Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Turkowska, Justyna

28251 | justynaturkowska | Lehrbeauftragte

Franziska Ramisch B. A.

Justyna Turkowska

 

Historisches Institut, Osteuropäische Geschichte

Otto-Behaghel-Str. 10, D-35394 Gießen, Haus D, Raum

Tel.: 0049-641-99-28251

mailto


Inhalt: Biographie | Netzwerke/Mitgliedschaften | Forschungsfelder | Publikationen

Biographie

seit 2012 Lehrbeauftragte, Justus-Liebig-Universität Gießen
2014-2017 Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Medizinhistorisches Institut der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn
2016 Promotion zum Thema "Der kranke Rand des Reiches: Sozialhygiene,  Moral und Nation in der Provinz Posen um die Jahrhundertwende" [summa cum laude], Justus-Liebig-Universität Gießen
2013-2014 Fellow des Leibniz-Instituts für Europäische Geschichte Mainz
2011-2013 Forschungsaufenthalte am DHI Warschau
2010-2013 Fellow der Leibniz Graduate School for Culture of Knowledge in Central European Transnational Context, Herder-Institut für historische Ostmitteleuropaforschung in Marburg
2008-2009 Nachwuchsprojekt "Jenseits des Zentrums. Plurale Perspektive auf Akteur/innen und ihre Spuren im Raum (18.-21. Jh.)" des Historischen Seminars und Transformation Studies der Leibniz Universität Hannover
2000-2007 Studium der Geschichte, Politik und Soziologie an der Universität Warschau, Humboldt-Universität zu Berlin, Leibniz Universität Hannover

→ Seitenanfang | → Biographie

Netzwerke/Mitgliedschaften

seit 2016 Mitglied des Verbands der Historiker und Historikerinnen Deutschlands – der Arbeitsgruppe „Digitale Geschichte“ (AG Digitale GW)
seit 2016 Mitglied der Kommission für die Geschichte der Deutschen in Polen
seit 2013 Assoziierte Mitgliedschaft bei der Leibniz Graduate School „Geschichte, Wissen, Medien in Ostmitteleuropa“, Herder-Institut Marburg
2012 – 2015 Teilnehmerin des DFG-geförderten wissenschaftlichen Netzwerks: "Sozialfürsorge und Gesundheit in Ost- und Südosteuropa im langen 20. Jahrhundert", angesiedelt am Lehrstuhl für Geschichte Südost- und Osteuropas an der Universität Regensburg
seit 2010 Mitglied im International Centre for the Study of Culture, JLU Gießen

→ Seitenanfang | → Netzwerke/Mitgliedschaften

Forschungsfelder

  • Kultur- und Wissenschaftsgeschichte der (Sozial-)Medizin, Biopolitik
  • Wissenstransfer und globale Verflechtungsgeschichte (Schwerpunkt: 19. und 20. Jahrhundert, Südosteuropa, deutsch-polnische Verknüpfungen, (Post-)Kolonialgeschichte, Sozialistische Solidaritätsbewegung)
  • Inklusions- und Exklusionsprozesse,  Antisemitismusforschung, Migration

→ Seitenanfang | → Forschungsfelder

Publikationen

Aufsätze:

  • Daily cooperation in times of national competition and political detachment – Social hygiene and medical activities among German and Polish doctors in the Prussian Eastern March. In: Surman, Jan (Hg.): Entangled Science? Relocating German-Polish Scientific Relations, Marburg 2018 (i.V.).
  • Okiem widza, zamysłem wystawcy: wystawy higieniczne jako mikrokosmos społeczno-narodowch konfliktów w prowincji

    poznańskiej. In: Makarska, Renata (Hg.): Geschichte und Geschichten/Historia i narracje, Mainz 2017 (i.V.).
  • (zusammen mit Hans-Jürgen Bömelburg:) Zivilgesellschaftliche Verhandlungsakteure in „Runden Tischen“ und „Wahrheits- und Versöhnungskommissionen“: Polen 1989 und Südafrika 1994-1998 (i.V.).
  • Mastering Troubling Borders in a Modern Way – The Ambivalent Impact of Medical Modernization in the Prussian Province of Posen. In: Karge, Heike; Kovacs-Kind, Friederike; Bernasconi, Sara (Hg.): Health, Welfare and The (Un-)Making of States and Societies in Eastern Europe, Oxford Brookes University, 2017 (i.E.).
  • Im dichten Netz der Gefahren: Geschlechtskrankheiten, Erziehung und das nationale Selbstverständnis polnischer Hygieniker in der preußischen Ostmark. In: Turkowska, Justyna Aniceta; Haslinger, Peter; Schweiger, Alexandra (Hg.): Wissen transnational. Funktionen – Praktiken – Repräsentationen, Marburg 2016, S. 177-199.

