Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Sektion Normen und Wandel in der Weltpolitik

Einladung


Die GGS-Sektion Normen und Wandel in der Weltpolitik ist offen für neue Kooperationspartner und für Mitglieder auf Doktoranden- und PostDoc-Ebene aus den sozial-, rechts-, wirtschafts- und geschichtswissenschaftlichen Instituten an der JLU Giessen und anderen Universitäten, die sich von unserer Forschungsagenda der (kritischen) Normenforschung (aus unterschiedlichen theoretischen Perspektiven und mit unterschiedlichen empirischen Feldern und Frage-/Problemstellungen) angesprochen fühlen. Bitte mailt/en Sie bei Interesse (mit einer kurzen Beschreibung Ihres wissenschaftlichen Profils, Ihrer institutionellen Anbindung und Ihrem inhaltlichen Interesse an einer Mitgliedschaft) an .

 

Mission Statement

 

Die aktuelle Weltpolitik ist mit Prozessen wie der Globalisierung, Klimaerwärmung sowie Finanz- und Wirtschaftskrisen einem grundlegenden Wandel unterworfen, der sich seit der Corona-Pandemie im Jahr 2020 fast ausnahmslos durch alle Länder und Funktionsbereiche des Staats zieht und Fragen für das Zusammenleben, Wirtschaften und die Politik danach aufwirft. Es zeigen sich mehr denn je die Grenzen (zwischen-)staatlichen Regierens in der heutigen internationalen Politik. Traditionelle Normen des Staatensystems wie Souveränität oder das Interventionsverbot verlieren an Bedeutung. Gleichzeitig zeichnet sich ab, dass transnationale Normen globales Regieren mehr und mehr gestalten, aber unterschiedlichen Akzeptanzgraden ausgesetzt sind und sehr unterschiedlich verstanden werden können  – sei es durch sozio-ökonomische Unterschiede zwischen dem Globalen Süden und dem Norden, machtpolitische Gegensätze zwischen Akteuren oder primär als westliches Hegemonieinstrument wahrgenommene Eigenschaften von globalen Institutionen.

Die Mitglieder der Sektion untersuchen in ihren Qualifikationsarbeiten (Dissertationen, Habilitationen) diese spannungsgeladenen Prozesse politischen Wandels. Die Sektion ver­steht sich als ein Forum zur interdisziplinären Beschäftigung mit dem Phä­nomen und verfolgt neben der Politikwissenschaft Ansätze aus weiteren Disziplinen. Neben Forschungskolloquien lädt die Sektion regelmäßig zu Gastvorträgen externer und international renommierter Wissenschaftler*innen ein und veranstaltet Doktorand*innen- und öffentliche Workshops zur Normenforschung und Weltpolitik.

Im Dezember 2019 führte die Sektion die GGS-Jahrestagung Beyond Western Liberalism: Mapping Blind Spots in IR Norms Research zusammen mit externen Kooperationspartnern wie der HSFK unter dem Dach der Themengruppe IB-Normenforschung der DVPW durch. Die Konferenz brachte Expert*innen aus Australien, Europa und den USA zusammen, die sich über die Probleme von Normenordnungen, liberale Traditionen und (macht-)politische Akteure austauschten. Mehrere Fortsetzungen dieser Konferenz, die von Prof. Jeffrey Checkel vom European University Institute mit einer Keynote bereichert wurde, sind für 2020 und 2021 bereits in Planung, genauso wie Publikationsprojekte in peer-reviewed IR-Journals.

Die Sektion Normen und Wandel in der Weltpolitik strebt eine enge Zusammenarbeit mit der Sektion Internationale Sicherheit und Staatlichkeit an.

 

Veranstaltungen der Sektion 2017-2021 (ab WiSe 2016/17 im Archiv)

 

SoSe 2021


31. Mai 2021

Online 16.15 - 17.45 Uhr

Bei Interesse bitte anmelden über das Anmeldeformular

(den Zugangslink erhalten Sie nach Anmeldung)

Die GGS-Sektionen "Normen und Wandel in der Weltpolitik" und "Politische Bildung" an der JLU Gießen laden ein zum Vortrag:

Deutschlands Beschweigen von Massenverbrechen – von Myanmar über Äthiopien zu den Uiguren
Prof. Dr. Bernhard Stahl, Universität Passau

Inhalt:

Massenverbrechen gelten als die schlimmsten Verbrechen, die Menschen Menschen antun können. Nicht nur sind sie völkerrechtlich verboten, viele Staaten wie Deutschland haben sich darüber hinaus der Prävention und Bekämpfung von Massenverbrechen verschrieben. Doch die Massenverbrechen unserer Zeit werden i.d.R. gar nicht mehr bearbeitet, es überwiegt eine bystander-Position: Die internationale Gemeinschaft lässt Massenverbrechen geschehen. Die These des Vortrags ist, dass dies auf das Schweigen wichtiger internationaler Akteure zurückgeht und Deutschland ist hierfür als ein gutes Beispiel. Ob exzessive Kriegsverbrechen in Äthiopien, Verbrechen gegen die Menschheit in China oder Völkermord an den Rohingya - in der öffentlichen und politischen Diskussion finden diese kaum Gehör. Dieser Befund ist gerade vor dem Hintergrund der deutschen Geschichte so erstaunlich, dass er nach theoretischer Erklärung und empirischer Überprüfung verlangt.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.

