Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum


Artikelaktionen

Lisa Pregitzer M.A.

Lisa Pregitzer

Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Professur für Kunstgeschichte

Prüfungsberechtigungen
  • Bachelor
Adresse

Institut für Kunstpädagogik
Karl-Glöckner-Straße 21 H (Raum 5)
35394 Gießen

Telefon: 0641 / 99-25030
Fax: 0641 / 99-25029
E-Mai:

Sprechstunde

Vorlesungszeit

Di., 13:00 Uhr - 14:30 Uhr

Aufgrund der aktuellen Situation entfallen die Präsenzsprechstunden. Sie erreichen mich zurzeit per , Briefpost oder, nach Absprache, auch telefonisch.

 

Vorlesungsfreie Zeit

Nach Absprache (Terminvereinbarung per mindestens eine Woche im Voraus)

Aufgabenbereiche am Institut
  • Forschung und Lehre im Bereich Kunstgeschichte und Kunstwissenschaft
  • Bildungspartnerschaft mit der Schirn Kunsthalle Frankfurt
  • Homepage und Öffentlichkeitsarbeit
  • prometheus Bildarchiv

Lehrphilosophie

Lehrphilosophie

Ich möchte meine Begeisterung für die Kunstgeschichte auf meine Mitmenschen übertragen. Mir ist es wichtig, eine dynamische, interaktive Arbeitsatmosphäre zu schaffen, die zur kritischen Reflexion und Diskussion anregt, immer neue Impulse gibt und unerwartete Sichtweisen eröffnet.

Forschung

Forschungsschwerpunkte

Dissertationsprojekt

Entwicklung eines Dissertationsprojektes zum sich verändernden beruflichen Selbstverständnis von Künstlerinnen im Paris des späten 19. und frühen 20. Jahrhunderts

Forschungsschwerpunkte

  • Kunst der Moderne, Schwerpunkt Frankreich
  • Gender, insbesondere die Künstlerinnenforschung
  • Porträtkultur
  • Kunstkritik und Rezeptionsgeschichte
  • Ausstellungsgeschichte

Biografie

Kurzbiografie

Seit WiSe 2019/20: Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Professur für Kunstgeschichte des Instituts für Kunstpädagogik der Justus-Liebig-Universität Gießen

2017-2019: Museumpädagogische Tätigkeiten am Deutschen Ledermuseum/Offenbach und am Museum Angewandte Kunst/Frankfurt am Main sowie bei der Kunst- und Kulturstiftung Opelvillen Rüsselsheim

2018: Abschluss des Masterstudiums der Kunstgeschichte an der Friedrich-Schiller-Universität Jena, Masterarbeit bei Prof. Dr. Verena Krieger und Dr. Elisabeth Fritz: Eva Gonzalès – kopierende Schönheit oder schöpferische Meisterin? Eine Untersuchung von Werk und Rezeption

2014-2017: Praktika am Goethe-Institut Toulouse, am Deutschen Forum für Kunstgeschichte/Paris (gefördert durch ein DAAD-Stipendium), in der Galerie Loft/Paris (gefördert durch ein Erasmus-Stipendium), am Museum Angewandte Kunst/Frankfurt am Main und am Städel Museum/Frankfurt am Main

SoSe 2016: Konzeption und Leitung eines wissenschaftlichen Tutoriums im Bereich Architektur der Moderne am Lehrstuhl für Kunstgeschichte der Friedrich-Schiller-Universität Jena

2014: Abschluss des Bachelorstudiums im Fach Europastudien: Sprache, Literatur, Kultur (Schwerpunkt Kunstgeschichte) an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt,
Bachelorarbeit bei Dr. Bea Klüsener: Monstrosität und Norm im Roman des 19. Jahrhunderts am Beispiel von Frankenstein, Là-Bas und Dracula

2013/2014: Erasmus-Studium am Institut Catholique de Toulouse

2012/2013: Studentische Hilfskraft am Lehrstuhl für Kunstgeschichte der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt

Publikationen und Vorträge

Publikationen und Vorträge

Publikationen:

2021: Tagungsbericht zu "Zwischen Enklave und Vernetzung: Kunstgeschichte an der TU Darmstadt" (Technische Universität Darmstadt, Online-Symposium, 29.01.2021), in: ArtHist.net, 14.07.2021.
Abrufbar unter https://arthist.net/reviews/34588

2019: "Mit den Sinnen zur Erinnerung", in: Kunst- und Kulturstiftung Opelvillen Rüsselsheim (Hrsg.): Gefühle bleiben – Studierende führen Menschen mit Demenz, Rüsselsheim 2019, S. 8–9.

2017: „Chronologie“, in: Krämer, Felix (Hrsg.): Matisse – Bonnard. „Es lebe die Malerei!“, Ausst.-Kat., Städel Museum, Frankfurt am Main 2017, S. 219–229.

 

Vorträge:

2021: "Me, myself and I – Künstlerinnen um 1900 in der Selbstbetrachtung", Online-Vortrag im Rahmen der Briefings am Institut für Kunstpädagogik, Goethe-Universität Frankfurt a.M., 30.06.2021

2020: "Topoi der Künstlerlegenden in autobiographischen Schriften von Künstlerinnen am Beispiel von Marie Bashkirtseff und Vally Wygodzinsky", Online-Vortrag im Rahmen des 9. öffentlichen Workshops des Arbeitskreises Biographie und Geschlecht, "Auto/Biographie und Gender: Fakt, Fake, Fiktion", Universität Bayreuth, 01.–02.10.2020

2019: "Eva Gonzalès – kopierende Schönheit oder schöpferische Meisterin? Eine Untersuchung von Werk und Rezeption" Vortrag zur Masterarbeit im Rahmen der Semestereröffnungsveranstaltung des Seminars für Kunstgeschichte und Filmwissenschaft der Universität Jena

Lehre

Lehre

Lehrveranstaltungen


Seminare:

  • Paula Modersohn-Becker und der Aufbruch von Künstlerinnen um 1900; in Zusammenhang mit dem Schirn-Projektseminar zur Ausstellung "Paula Modersohn-Becker" (WiSe 21/22)
  • Kunstgeschichte und Gender Studies (SoSe 21), mit einer Tagesexkursion nach Rüsselsheim zur Ausstellung "Lee Miller. Hautnah. Fotografien von 1940 bis 1946" in der Kunst- und Kulturstiftung Opelvillen Rüsselsheim und zum Kunstpfad Mainvorland
  • On the Road – KünstlerInnen unterwegs (WiSe 20/21)
  • Künstlerfreundschaft, Künstlerfeindschaft, Künstlerliebe – Beziehungsgeflechte in den bildenden Künsten, mit einer Tagesexkursion zur Ausstellung "Lebensmenschen. Alexej von Jawlensky und Marianne von Werefkin" im Museum Wiesbaden (SoSe 20)

 

Proseminare:

  • Ein Porträt des Porträts – Die Darstellung des Menschen im Wandel der Zeit, mit einer Tagesexkursion ins Hessische Landesmuseum Darmstadt (WiSe 19/20)

 

Weitere Exkursionen:

  • Tagesexkursion (virtuell): Ausstellung "Max Beckmann. weiblich – männlich", Hamburger Kunsthalle (WiSe 20/21)
  • Tagesexkursion: Deutsches Ledermuseum, Offenbach (SoSe 20)
  • Tagesexkursion: Museum Angewandte Kunst, Frankfurt a.M. (SoSe 20)

 

Tutorien:

  • Tutorium zum Seminar "Anfänge der Moderne – Architektur in Europa und Nordamerika" an der Friedrich-Schiller-Universität Jena (SoSe 16)