Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum


Artikelaktionen

Transnationale Städtenetzwerke und internationale Organisationen als gemeinsame Normunternehmer? Eine vergleichende Analyse inter-institutioneller Kooperationen im Kontext der Verhandlungen zu den Sustainable Development Goals und der New Urban Agenda

Verfasser: Jacob Manderbach

Betreuer: Prof. Dr. Helmut Breitmeier

 

"Our struggle for global sustainability will be won or lost in cities." Diese Aussage Ban Ki-moons, ehemaliger Generalsekretärs der Vereinten Nationen, unterstreicht die "transformative Kraft" von Städten für die nachhaltige Entwicklung. Seit Ende der 1980er Jahre sind transnationale Städtenetzwerke (TCNs) als "neue" Akteure und Vertreter kommunaler Interessen in der globalen Nachhaltigkeitsgovernance entstanden. Dabei suchen sie auch die Zusammenarbeit mit internationalen Organisationen, um ihre Einflussmöglichkeiten zu erweitern. Anhand einer qualitativ vergleichenden Perspektive auf den Verhandlungsprozess der Sustainable Development Goals sowie der New Urban Agenda untersucht das Projekt, wie sich diese Kooperationen auf die Fähigkeit von TCNs auswirken, als globale Normenadvokaten zu agieren.