Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum


Artikelaktionen

María Cárdenas

Andreea Racles

Wissenschaftliche Hilfskraft

Adresse

Justus-Liebig-Universität Gießen

Institut für Soziologie

Professur Allgemeine Soziologie

Karl-Glöckner-Str. 21E

35394 Gießen

Kontakt
☎ 0641 99-
Sprechzeiten

nach Vereinbarung

Vita

Vita
Vita

  • Since 2020: Research associate for BRIDGES (Building Inclusive Societies: Diversifying Knowledge and Tackling Discrimination through Civil Society Participation in Universities)
  • Since 2017: PhD candidate at JLU Giessen, working title: Ethnic(ized) agency and its decolonizing potential in the transition period of armed conflicts. A participatory analysis with Colombian activists. 1st supervisor: Prof. Dr. Encarnación Gutiérrez-Rodríguez, member of Graduate Center for the Study of Culture
  • Since 2012: Consultant for conflict-sensitive cooperation and youth development in Germany, East Timor and Colombia (for UNRCO, UNFPA, GIZ, and private/political enterprises)
  • 2014-2019: Lecturer at Philipps-University (Marburg, WS 2014, SoS 2019) and Justus-Liebig-University Giessen (WS 2017)
  • 2015-2017: Junior program manager in international development cooperation
  • 2014: M.A. in Peace and Conflict studies (Philipps-University of Marburg)
  • 2012-2020: Member of the editorial board of Wissenschaft & Frieden
  • 2011: B.A. in Political and Social Sciences and Communication (Major: Staatswissenschaften, Minor: Kommunikationswissenschaften)
  • LinkedIn: www.linkedin.com/in/maria-cardenas-alfonso
  • Scholarships: Rosa-Luxembourg-Foundation (2017-2020) and Graduate Center for the Study of Culture (2017-2019)

Topics of interests for research and teaching


  • Theory: Post- and decolonial perspectives on peace-building and intergroup relations, peace and conflict studies (internal conflicts, protracted conflicts, post-conflict societies, peace-building), critical race studies, social psychology, feminisms,
  • Methodology: Empirical research, Decolonizing methodology, participatory action research, ethnographic research
  • Geographical areas: Latin America (Colombia, Guatemala), Germany, East Timor
  • Key words: ethnic perspectives on Peace-Building, intergroup cooperation, - competition,  decolonizing agency, social identities

Publikationen

Publikationen

Selected Publications


  • Cárdenas, María (Hg.) Maristella Svampa. Epochenwechsel in Lateinamerika. Progressive Regierungen, Extraktivismus und soziale Bewegungen. Unrast Verlag, 2020.
  • Gutiérrez Rodríguez, E., Silva-Tapia, A., Garbe, S., Cárdenas, M., & Sempertegui, A. (2020). Etnicidades en disputa: nuevos caminos, nuevos desafíos. IBEROAMERICANA. América Latina - España - Portugal, 20(75), 207–232. https://doi.org/10.18441/ibam.20.2020.75 207-232
  • Cárdenas, M (2020): Vorwort der Herausgeberin zur deutschen Ausgabe. Epochenwechsel in Lateinamerika: Das Versagen des Linkspopulismus, der Auf-stieg rechter Regierungen und Möglichkeiten solidarischen Widerstands ›von Unten‹.
  • Cárdenas, M. (2019): „Ohne uns geht es nicht!“ – Partizipationsmechanismen im kolumbianischen Friedensprozess und bei seiner Umsetzung. In: Wissenschaft und Frieden, 2/2019.
  • Garbe,S. ; Cárdenas, M.; Sempertegui, A. (2018): Vorwort der Herausgeber*innen zur deutschen Ausgabe. Silvia Rivera Cusicanqui: ein »compromiso vital« als Aktivismus und emanzipatorisches Denken. In: Garbe, Sebastian; Cárdenas, María; Sempertegui, Andrea (Hrsg.): Silvia Rivera Cusicanqui Ch'ixinakax utxiwa. Eine Reflexion über Praktiken und Diskurse der Dekolonisierung. Unrast Verlag.
  • Garbe, Sebastian; Cárdenas, María; Sempertegui, Andrea (Hrsg.): Silvia Rivera Cusicanqui Ch'ixinakax utxiwa. Eine Reflexion über Praktiken und Diskurse der Dekolonisierung. Unrast Verlag, 2018.
  • Cárdenas, María (2018): Aspectos psicosociales y poscoloniales para una paz positiva. In: Muriel Ciceri, J.H.; Checa, M. y Krüggeler, T. (Hrsg.) Paz, Reconciliación y justicia transicional en Colombia y América Latina. Editorial Universidad Javeriana. Peer-reviewed.
  • Cárdenas, María (2018): »Kultur der Gewalt« in Kolumbien? Zum Mehrwert der Integration von post-/dekolonialen Perspektiven in sozialpsychologisches Arbeiten bei der Analyse von Konflikt und Gewalt am Beispiel einer Online-Studie mit jungen Erwachsenen in Bogotá In: Cordula Dittmer [Hrsg.]: Dekoloniale und Postkoloniale Perspektiven in der Friedens- und Konfliktforschung. Verortungen in einem ambivalenten Diskursraum. Zefko Sonderband 2, Seiten 222-260. Peer-reviewed.
  • Cárdenas, M. (2018): Gender im Visier. Editorial. In Wissenschaft & Frieden 3/2018. S.2.

 

Interviews

  • Was ist eigentlich Dekolonisierung? Interview mit María Cárdenas, von Lisa Kuner. In: Matices 2/2020, S. 20-21.