Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Der Vampir im KiZ Gießen

Lesung und Gespräch zu einem europäischen Mythos mit Prof. Thomas Bohn und Helge Heynold
Wann 16.11.2017
von 19:00 bis 22:00
Wo KiZ (Kultur im Zentrum), Südanlage 3a, 35390 Gießen
Name
Kontakttelefon 0641 - 306 2019
Termin übernehmen vCal
iCal

Der Vampir

Lesung und Gespräch zu einem europäischen Mythos mit Prof. Thomas Bohn und Helge Heynold

In nahezu allen Epochen und Kulturen hat es Geschichten von Wiedergängern gegeben, die nach dem Tod ihr Unwesen treiben, oder von unheimlichen Blutsaugern, die nachts aus ihren Gräbern steigen und sich ihre Opfer unter den Lebenden suchen. Wie alle Mythen verändern sich auch Vampirgeschichten stetig und passen sich dem Zeitgeist an. So gilt seit dem Erscheinen von Bram Stokers Dracula beispielsweise Transsilvanien irrtümlich als Heimat der Vampire.

Thomas Bohn hat sich auf die Suche nach den Ursprüngen des Vampirismus gemacht. Seine Reise in die Vergangenheit zeigt, dass das Bild des Blutsaugers im lateinischen Abendland lange vor der »Entdeckung« der Vampire im Donau-Balkan-Raum geprägt wurde.
Ergänzt wird die Vorstellung des Buches durch eine Lesung ausgewählter historischer und literarischer Texte zum Thema von Schauspieler und Sprecher Helge Heynold.

Thomas Bohn (*1963 in Hannover) ist Historiker und seit 2009 Professor für osteuropäische Geschichte an der JLU Gießen. Seine Forschungsschwerpunkte sind u.a. die Geschichte Weißrusslands, Stadtgeschichte und Urbanisierung sowie Aberglaube und Vampirismus.

Eintritt frei

Moderation: Heidrun Helwig (Gießener Anzeiger)

Lesung: Helge Heynold

Weitere Informationen über diesen Termin…