Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Netzwerke

Akzentbereich

Mitglied im Akzentbereich "Visualitäten: Kontexte und Rahmungen"

 

Das Institut für Kunstgeschichte ist Mitglied in diesem Bereich des Fachbereichs 04 der Justus-Liebig-Universität Gießen

Sammlungen JLU

Die Sammlungen der JLU

Koordination: Dr. Alissa Theiß

Die Justus-Liebig-Universität beherbergt eine große Zahl von Sammlungen unterschiedlicher Fachgebiete und Schwerpunkte. Als wichtige Bestandteile von Forschung und Lehre repräsentieren sie wissenschaftliche Interessen und große Fächertraditionen. So wirken sie, auch als Orte lebendiger Vermittlung von Wissen, gestalterisch in die Öffentlichkeit jenseits der Universität hinein.

Mitglied im Förderverein Deutsches Forschungszentrum Historismus e.V.

 

Ziel des im Jahr 2018 gegründeten Vereins ist es, die Erforschung der Architektur und Kunst des Historismus zu fördern. Zu diesem Zweck soll ein Forschungszentrum etabliert werden, das diesem Thema neue Impulse gibt, das Forschungsergebnisse der Öffentlichkeit präsentiert und damit die Bedeutung des Historismus in Vergangenheit und Gegenwart zum Ausdruck bringt.

Hein Heckroth

Mitglied in der Hein-Heckroth-Gesellschaft Gießen e.V.

 

Die Hein-Heckroth-Gesellschaft Gießen e.V. wurde 2001 gegründet. Sie wahrt und pflegt das künstlerische Erbe des Malers, Bühnenbildners und Film-Designers Hein Heckroths.