 


18. Mai 2021

Online 18.15 - 19-45h

Bei Interesse bitte anmelden unter

 


Guest Lecture Series International Relations

Städte als Schlüsselakteure für die Umsetzung der Sustainable Development Goals?

Dr. Thomas Hickmann, Copernicus Institute of Sustainable Development, Utrecht University

WiSe 2020/21


9. Februar 2021

Online, 14.15 - 15.45h

Bei Interesse bitte anmelden unter



4. Februar 2021 Online



Guest Lecture Series International Relations

The State and Future of a New START
Contemporary Challenges to Arms Control and Nuclear Proliferation under a New Biden Administration 

Dr. Michal Onderco, Erasmus University Rotterdam




Kolloquium via MS-Teams; Doktorand*innen aus der Sektion stellen ihre Promotionsprojekte vor; Diskussion der Papiere

SoSe 2020


4. Juni & 9. Juli 2020  Online

  


Kolloquium via MS-Teams; Doktorand*innen aus der Sektion stellen ihre Promotionsprojekte vor; Diskussion der Papiere

WiSe 2019/20


20. Januar 2020

18-20h, Hauptgebäude, Gustav-Krüger-Saal, Ludwigstr.23


Guest Lecture Series International Relations

Nicht mehr als die Summe ihrer Teile? Dezentrale Normdynamiken und die Möglichkeit von globaler Plastikgovernance        

Dr. Bastian Loges, TU Braunschweig

2. & 3. Dezember 2019

Hauptgebäude, Raum 315 & Senatssaal (Key Note), Ludwigstr. 23

GGS-Jahrestagung 2019, organized by our Section in cooperation with the DVPW-Themengruppe IB-Normenforschung, the Peace Research Institute Frankfurt (PRIF), the Institute for Peace Research and Security Policy at the University of Hamburg (IFSH), and the Institute of Political Science University of Duisburg-Essen):

Beyond Western Liberalism: Mapping Blind Spots in IR Norms Research

Key Note-Speaker: Prof. Jeffrey Checkel (European Union Institute, EUI, Florence), Research on Norms: Thinking beyond Institutions

Here you find the CfP and here the final Programme

14. & 15. November 2019

Hauptgebäude, Senatssaal,
Ludwigstr. 23

Jahrestagung des DVPW-Arbeitskreises Soziologie der internationalen Beziehungen (SiB)

Vermittlung in den internationalen Beziehungen

in Kooperation mit der GGS-Sektion Normen und Wandel in der Weltpolitik (JLU) → zum Programm

SoSe 2019


25. September 2019

12-17h, Phil. II, Haus E, Medien-Raum (2. OG)


GGS-Sektions-Doktorand*innen-Kolloquium

Die Doktorand*innen der Sektion können im Kolloquium Kapitel aus ihren Dissertationen oder Projektskizzen/Exposés zum Dissertations-Projekt oder Manuskripte zur Einreichung bei Fachzeitschriften oder für Sammelband-Projekte vorstellen und diskutieren. Bei Interesse meldet Euch / melden Sie sich bei .

12. Juni 2019

12-14h, Senatssaal, Hauptgebäude, Ludwigstr. 23             

Guest Lecture Series International Relations

Humanitarian Intervention and the Responsibility to Protect in Turkish Foreign Policy

Birsen Erdogan (PhD), Maastricht University

6. Mai 2019

18-20h, Gustav-Krüger-Saal, Ludwigstraße 23, Raum 105 (1. OG)    

Guest Lecture Series International Relations

Von Nachhaltigkeit zur Pflicht? Die Palmöl-Zertifizierung aus Sicht des globalen Waldregime-Komplexes

PD Lukas Giessen (PhD), European Forest Institute (EFI), Bonn Office

WiSe  2018/19


23. Januar 2019

16-18h, Zeughaus, Senckenbergstr. 3, Raum 139


Guest Lecture Series International Relations

Explaining the Extreme: The 2018 Brazilian Presidential Elections and the Rise of Bolsonaro

Luiza Gimenez Cerioli, Center for Near and Middle Eastern Studies, Marburg

28. November 2018

10-12h, Senatssaal Hauptgebäude, Ludwigstr. 23

Guest Lecture Series International Relations

EU/NATO - Russian Relations: Towards a new cold war?

