & Braun, E. (2020). The Research Group Performance-Based Assessment of Communication in KoKoHs. A Bridge between Educational Theory and Empirical Educational Research. In Zlatkin-Troitschanskaia, O., Pant, H. A., Toepper, M. & Lautenbach, C. (Eds.). Student Learning in German Higher Education. Innovative Measurement Approaches and Research Results (pp. 301-314). Springer VS.

  • Haase, J., Braun, E. & Hannover, B. (2020). „Jede prüfende Person kann flexibel Fragen stellen, …“. Hochschulinterne Auswahlgespräche für die Studienplatzvergabe. Qualität in der Wissenschaft, 3, 63-69.

  • Braun, E., Brachem, J. & Walz, K. (2019). “Higher Education Graduate Outcomes and Destinations”. Oxford Bibliographies in Education.
  • Braun, E., Spexard, A., Nowakowski, A. & Hannover, B. (2019, online first). Diversity in higher education – need of governance tools. Tertiary Education and Management.
  • Beise, A. & Braun, E. (2018). Systemakkreditierung zwischen Rechenschaftslegung, Steuerung und Qualitätsentwicklung: Befunde zu Zielen und Instrumenten der Hochschulen aus zwei qualitativen Studien. Qualität in der Wissenschaft, 12, 31-39.
  • Brachem, J. C. & Braun, E. (2018). Job-related generic competences of educational science graduates. Journal of Further and Higher Education, 42, 166-176.
  • Braun, E., Athanassiou, G., Pollerhof, K. & Schwabe, U. (2018). Wie lassen sich kommunikative Kompetenzen messen? - Konzeption einer kompetenzorientierten Prüfung kommunikativer Fähigkeiten von Studierenden. Beiträge zur Hochschulforschung, 34–55.
  • Braun, E. & Brachem, J. (2018). Erfassung praxisbezogener Anforderungen und Tätigkeiten von Hochschulabsolvent(inn)en (PAnTHoa). Zeitschrift für Hochschulentwicklung, 209-232. 
  • Braun E., Schwabe, U. & Klein, D. (2018). Performance-Based Tests: Using Role Plays to Assess Communication Skills. In McGrath, S., Mulder, M., Papier J. & Suart, R. (Eds.) Handbook of Vocational Education and Training. Cham: Springer.

  • Müller, L. & Braun, E. (2018). Student Engagement und eine Überprüfung in der deutschen Studierenden- und Absolventenforschung. Zeitschrift für Erziehungswissenschaft, 649-670. https://doi.org/10.1007/s11618-017-0799-2

  • Braun, E. & Brachem, J. C. (2017). Competence- profiles of higher education graduates at the labour market. In Kyndt, E., Donche, V., Trigwell, K. & Lindblom-Ylänne, S. (Eds.). Higher Education Transitions (pp. 219-237). Taylor & Francis.
  • Cap, C. & Braun, E. (2017). Do Audience Response Systems Influence Learning Style? An Empirical Study with First Term Students Based on Tweedback. Chemnitz: Bildungsräume.
  • Braun, E. & Mishra, Sh. (2016). Methods for assessing competences in higher education: A comparative review. In Huisman, J. & Tight, M. (Eds.). Theory and Method in Higher Education Research (pp. 47-68). Bingley: Emerald Group Publishing Limited.  
  • Erdmann, M. & Braun, E. (2016). Individualisierte Lehrveranstaltungsevaluation als standardisiertes Verfahren. In Harris-Huemmert, S., Mitterauer L. & Pohlenz, P. (Hrsg.). Wie wirken Evaluationen in Hochschulen? – erwünschte und unerwünschte Effekte (S. 113-124). Bielefeld: UVW-Verlag.
  • Braun, E. (2015). Warum sollte Studienerfolg in Lehrveranstaltungsevaluationen thematisiert werden? In Stifterverband (Hrsg.), Handbuch Studienerfolg (S. 80-81). Essen: Edition Stifterverband.
  • Braun, E. M. & Brachem, J. C. (2015). Requirements Higher Education Graduates Meet on the Labor Market. Peabody Journal of Education, 90(4), 574-595.
  • Wolter, I., Braun, E. & Hannover, B. (2015). Reading is for girls!? The negative impact of preschool teachers' traditional gender role attitudes on boys' reading related motivation and skills. Frontiers in psychology, 6. DOI: 10.3389/fpsyg.2015.01267