  • Im Namen der „großen Kolonisationsaufgaben“: Das Hygiene Institut in Posen (1899-1920) und die preußische Hegemonialpolitik in der Ostmark. In: Jahrbücher für Geschichte Osteuropas 61 (2013), Heft 4, S. 552-573.

  • Zwischen Annährung und Distanzierung. Eine Fallstudie zur Problematisierung der Tuberkulose in der Provinz Posen um die Jahrhundertwende. In: Conrad, Benjamin; Kusber, Jan; Petersen, Hans-Christian (Hg.): Kommunikation über Grenzen. Polen im Zentrum transnationaler Akteure von den Teilungsgebieten bis heute, Mainz 2013, S. 83-104.

Herausgeberschaft:

  • Turkowska, Justyna Aniceta; Haslinger, Peter; Schweiger, Alexandra (Hg.): Wissen transnational. Funktionen – Praktiken – Repräsentationen, Marburg 2016.

Rezensionen:

  • Grabowski, Jan: Hunt for the Jews. Betrayal and murder in German-occupied Poland, Bloomington 2013. In: Pol-Int-Platform (i.V.).
  • Grodin, Michael A. (Hg.): Jewish Medical Resistance in the Holocaust, 2014. In: Zeitschrift für Ostmitteleuropa-Forschung (i.V.).
  • Ortrun Rita und Marta Fischer (Hg.): Hygiene als Leitwissenschaft. Die Neuausrichtung eines Faches im Austausch zwischen Deutschland und Russland im 19. Jahrhundert. Internationale Tagung, Leipzig, 7.-8.10.2013. In: Jahrbücher für Geschichte Osteuropas (i.E).
  • Bieńkowska, Małgorzata: Transseksualizm w Polsce. Wymiar indywidualny i społeczny przekraczania binarnego systemu płci, Białystok 2012. In: Pol-Int-Platform, [mehr...].
  • Domańska, Ewa: Historia egzystencjalna, PWN, Warszawa 2012. In: Pol-Int-Platform, [mehr...].
  • Maase, Kaspar: Die Kinder der Massenkultur. Kontroversen um Schmutz und Schund seit dem Kaiserreich. Frankfurt/New York: Campus Verlag, 2012. In: kult_online, Ausgabe 36 (2013), [mehr...].
  • Iwona Janicka: Kultura higieniczna Wilna, Gdansk 2009. In: Zeitschrift für Ostmitteleuropa-Forschung, Jg. 62 (2012), H.2, S. 279-281.
  • Maase, Kaspar: Das Recht der Gewöhnlichkeit. Über populäre Kultur. Tübingen: Tübinger Verein für Volkskunde, 2011. In: kult_online, Ausgabe 30 (2012), [mehr...].
  • Hans Rothe (Hg.): Hermann von Boyen und die polnische Frage. Denkschriften von 1794 bis 1846, 2010. In: Zeitschrift für Ostmitteleuropa-Forschung, Jg. 60 (2011), H.2, S. 306-307; In: sehepunkte, Ausgabe 11 (2011), [mehr...].

Konferenzberichte:

  • Tagungsbericht „Interdependenzen von Geschlecht, Ethnizität und Klasse in der Geschichte der Deutschen in Polen im 19. und 20. Jahrhundert“, Internationale wissenschaftliche Tagung der Kommission für die Geschichte der Deutschen in Polen e.V., und des Historischen Seminars der Universität Siegen, in Zusammenarbeit mit dem Polnisch-Deutschen Zentrum e.V. und dem Neuphilologischen Institut der Pädagogischen Universität in Krakau, 03.-05.10.2013, Siegen. In: H-Soz-Kult, 22.03.2014, [mehr...].
  • zusammen mit Fehrenbach, Lenka: Tagungsbericht “Public Hygiene in Central and Eastern Europe, 1800-1940”, 13.-15.01.2012, Giessen. In: H-Soz-u-Kult, 31.05.2012, [mehr...].

→ Seitenanfang | → Publikationen