Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Civitella

Kooperation Civitella d’Agliano – Gießen - Karlsruhe

Das Projekt Civitella d’Agliano, die Etablierung einer internationalen Kunstakademie in einem mittelalterlichen italienischen Dorf, entspringt der Idee, ein europäisches Zentrum für kulturellen Tourismus und Austausch in der Altstadt von Civitella d’Agliano zu erschaffen. Durch die Gründung des Vereins „Associazione Progetto Turistico Civitella d’Agliano“, dessen Vorsitzender Sergio Bardani ist, konnte im Jahre 2006 die seit 20 Jahren bestehende Tradition der Beherbergung universitärer Künstlergruppen und des kulturellen Austausches zwischen den Einwohnern und den Studierenden wiederaufgenommen und weiter ausgebaut werden. Eine Kooperation zwischen Civitella d’Agliano, dem Institut für Kunstpädagogik in Gießen und der pädagogischen Hochschule in Karlsruhe wurde 2013 durch Prof. Carl-Peter Buschkühle begründet. Dadurch können nun jedes Jahr ca. 15 Studierende der Kunstpädagogik aus Gießen für 10 Tage in den Ateliers des italienischen Dorfes ihre künstlerische Arbeit intensiv weiterverfolgen.

Das Dorf befindet sich auf einem Hügel ca. 30 Km nördlich von Viterbo, in der Gegend der Teverina, einer fast unberührten und dadurch wirkungsvollen Landschaft, die dominiert wird von den Kalanken, dem Tibertal, den weiten Weinbergen des Grechetto und jahrhundertealten Olivenhainen. Die landschaftliche Schönheit des Ortes bildet eine inspirierende Kulisse, in der Kunstschaffende ihre Ideen und Projekte in den Ateliers, die von der Gesellschaft zur Verfügung gestellt werden, verwirklichen können.

In Zentrum des zehntägigen Aufenthaltes in Civitella d’Agliano steht die eigenständige künstlerische Arbeit der Studierenden, die durch die tägliche Weiterentwicklung im Austausch mit Kommilitonen und den begleitenden Dozenten an Intensität gewinnen kann und die im allgemeinen Studienalltag in dieser Form nicht zu erreichen ist. Gemeinschaftliche Unternehmungen, wie z.B. Exkursionen in die nähere Umgebung (Orvieto, Bomarzo), gemeinsame Abendessen oder Filmabende, fördern den Austausch untereinander und sorgen für neue Eindrücke.