Prof. Dr. Nina Graeger, Norwegian Institute of International Affairs (NUPI), Oslo

15. November 2018

Erwin-Stein Building, Goethestraße 58, Room 201, 12-20h

Workshop für Doktorand*innen und PostDocs (organisiert v. Dr. J. Mende)

Researching International Organisations Empirically

Dr. Cecilia Cannon, Geneva Graduate Institute of International and Development Studies

Cecilia Cannon initiates the program with a talk about Tracing the Effects of IO Financing Reforms (12:10 - 12:45 p.m.).

8. & 9. November 2018

Ludwigstr. 23 im Hauptgebäude,

15-19 & 9-15 h

Internationaler Workshop Sustainability at the Crossroads? Norm Contestation in the Global Regime Complex for Food zum TANNRE-Projekt (Transformationspotential inter-institutioneller Arrangements und die Norm der Nachhaltigkeit im globalen Regimekomplex für Ernährung, gefördert vom BMBF).

Der Workshop beginnt mit einer Keynote von Dr. Matias Margulis (University of Edinburgh), gefolgt von einer Rountable-Diskussion zu Towards Sustainability? The Transformation of the Global Food System.

Am zweiten Tag wird das TANNRE-Team den Stand des Forschungsprojekts vorstellen und in Arbeitsgruppen zentrale Aspekte mit den Teilnehmenden vertiefen.

1. November 2018

14-16h, Seminarhaus Alter Steinbacher Weg, Raum 102

Guest Lecture Series International Relations

Deutschlands Rolle in der Welt - Welche Interessen, welche Verantwortung, welche Erwartungen?

Peter Rough, Hudson Institute, Washington D.C.

29. Oktober 2018

18-20h, Zeughaus, Senckenbergstr. 3, Raum S4

Guest Lecture Series International Relations

Ein Jahr in Tweets. Zur Rekonstruktion von Trumps weltpolitischen Überzeugungen

Dr. Ulrich Franke, Universität Bremen

23. Oktober 2018

10-12h, Margarete Bieber - Saal, Ludwigstraße 34

 

Launch Endbericht Die Verwirklichung der Sustainable Development Goals an der JLU Gießen

Dr. Sandra Schwindenhammer mit den Studierenden des Seminars Die Verwirklichung globaler Normen – Nachhaltigkeit an der Justus-Liebig-Universität Gießen

SoSe  2018


12. Juni 2018

10-12h, R & W Campus Licher Straße 68, Neues Hörsaalgebäude 051


Guest Lecture Series International Relations

Containment, competition, and cooperation in U.S.-China Relations

Ryan Hass, David M. Rubenstein Fellow an der Brookings Institution in

Washington D.C.

24. Mai 2018

14-16h, R & W Campus Licher Straße 68, Neues Hörsaalgebäude 051

Guest Lecture Series International Relations

Religiöse NGOs in der UNO – Vermittler oder Polarisierer?

Dr. Claudia Baumgart-Ochse, Hessische Stiftung Friedens- und

Konfliktforschung (HSFK / PRIF)

9. Mai 2018

18-20h, Zeughaus, Senckenbergstr. 3, Raum S4

Guest Lecture Series International Relations

Technokratische Legitimationsnarrative internationaler Organisationen

Prof. Dr. Jens Steffek, TU Darmstadt / Exzellenzcluster Normative

Ordnungen, Goethe-Universität Frankfurt

Do., 3. Mai 2018

18-20h, Zeughaus, Senckenbergstr. 3, kleiner Hörsaal

Guest Lecture Series International Relations

IR / Responsibility? Grenzen normativen Handelns in der internationalen Politik und das Problem, dem Anderen zu antworten

Dr. Stephan Engelkamp, King's College London, Department of War Studies

3. Mai 2018

Zeughaus, Senckenbergstr. 3, Raum S3,

9:30 - 17:30 h

Workshop für Doktorand*innen und PostDocs (organisiert v. H. Badri)

Kritische Normenforschung in den Internationalen Beziehungen

Dr. Stephan Engelkamp, King's College London, Department of War Studies

 

Programm

09:30    Begrüßung & Organisatorisches
Prof. Dr. Helmut Breitmeier & Dr. Falk Ostermann (JLU Giessen, IfP)

10:00    Inhaltlicher Einstieg
Moderation: Prof. Dr. Helmut Breitmeier (JLU Giessen, IfP)

Zum Stand der kritischen Normenforschung
Dr. Stephan Engelkamp (King‘s College London, Department of War Studies)

