Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Studiengang "Kultur der Antike" (BA)

Der B. A.-Studiengang „Kultur der Antike“, der mit dem WS 2005/2006 die Magister-Studiengänge in Alter Geschichte, Klassischer Archäologie, Lateinischer und Griechischer Philologie abgelöst hat, bietet einen interdisziplinären Zugang zur Antike.

Die Antike Kultur wird dabei in einer Form präsentiert, in der ihre unterschiedlichen Dimensionen wie Geschichte, Literatur und Kunst gleichermaßen zur Geltung kommen.

Um sowohl ein hinreichendes Fachstudium als auch eine angemessene Interdisziplinarität zu gewährleisten, setzt sich der Studiengang aus zwei Phasen zusammen:

  • In den ersten beiden Semestern absolvieren alle Studenten vier Basis- sowie zwei Sprachmodule, in denen die inhaltlichen und methodischen Grundlagen der beteiligten Altertumswissenschaften vermittelt werden.
  • Erst danach wird eine der vier Disziplinen als Kernfach ausgewählt. In diesem Fach wird vom 3. bis zum 6. Semester die Mehrzahl der Veranstaltungen belegt und auch die B. A.-Arbeit geschrieben.

Eine zentrale Rolle spielen dabei die vier Kernfachmodule, deren thematisch organisierter Zyklus einen Überblick über die Inhalte und Fragestellungen des gewählten Faches geben soll.

Der nach Absolvierung des sechsemestrigen Studiengangs erworbene "Baccalaureus Artium" stellt bereits einen berufsqualifizierenden Abschluß dar, er kann unter Umständen aber auch durch einen M. A.-Studiengang (z.B. in dem gewählten Kernfach) ergänzt werden.

Für die verschiedenen Kernfächer gelten unterschiedliche Sprachvorraussetzungen, die jedoch auch noch im Laufe des ersten Studienjahres erworben werden können. Je mehr Kenntnisse ein Student in den beiden alten Sprachen mitbringt, desto mehr Freiheiten bestehen für ihn allerdings bei der Belegung der Sprach- bzw. Wahlmodule.

Der Beginn des Studiums ist wegen der modularisierten Struktur der Veranstaltungen nur in einem Wintersemester möglich.

 

Wenn Sie mehr erfahren möchten, können Sie gerne im Institut für Altertumswissenschaften vorbeikommen und sich einen Flyer mitnehmen, der die wichtigsten Informationen zu diesem Studiengang enthält. Auch für eine persönliche Studienberatung stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Bitte wenden Sie sich an: