Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Gutsul, Nazarii, Dr.

31193 | nazarii.gutsul@gizo.uni-giessen.de | Projektmitarbeiter

Nazarii Gutsul

Dr. Nazarii Gutsul

Historisches Institut, Osteuropäische Geschichte

Projekt: Zwangsarbeiter in Rüsselsheim

(in Kooperation mit dem Stadtarchiv Rüsserlsheim am Main)

Otto-Behaghel-Str. 10, D-35394 Gießen, Haus E

Tel: 0049-641-99-31193

Nazarii.Gutsul@gizo.uni-giessen.de


Inhalt: Biographie | Projekt | Dissertation | Forschungsinteressen | Publikationen | Lehrveranstaltungen

Biographie

1984 Geb. in Benewa, Ukraine
2002 Abitur in Terebowlja
2002-2006 Studium der Philologie der Deutschen Sprache an Kiewer Nationalen Linguistischen Universität, BA-Studium
2006-2009 Studium der Geschichte an der Nationalen Universität „Kyjiw-Mohyla Akademie“, Magister Atrium
08.2007 - 08.2008 Studium an der Europa-Universität „Viadrina“ in Frankfurt/Oder, Stipendiat der DAAD/Viadrina –Programm
02. – 12.2012 Mitarbeit im internationalen Projekt „Displaced Persons in Mittelhessen: Miteinander, Nebeneinander, Gegeneinander (1945-1960)“ (JLU Gießen)
22.-27.04.2013 Koordinator der Europäischen Aktionswoche „Für eine Zukunft nach Tschernobyl und Fukushima“ in Gießen und Marburg (IBB Dortmund)
10.2009 - 07.2013 Promotion an der Justus-Liebig-Universität, Stipendiat der DAAD/OSI-Programm, abgeschlossen am 02.07.2013
01.05.2013 - 30.06.2014 Wissenschaftliche Hilfskraft im thematischen DAAD-Netzwerk „Kulturelle Kontakt- und Konfliktzonen im östlichen Europa“ (JUL Gießen)
01.01.2014 - 30.06.2014 Wissenschaftliche Hilfskraft am Institut für Geschichte, Theorie und Ethik der Medizin (RWTH Aachen, Startprojekt „Mediziner bei der SS“)
29.07.2014 Veröffentlichung der Dissertation unter dem Titel "Der Einsatzstab Reichsleiter Rosenberg und seine Tätigkeit in der Ukraine (1941-1944)" [Mehr...]
12.09.2014 - 31.12.2016 Projektkoordinator des thematischen DAAD-Netzwerks „Kulturelle Kontakt- und Konfliktzonen im östlichen Europa“ (GiZo, JLU Gießen)
01.03.2016 - 30.08.2016 Freiwillige Projektassistenz im DAAD-Projekt „Ost-West-Dialog. Akademischer Austausch und wissenschaftliche Kooperation für Sicherheit, Zusammenarbeit und zivilgesellschaftliche Entwicklung in Europa“ (JLU Gießen)
01.04.2017 - 30.09.2017 Lehrauftrag zum Thema „Zwangsarbeiter bei Opel“ im Fachbereich 04, Osteuropäische Geschichte (JLU Gießen)
15.07.2017 - 30.11.2017 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Historischen Institut, JLU Gießen, Projekt: „Zwangsarbeit bei Opel in Rüsselsheim“

→ Seitenanfang | → Biographie

Projekt

→ Seitenanfang | → Projekte

Dissertation

→ Seitenanfang | → Dissertation

Forschungsinteressen

  • Kunst- und Kulturraub im Zweiten Weltkrieg
  • Geschichte des Zweiten Weltkrieges

  • Displaced Persons

  • NS-Zwangsarbeit im Dritten Reich

  • Ukrainische Gefangene im Ersten Weltkrieg

  • Oral History

  • Geschichte der Ukraine

→ Seitenanfang | → Forschungsinteressen

Publikationen

  • Mathias Schmidt/Nazarii Gutsul/Jan Kleinmanns: Medizin und Politik in der NS-Zeit am Beispiel der Ärzte des „Sonderkommandos Künsberg“ und des „Einsatzstabes Reichsleiter Rosenberg“. In: Neue Forschungen zur Medizingeschichte, Bd. 4, Kassel, 2017, S. 103-128.
  • Nazarii Gutsul/Kristina Khrul (Eds.): Multicultural Societies and Their Threats. Real, hybrid and media wars in Eastern and South-Eastern Europe. In: Series Osteuropa, Münster, 2017.

  • Nazarii Gutsul/Jan Kleinmanns/Mathias Schmidt: Mediziner auf Raubzug. Die Rolle der Mediziner beim Kunst- und Kulturraub der Nationalsozialisten im Zweiten Weltkrieg. In: Deutsches Ärzteblatt, Jg. 112 (2015), Heft 33-34, S. 1372- 1374.
  • Nazarii Gutsul/Sebastian Müller, Ukrainische Displaced Persons in Deutschland. Selbsthilfe als Mittel im Kampf um die Anerkennung als eigene Nationalität. In: Deutschland Archiv, 2014. [Mehr...]
  • Nazarii Gutsul: Operatyvnyj stab rajchslajtera Rosenberga: ideolohitsch borotba tschy pohrabuvannja duchovnych ta kulturnych nadban v Ukraini (1941-1944) [Einsatzstab Reichsleiter Rosenberg: ideologischer Kampf oder Raub des kulturellen und geistigen Erbes in der Ukraine (1941-1944)]. In: Storinky vojennoi istorii Ukrainy 15 (2012), 76-85.

  • Druha svitova vijna ta istoryčna pamjat v Ukraïni: vybrana bibliografija / Uporjadnyky – Vladyslav Hrynevyč, Nazarii Gutsul. (Zweiter Weltkrieg und historische Erinnerung in der Ukraine: Ausgewählte Bibliographie), Kyiv, 2009.

→ Seitenanfang | → Publikationen

Lehrveranstaltungen

  • SoSe 2017: Quellenübung: "Zwangsarbeiter bei Opel"

→ Seitenanfang | → Lehrveranstaltungen