Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum


Artikelaktionen

Dr. Alexandra Schauer

Home

Dr. Alexandra Schauer

Gastprofessorin
für Kritische Gesellschaftstheorie

(Wintersemester 2020/21)

Adresse

Justus-Liebig-Universität Gießen
Institut für Politikwissenschaft

Karl-Glöckner-Straße 21E

35394 Gießen

Kontakt
Sprechzeiten

Vereinbarung per E-Mail

Arbeitsgebiete

Arbeitsgebiete
  • Kritische Theorie
  • Gesellschaftstheorie und Sozialphilosophie
  • Sozialpsychologie und Subjekttheorie
  • Theorien der Moderne und Spätmoderne
  • Soziologie und Nationalsozialismus

CV

CV
  • 10/2020-03/2021
    Gastprofessorin für Kritische Gesellschaftstheorie an der Justus-Liebig-Universität Gießen

  • 10/2015-07/2020
    Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Arbeitsbereich für soziale Entwicklungen und Strukturen des Instituts für Soziologie an der Ludwig-Maximilians-Universität München

  • 10/2015- 09/2016
    Wissenschaftliche Mitarbeiterin am DFG-Kolleg ›Postwachstumsgesellschaften‹ der Friedrich-Schiller-Universität Jena

  • 2012-2015
    Promotionsstipendiatin der Hans-Böckler-Stiftung und Lehrbeauftragte an der Friedrich-Schiller-Universität Jena

  • 03/2014-06/2014
    Dreimonatiger Forschungsaufenthalt als Visiting Scholar an der New School for Social Research in New York City

  • 2003-2011
    Magisterstudium der Soziologie und der Philosophie an der Friedrich-Schiller-Universität Jena und der Université de la Sorbonne Nouvelle (Paris III)

Publikationen

Publikationen

Monographien

    • Mensch ohne Welt. Zur spätmodernen Vergesellschaftung des Individuums [Publikation in Vorbereitung]. Ausgezeichnet mit dem DGS-Dissertationspreis 2020.
    • »...daß die offizielle Soziologie versagt hat«. Zur Soziologie im Nationalsozialismus, der Geschichte ihrer Aufarbeitung und der Rolle der DGS, 2., überarbeitete und ergänzte Auflage, herausgegeben von der Deutschen Gesellschaft für Soziologie und erschienen in der Reihe des Jahrbuchs für Soziologiegeschichte herausgebenen von Peter Gostmann, Carsten Klingemann und Peter-Ulrich März-Benz, Springer VS 2015 [mit Silke van Dyk].
    • »...daß die offizielle Soziologie versagt hat«. Zur Soziologie im Nationalsozialismus, der Geschichte ihrer Aufarbeitung und der Rolle der DGS, herausgegeben von der Deutschen Gesellschaft für Soziologie, 2010 [mit Silke van Dyk].

 

Herausgeberschaft

    • »Die Rückkehr der Ideologie. Zur Gegenwart eines Schlüsselbegriffs. Frankfurt am Main/New York, Campus, voraussichtlich Dezember 2020 [mit Heiko Beyer].

 

Handbucheinträge

    • »Soziologie in Deutschland zur Zeit des Nationalsozialismus, in: Stephan Moebius und Andrea Ploder (Hrsg.): Handbuch Geschichte der deutschsprachigen Soziologie. Band 1: Geschichte der Soziologie im deutschsprachigen Raum, Wiesbaden: Springer VS 2017.

 

Sammelband- und Zeitschriftenbeiträge

    • »Friedrich Nietzsche und die zwei Enden der Moderne«, in: Ulrich Johannes Schneider/André Reichert (Hg): Nietzsche und die Postmoderne, Leipzig: Universitätsverlag 2012 [mit Robert Zwarg].
    • »Die DGS und der Nationalsozialismus«, in: Soziologie 39 (4), 2010, S. 411–424 [mit Silke van Dyk].
    • »Vom doppelten Versagen einer Disziplin. Die Stilllegung der DGS, die Entwicklung der Soziologie im Nationalsozialismus und die Geschichte der Aufarbeitung«, in: Hans-Georg Soeffner (Hg.): Unsichere Zeiten. Herausforderungen gesellschaftlicher Transformationen. Verhandlungen des 34. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Soziologie in Jena 2008, Wiesbaden: VS Verlag, 2010, S. 917–944 [mit Silke van Dyk].
    • »Kontinuitäten und Brüche, Abgründe und Ambivalenzen. Die Soziologie im Nationalsozialismus im Lichte des Jenaer Soziologentreffens 1934«, in: Silke van Dyk, Stephan Lessenich (Hg.), Jena und die deutsche Soziologie. Der Soziologentag 1922 und das Soziologentreffen 1934 in der Retrospektive, Frankfurt am Main/ New York: Campus 2008, S. 99–120 [mit Silke van Dyk].

 

Rezensionen

    • »Vom »missglückten Mann« zur sozialen Konstruktion, [Rezension zu Frederike Küster, Philosophische Geschlechtertheorien. Zur Einführung, Hamburg: Junius 2019], https://soziopolis.de/lesen/buecher/artikel/vom-missglueckten-mann-zur-sozialen-konstruktion/, Januar 2020.
    • »Die blinden Flecken der Soziologie« [Rezension zu Michaela Christ und Maja Suderland (Hrsg.): Soziologie und Nationalsozialismus. Positionen, Debatten, Perspektiven, Berlin 2014], in: Mittelweg 36, 24. Jg., 2015, Heft 6, S. 99-105.
    • »Yasar Aydin – Topoi des Fremden. Zur Analyse und Kritik einer sozialen Konstruktion« [Rezension], in: Das Argument 52 (4/5), S. 282-283.

 

Tagungsberichte

  • »Nachdenken über Klassen unter erschwerten Bedingungen«, in: Jenaer Splitter III: Mittwoch, Soziopolis, https://www.soziopolis.de/vernetzen/veranstaltungsberichte/artikel/jenaer-splitter-iii-mittwoch/#_ftn5, September 2019.
  • »Auf dem Weg in welche offene Gesellschaft? Soziologische Zeitdiagnosen nach 1945, in: Bamberger Splitter III: Mittwoch, Soziopolis, https://www.soziopolis.de/vernetzen/veranstaltungsberichte/artikel/bamberger-splitter-iii-mittwoch/, September 2016.

Lehre

Lehrveranstaltungen

Lehre im Wintersemester 2020/21

  • Die dunklen Seiten der Demokratie. Tyrannei der Mehrheit, Irrationalität der Massen, Politischer Mythos
  • »… in der Analyse des kleinen Einzelmoments den Kristall des Totalgeschehens entdecken …« Eine Theorie der Alltagsdinge
  • Was heißt Ideologie? Theoretische Überlegungen zum Begriff, zur Funktionsweise und zum Wandel von Ideologien
  • Leben in der »total verwalteten Welt«? Zur Gesellschaftstheorie der älteren Kritischen Theorie