Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum


Artikelaktionen

Third Spaces Kunstpädagogik

Ein Modellprojekt zur Entwicklung transkultureller Perspektiven im Kunstunterricht

Third Spaces Teststreifen

 

 

Die Justus-Liebig-Universität Gießen hat im Herbst 2016 in Kooperation mit der Bundeszentrale für politische Bildung die Teilnahme an einem Modellprojekt zur Entwicklung transkultureller Perspektiven im Kunstunterricht an Schulen aller Schularten und -stufen ausgeschrieben.


Ziel ist es, Unterrichtsprojekte im Sinne einer transkulturell orientierten Kunstpädagogik zu fördern, die starre kulturelle Unterschiede abbauen anstatt sie zu verstärken. Kulturelle Phänomene sollen dabei möglichst differenziert wahrgenommen werden können, um sie sachgerecht und kritisch zu reflektieren und ästhetisch gestalten zu können. Nur so kann kulturelle Teilhabe in der Migrationsgesellschaft angebahnt werden (für weitere Informationen zum Gesamtprojekt siehe: Inhaltliche Ausrichtung).


Im Rahmen der Ausschreibung wurden 6 Schulen ausgewählt, die Mitte November 2016 mit ihren Unterrichtsprojekten gestartet sind:

 

Gesamtschule Gießen-Ost, Gießen

Ich bin viel(es) – Fundstücke der eigenen Identität als Fotomosaik

 

Lahntalschule in Lahnau

Selfies fürs Museum

 

Karl-Rehbein-Gymnasium, Hanau

Ich bin eine Andere/ein Andere


Ricarda-Huch-Schule, Gießen

Frauenbilder ­– Männerbilder

 

Richtsberg-Gesamtschule, Marburg

mEin Raum – ZwischenRaum – dEin Raum

 

UNESCO-Schule Kamp-Lintfort, Städtische Gesamtschule

Transformationen


Die Ergebnisse der sechs Modellprojekte werden am Ende ausgewertet und 2017 als Hand- lungsgrundlage für Lehrer/innen und die Fachöffentlichkeit dokumentiert und in einer Ausgabe der Zeitschrift „Kunst+Unterricht“ veröffentlicht.

 

 

 

bpb Logo

Das Projekt wird von der Bundeszentrale für Politische Bildung gefördert

 

 

 

Call For Paper / Ausschreibung als PDF

Transkultur - Einführender Text von Ansgar Schnurr als PDF

Dates & Facts

Inhaltliche Ausrichtung

Projektverlauf

Leitlinien, erarbeitet am 16.09.2016, als PDF

FAQs

Weiterführende Literatur und Links

AnsprechpartnerInnen

 

 

abgelegt unter: Aktuelles