Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Curriculum Vitae (engl.)

CV

Education

  • Born 1971
  • PhD Early modern History (Dissertation): JLU Gießen/Germany (2012)
  • MA Art-History & English literature: PU Marburg/Germany (2003)
  • Erasmus exchange UC Cork/Ireland (1993-94)
  • Private Catholic Mary Ward School Landau

Employment

  • Justus-Liebig-University Gießen
  • Lecturer (Akademische Rätin), History, (2013-present)
  • Researcher (Wissenschaftliche Mitarbeit), Cultural Studies/Research-Management (2008-2013)
  • Philipps-Universität Marburg
  • Assistant Graduate Researcher, Gender Equality Department (Wissenschaftliche Hilfskraft bei der Frauenbeauftragten, 2007)
  • Research Assistant (Studentische Hilfskraft), German Studies, Art-History (2000-2002)

Honors, Awards and Memberships

  • Helge-Agnes-Pross-Dissertation-Prize, JLU Gießen (2013)
  • Member of the International Graduate Centre for the Study of Culture (2007-2012), Centre of Excellence funded by the German Research Foundation (DFG Exzellenzeinrichtung der Justus- Liebig-Universität Gießen)
  • Member of the research network on Consum and Material Culture in Early Modernity funded by the German Research Foundation (2013-16)/ Mitglied des DFG‐Netzwerks Konsum und materielle Kultur in der Frühen Neuzeit (2013-16)
  • Further Memberships: Arbeitskreis Historische Frauen‐ und Geschlechterforschung e.V.; Women`s History Network, England; Friends of Duke-Ernst-Library, Gotha/ Freundeskreis der Herzog Ernst Bibliothek Gotha

Fellowships/Awards/Scholarships

  • Gießen, University Dissertation- Grant (4/2011-9/2011)
  • Vienna, Archival Research, GCSC Research Grant (2/ 2011)
  • Wolfenbüttel Herzog‐August Library, Dr. Günther Findel‐Stiftung zur Förderung der Wissenschaften (3 Mon. 2010/11)
  • Gotha, Cultural Research Centre, Herzog‐Ernst‐Stipendiun der Fritz Thyssen Stiftung (4 Mon. 2010/11)
  • Basel University/Swiss, Graduate School Geschlecht, Materialität und Repräsentation, Fellow (5-2010)
  • Oxford, Bodleian Library, GCSC Research Grant (9-2009)

Summerschools

  • Wolfenbüttel, Herzog August Library: Conversion in early modern history/Konversion in der Frühen Neuzeit (2009)
  • Marburg University: Liminal Space in the Early Modernity/ Liminaler Ereignisraum in der Frühen Neuzeit (2007)
  • Cambridge/UK: Light and Space in Art (2002)

Publications

  • Materielle Kulturforschung – eine Zwischenbilan Forschungszentrum Gotha der Universität Erfurt, 5.-7.12.2013 (mit Prof. Martin Mulsow) deutsch/englisch
  • Fürst und Fürstin als Künstler HAB Wolfenbüttel, 9.-11.10.2014 (mit Prof. Matthias Müller und Prof. Klaus Pietschmann, Mainz, für den Rudolstädter Arbeitskreis für Residenzkultur)
  • Das unbedingte Objekt? Von der Mittelbarkeit und Mitteilbarkeit des Materiellen Justus Liebig Universität Gießen, 26.-29.11.2014 (mit dem Graduate Center for the Study of Culture), deutsch/englisch
  • Parenthood and Research. Zum generativen Potenzial einer Gratwanderung Justus Liebig Universität Gießen, 29./30.1.2015 (mit der Frauenbeauftragten)
  • What to do with things? Justus Liebig Universität Gießen, November 2015 (mit dem Graduate Center for the Study of Culture und dem Forschungszentrum Gotha), deutsch/englisch
  • Miniaturen und Miniaturisierung (aktuell in Planung für April 2015 als Vorbereitung eines EU-Antrags zu einem Verbundforschungsprojekt zwischen Universitäten und Museen, Horizon 2020)
  • Animal at Court (Munich Dec. 2015)
  • Prinzessin, unterwegs (Gießen, Jan 2016)