Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

STARK-Werkstatt


Die STARK-Werkstatt bietet ein Forum für Studierende und Alumni, um laufende Arbeiten und Projekte zu diskutieren. Ob Referat, Hausarbeit, Bachelor- oder Masterthesis bzw. Examensarbeit - hier können alle Projekt vorgestellt und besprochen werden. Die STARK-Mitglieder haben so die Möglichkeit außerhalb der Kolloquien des Fachbereichs in einem "geschützten Raum", also ohne Benotung, fachliches und ehrliches Feedback zu erhalten und für den "Ernstfall" zu proben. Dabei können Fragen geklärt, Probleme diskutiert und Methoden ausprobiert werden.


STARK-Werkstatt

 

Bericht aus der Praxis
 

In einer Werkstattsitzung berichtete Roman Tischer aus seinem Projekt "Die Taxis im Krieg – Auswirkungen des Dreißigjährigen Krieges auf den Betrieb der kaiserlichen Reichspost" (Hausarbeit). Er setzte sich mit der Entwicklung des Postbetriebs in Europa auseinander, ein Schwerpunkt der Arbeit lag dabei auf der Post als Form des Reisens. Die Quellengrundlage bilden Postverträge und Postordnungen, die er in der Sammlung des Deutschen Altbriefsammler-Vereins (www.dasv-postgeschichte.de) ermittelte. An seinen Vortrag anschließend diskutierten die STARK-Mitglieder Begrifflichkeiten, Vorgehen und Methoden und gaben Feedback bezüglich der Vortragsweise.