Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Dr. Oliver Schütze

Wissenschaftlicher Mitarbeiter am IfPh (Theoretische Philosophie)
Kontakt-Schuetze

OSchuetze-Bild3

 

 

 

 

 

 

 

Rathenaustr. 8, 2. Stock, Raum 203
35394 Giessen
Tel.: + (49)-641-99-15550
Fax: + (49)-641-99-15539
E-Mail: 

 

Sekretariat:

Alexandra Darabos
Tel.: + (49)-641-99-15531
Fax: + (49)-641-99-15539
E-Mail: 

 

Sprechstunde:  nach Vereinbarung

Schwerpunkte

Schwerpunkte in Lehre und Forschung

Lehre:

  • Logik
  • Sprachphilosophie
  • Philosophie des Geistes und der Psychologie 
  • Sozialontologie

aber auch einige Klassiker der Philosophie (Descartes, Kant, Wittgenstein, Sellars).

 

Forschung:

Bisherige Forschungsschwerpunkte liegen in der Philosophie des Geistes, der Sprachphilosophie und der Theorie der Normativität. Im Vordergrund stehen dabei Fragen nach der Erklärungsreichweite naturalistischer Theorien, ihr Verhältnis zu unserem Selbstverständnis und die Quelle anti-naturalistischer Intuitionen. Diesen Fragen bin ich mit Blick auf mentale Gehalte, sprachliche Bedeutungen und Normativität nachgegangen (insbesondere in (2019): Perspektive und Lebensform).

Aktuelle Forschungsschwerpunkte und Forschungsvorhaben umfassen zudem:

  • Theorien der Alltagspsychologie und Sozialkognition
  • Selbstbezug, erste Person-Perspektive und das Verhältnis zum Naturalismus
  • Die Semantik-Pragmatik-Schnittstelle(n); insbesondere die Idee der unartikulierten Komponente
  • (Philosophie der) Logik, insbesondere der logische Antiexzeptionalismus.
  • Soziale und kulturelle Praktiken; kulturelle Evolution.
  • Bedeutung musikalischer »Äußerungen«

Aktuelles

Aktuelles

Ich biete in diesem Semester ein Seminar zur Vorbereitung auf das diesjährige Sommerseminar mit Ruth Millikan (University of Connecticut) an. Millikan ist eine der bedeutendsten amerikanischen Philosophinnen in den Bereichen der Philosophie der Biologie, der Philosophie des Geistes und der Sprachphilosophie! Im Fokus des Seminars wird ihr neuestes Buch Beyond Concepts (Oxford University Press, 2017) stehen. Weitere Informationen zum Sommerseminar finden Sie hier. 

Allgemeine aktuelle Informationen zum Sommersemester 2021 finden Sie hier.



Neuerscheinung:

Akademischer Werdegang

Akademischer Werdegang
  • Magister-Studium der Philosophie in Frankfurt am Main von 1999-2006
  • Von 2006-2010 Beschäftigungen im Rahmen des SFB »Wissenskultur und gesellschaftlicher Wandel« und später als wissenschaftlicher Mitarbeiter im Exzellenzcluster »Normative Orders« in Frankfurt am Main
  • Seit 2006 Promotionsprojekt zum Thema »Normativität der Sprache«
  • Seit 2010 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Theoretische Philosophie an der
    Justus-Liebig-Universität Gießen
  • Januar 2015 Promotion summa cum laude zum Dr. phil. mit der Arbeit: »Perspektive und Form. Eine Untersuchung zum Verhältnis von Bedeutsamkeit und genuiner Normativität« (Gutachter: Prof. Dr. Matthias Vogel, Prof. Dr. Marcus Willaschek, Prof. Dr. Wolfgang Detel)

Publikationen

Publikationen

Monographien

  • Perspektive und Lebensform. Zur Natur von Normativität, Sprache und GeistBerlin: Suhrkamp 2019.

Aufsätze

  • »About me – on the alleged mysteriousness of the first-person perspective for naturalism«, zusammen mit Gerson Reuter (zur Zeit unter Begutachtung).

