Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

A04 Marauhn "Kollektive Sicherheit"

Die Kollektivierung internationaler Sicherheit durch völkerrechtliche Institutionalisierungsprozesse

Die Gründung internationaler Organisationen und die Kollektivierung zwischenstaatlicher Sicherheit sind wesentliche Determinanten der Entwicklung des modernen Völkerrechts. Aktuelle Tendenzen der Verlagerung sicherheitspolitischer Verantwortung von der universellen auf die regionale und die einzelstaatliche Ebene werfen die im Projekt zu untersuchende Frage auf, ob und inwieweit Prozesse der Versicherheitlichung die völkerrechtliche Institutionenbildung im Sinne kollektiver Sicherheit befördern.
 

The Rise of International Law-based Collective Security Organizations

The notion of collective security and the setting up of appropriate international organisations have considerably influenced the development of modern public international law. However, regionalism and unilateralism have lately weakened universal collective security. In order to  illuminate the reasons for these trends, the project seeks to understand to what extent processes of securitization have contributed to the international law-based institutionalization of collective security.