Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

A07 Kreide "Roma-Minderheit"

Zwischen Minderheitenschutz und Versicherheitlichung: Die Herausbildung der Roma-Minderheit in der modernen europäischen Geschichte

Das Teilprojekt untersucht das Verhältnis zwischen Minorisierung und Versicherheitlichung/Entsicherheitlichung am Beispiel der Herausbildung der Roma-Minderheit in der jüngeren europäischen Geschichte. Die Europäisierung des Minderheitenstatus der Roma hat dazu geführt, in westeuropäischen Ländern wie Italien, Frankreich, Deutschland, Belgien und den Niederlanden Roma-Migranten aus den neuen EU-Mitgliedstaaten als öffentliches Sicherheitsrisiko zu problematisieren. Das Projekt lotet anhand empirischer Studien über den Rechtsdiskurs, den kulturellen Diskurs sowie Alltagspraktiken der Ver- und Entsicherheitlichung das Verhältnis von Sicherheit und Freiheit aus und lässt Rückschlüsse auf mögliche alternative Praktiken der „Entsicherheitlichung“ zu.
 

The Relationship between Minoritization and Securitization/De-securitization: The Case of Roma Minority Formation in Recent European History

This project investigates the relationship between minoritization and (de)securitization by means of an analysis of the case of Romani minority formation in recent European history (1970s - present). The Europeanization of the Roma minority has been accompanied by new or reshaped practices of Roma-related securitization, especially in West-European societies such as Italy, France, Germany, and the Netherlands. This project investigates how human rights discourses, cultural discourses, and daily practices have impacted on Roma-related practices of minoritization and (de)securitization, and necessitates an alternative approach to de-securitization.