11:30 bis 11:45 Kaffeepause

11:45 Diskussion von Forschungsvorhaben I
Moderation: Dr. Falk Ostermann (JLU Giessen, IfP)

A Genuine Islamic Conceptualization of Religious Freedom
Farhood Badri (JLU Giessen, IfP)

Zur fehlenden Verwirklichung des Verbots von Zwangsarbeit
Julia Drubel (JLU Giessen, IfP)

13:00 - 14:30    Mittagspause

14:30 Diskussion von Forschungsvorhaben II
Moderation: Dr. Alexander Reichwein (JLU Giessen, IfP)

Die Religions- und Weltanschauungsfreiheit als Gegenstand des interreligiösen Dialogs: Beiträge zur Verwirklichung einer umstrittenen Norm?
Helmut Breitmeier, Julia Drubel, Christopher Finke (DFG-Projekt) (JLU Giessen, IfP)

Contested Sustainability. The Norm of Sustainability in the Global Regime Complex for Food
Helmut Breitmeier, Sandra Schwindenhammer, Andrés Checa, Jacob Manderbach, Magdalena Tanzer (TANNRE-Projekt) (JLU Giessen, IfP)

 

15:45 - 16:00    Kaffeepause

 

16:00 Ideenwerkstatt zu individuellen Promotionsvorhaben
Moderation: Farhood Badri (JLU Giessen, IfP)

Bringing Sustainability to the City: The Implementation of Global Strategies for Urban Sustainability in Cities of the Global South
Jacob Manderbach (JLU Giessen, IfP)

Sustainable Consumption and Production. The Impact of International Organizations on Definition, Implementation and Regulation
Magdalena Tanzer (JLU Giessen, IfP)

The United Nations “Peacebuilding Architecture”: An Analysis of the political UN-Missions in the Colombian Peace Process and Post-Conflict
Andrés Checa (JLU Giessen, IfP)

17:30    Kaffee & Ende des Workshops

WiSe 2017/18


28. November 2017

16-18h, Hörsaal A110 Phil. II


Guest Lecture Series International Relations

Grüne Transformationen im globalen Süden

Prof. Dr. Markus Lederer, Technische Universität Darmstadt

SoSe 2017


13. Juli 2017

Erwin-Stein Gebäude Sitzungssaal 201, Goethestr. 58, ganztägig


Workshop für Doktorand*innen und PostDocs (organisiert v. Dr. F. Ostermann & Dr. A. Reichwein)

Interpretative Approaches in International Relations and Practice

Dr. Frank Gadinger, Käte Hamburger Kolleg, Centre for Global Cooperation

Research / Universität Duisburg-Essen


Als externen Kommentator der Dissertationsvorhaben der Doktorand*innen (Farhood Badri, Julia Drubel, Christopher Finke) und Habilitationsprojekte (Falk Ostermann) am Arbeitsbereich Internationale Beziehungen am IfP konnten wir Dr. Frank Gadinger vom Käte Hamburger Kolleg / Centre for Global Cooperation Research an der Universität Duisburg/Essen gewinnen, der zu Practice Theory in IR arbeitet und publiziert. Dr. Gadinger wird einen einleitenden Vortrag International Practice Theories in IR zu seinen theoretischen Grundlagen der Practice Theory und interpretativen Methoden in den IB halten. Es moderiert Dr. Alex Reichwein.

26. Juni 2017

18-20h, Zeughaus, Senckenbergstr. 3, Raum S3

Guest Lecture Series International Relations

Zur politischen Verantwortung von Unternehmen im Räumen begrenzter Staatlichkeit

Prof. Dr. Christian Neuhäuser, Technische Universität Dortmund

29. Mai 2017

16-18h, Zeughaus, Senckenbergstr. 3, Raum S3

Guest Lecture Series International Relations

Globale Normen für Unternehmen: Regulierungsversuche in der UNO

Dr. Melanie Coni-Zimmer, Hessische Stiftung Friedens- und Konfliktforschung

(HSFK / PRIF)

 

Internationale Präsenz & Publikationen der Sektionsmitglieder (Auswahl)

 

Die Mitglieder der Sektion publizieren in deutschen und internationalen Fachjournals und einschlägigen Verlagen. Sie präsentieren ihre Papiere (PhD-Projektskizzen, Habil-Projektskizzen, first draft Manuskripte für Journalartikel) auf internationalen Fachkonferenzen wie den International Studies Association (ISA) Annual Conventions in Nordamerika, den European International Studies Association (EISA) Annual Pan-European Conferences oder den EISA European Workshops on International Security (EWIS), den European Consortium for Political Research (ECPR) Conferences, den World International Studies Conferences (WISC) oder den Tagungen der Sektion Internationale Politik der Deutschen Vereinigung für Politikwissenschaft (DVPW) und auf anderen Tagungen und Workshops.