  • »Warum es keine ›Ich‹-Gedanken gibt (zu Katja Crone: Identität von Personen)«, Zeitschrift für philosophische Literatur, Bd. 7, Nr. 1.

  • »Naturalismus und Normativität«, in: A. Becker und W. Detel, Natürlicher GeistBeiträge zu einer undogmatischen Anthropologie. Berlin 2009, S. 165-188.

Vorträge

Vorträge
  • »Normativity as an evolved form of our practices«, Vortrag im Rahmen des XXV. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Philosophie, an der FAU Nürnberg-Erlangen (09.2021).

  • »Normativity as an evolved form of our practices«, Vortrag auf der Konferenz Norms in a Natural World, an der Philosophischen Fakultät der Universität von Hradec Králové (21.-23.11.2019).

  • »Success Conditions for Normative Talk«, Vortrag auf der Tagung The Future of Normativity an der University of Kent (28.-30.06.2018).

  • »Ich-Äußerungen und selbstbezügliche Gedanken: einige Unterschiede«, Beitrag zum 1. Buchsymposion Frankfurt-Gießen in Gießen über Katja Crones Identität von PersonenEine Strukturanalyse des biographischen Selbstverständnisses (19.-20.04.2018).

  • »Die Natur von Normativität. Einsichten aus einer Seitenperspektive«, eingeladener Vortrag im Rahmen des Instituts-Kolloquiums der Phillipps Universität Marburg (Januar 2016).

  • »Perspektive und Form: Eine integrative Perspektive auf unser Selbstverständnis als Sprecher und Denker«, eingeladener Vortrag im Rahmen des Philosophischen Kolloquiums der Heinrich Heine Universität Düsseldorf (21.01.2015).

  • »Narrative meaning, aesthetic value and acting freely. Critical remarks on John M. Fischer’s ›Stories and the Meaning of Life‹«, Vortrag anlässlich eines Workshops mit John Martin Fischer an der Johann Wolfgang Goethe-Universität, Frankfurt am Main (Juni 2009).

Lehrveranstaltungen

Lehrveranstaltungen

Gießen

Sommer 2021

  • Seminar: Ruth Millikan: Beyond Concepts (Vorbereitungsseminar auf das Sommerseminar mit Ruth Millikan)
  • Seminar: Sprache und Kontext
  • Kolloquium: Neuere Philosophie des Geistes (gemeinsam mit Matthias Vogel)

Winter 2020-2021

  • Seminar: Einführung in die Logik
  • Seminar: Einführung in Sprachphilosophie
  • Kolloquium: Neuere Philosophie des Geistes (gemeinsam mit Matthias Vogel)

Sommer 2020

  • Seminar: Einführung in die Logik
  • Kolloquium: Neuere Philosophie des Geistes (gemeinsam mit Matthias Vogel)

Winter 2019-2020

  • Seminar: Was ist Kultur?
  • Seminar: Varieties of Social Cognition (in Englisch)
  • Kolloquium: Neuere Philosophie des Geistes (gemeinsam mit Matthias Vogel)

Sommer 2019

  • Seminar: Einführung in die Logik
  • Kolloquium: Neuere Philosophie des Geistes (gemeinsam mit Matthias Vogel)

Winter 2018-2019

  • Seminar: Themen der Sozialontologie: Soziale Gruppen, soziale Praktiken und geteilte Einstellungen
  • Seminar: Selbstbewusstsein
  • Kolloquium: Neuere Philosophie des Geistes (gemeinsam mit Matthias Vogel)

Sommer 2018

  • Seminar: Einführung in die Logik
  • Kolloquium: Neuere Philosophie des Geistes (gemeinsam mit Matthias Vogel)

Winter 2017-2018

  • Seminar: Kants Philosophie des Geistes
  • Seminar: Alltagspsychologie
  • Kolloquium: Neuere Philosophie des Geistes (gemeinsam mit Matthias Vogel)

Sommer 2017

  • Seminar: Einführung in die Logik
  • Seminar: Selbstwissen
  • Kolloquium: Neuere Philosophie des Geistes (gemeinsam mit Matthias Vogel)

Winter 2016-2017

  • Seminar: Sprache und Geist als biologische Kategorien
  • Kolloquium: Neuere Philosophie des Geistes (gemeinsam mit Matthias Vogel)

Sommer 2016

  • Seminar: Theorien direkter Referenz
  • Seminar: Pragmatische Aspekte der Sprache
  • Kolloquium: Neuere Philosophie des Geistes (gemeinsam mit Matthias Vogel)

Winter 2015-2016

  • Seminar: Einführung in die Logik
  • Seminar: Prädikaten- und Modallogik (gem. mit Matthias Vogel)
  • Kolloquium: Neuere Philosophie des Geistes (gemeinsam mit Matthias Vogel)

Sommer 2015

  • Seminar: Einführung in die Sprachphilosophie
  • Seminar: Neuere Arbeiten zur Korrespondenztheorie der Wahrheit (gem. mit Matthias Vogel)
  • Seminar: Millikans Theorie höherer kognitiver Fähigkeiten (gem. mit Matthias Vogel)
  • Kolloquium: Neuere Philosophie des Geistes (gemeinsam mit Matthias Vogel)

Winter 2014-2015

  • Seminar: Metarepräsentation
  • Seminar: Einführung in die Logik
  • Kolloquium: Neuere Philosophie des Geistes (gemeinsam mit Matthias Vogel)

Sommer 2014

  • Seminar: Logiken philosophischer Argumentation (gem. mit Matthias Vogel)
  • Seminar: Ruth G. Millikan: On Clear and Confused Ideas
  • Kolloquium: Neuere Philosophie des Geistes (gemeinsam mit Matthias Vogel)

Winter 2013-14

  • Seminar: Einführung in die Logik
  • Kolloquium: Neuere Philosophie des Geistes (gemeinsam mit Matthias Vogel)

Sommer 2013

  • Seminar: Einführung in die analytische Sprachphilosophie
  • Kolloquium: Neuere Philosophie des Geistes (gemeinsam mit Matthias Vogel)

Winter 2012-13

  • Seminar: Einführung in die Logik
  • Kolloquium: Neuere Philosophie des Geistes (gemeinsam mit Matthias Vogel)

Sommer 2012

  • Seminar: Kindheit des Geistes (gemeinsam mit Norman Hammel)
  • Seminar: Ontogenese des Denkens und Bewußtseins (gemeinsam mit Matthias Vogel und Norman Hammel)
  • Kolloquium: Neuere Philosophie des Geistes (gemeinsam mit Matthias Vogel)

Winter 2011-12

  • Seminar: Kant: Kritik der reinen Vernunft (gemeinsam mit Matthias Vogel)
  • Seminar: Wilfried Sellars: Im logischen Raum der Gründe
  • Seminar: Mentale Repräsentation
  • Kolloquium: Neuere Philosophie des Geistes (gemeinsam mit Matthias Vogel)

Sommer 2011

  • Seminar: Bedeutung und Normativität
  • Kolloquium: Neuere Philosophie des Geistes (gemeinsam mit Matthias Vogel)

Winter 2010-11

  • Seminar: Wittgenstein: Philosophische Untersuchungen
  • Seminar: Descartes: Meditationen
  • Seminar: Philosophisches Argumentieren. Logisch-semantische Propädeutik (gemeinsam mit Matthias Vogel)
  • Kolloquium: Neuere Philosophie des Geistes (gemeinsam mit Matthias Vogel)

Sommer 2010

  • Seminar: Wie schreibt man philosophische Texte? Ein Schreibkurs mit dem Schwerpunkt Erkenntnistheorie
  • Seminar: Einführung in die analytische Sprachphilosophie
  • Kolloquium: Neuere Philosophie des Geistes (gemeinsam mit Matthias Vogel)

 

Frankfurt

Winter 2007-08

  • Seminar: Einführung in die Philosophie des Geistes (zus. mit J. Krebs)

Winter 2004-05

  • Tutorium zur Vorlesung Einführung in die theoretische Philosophie (W. Detel)

Winter 2003-04

  • Tutorium zur Vorlesung Einführung in die theoretische Philosophie (W. Detel)

Winter 2002-03

  • Tutorium zur Vorlesung Einführung in die theoretische Philosophie (W. Detel)