Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Ausstattung

Neues Rahmenkonzept für Hygiene und Schutzmaßnahmen
Zu den Hygienebestimmungen für die einzelnen Räumlichkeiten.
Mehr ...
Ausstattung

Das Institut für Angewandte Theaterwissenschaft verfügt über mehrere Probebühnen. Die Bühnen sind technisch komplett ausgestattete Black Boxes, die für die Lehre des Instituts benutzt werden und den Studierenden für deren eigene künstlerische Projekte zur Verfügung stehen. Für die Festivals des Instituts, die Theatermaschine und den Diskurs, werden die Räumlichkeiten zudem als Aufführungsorte für die Performances der Studierenden und der eingeladene Gäste verwendet.

Die Mitarbeiter*innen für künstlerische Praxis und die Gastprofessorinnen und Gastprofessoren proben und präsentieren mit den Studierenden Szenische Projekte, Lehrbeauftragte aus dem Theater-, Tanz- und Performancebereich unterrichten praktische Kurse auf den Probebühnen. Darüber hinaus können die Studierenden in den Räumen jederzeit selbstständig an ihren eigenen Projekten arbeiten. Nach einer Einführung in die Bühnentechnik können die Studierenden auch die gesamte Licht-, Ton- und Videotechnik eigenständig benutzen.

Zu der Größe der Probebühnen: Die Probebühne I umfasst in etwa 300 Quadratmeter, sie ist 12 Meter breit, 22 Meter lang und 4,5 Meter hoch. Sie bietet Platz für 100 Zuschauer. Kleiner ist die Probebühne II, sie umfasst in etwa 106 Quadratmeter, ist 10,25 Meter breit, 10,35 Meter lang und 4,9 Meter hoch und bietet 60 Zuschauern Platz.

Die Probebühnen sind mit hochwertiger Technik ausgestattet. Sie verfügen über einer Tonanlage mit Mischpult, Mikrophonen, P.A. und Subwoofern, einer Lichtanlage mit Lichtcomputer, Dimmern und Scheinwerfern und einer Videoanlage mit Beamern.

Für die audiovisuelle Praxis stehen außerdem Medienstudios mit Aufnahmekabinen zur Verfügung, sowie ausleihbare Technik für den mobilen Einsatz etwa bei site specific performances.

Die Probebühnen und die Technik der Bühnen werden von studentischen Hilfskräften betreut.

Neben den zwei Bühnen verfügt das Institut auch über den Zugang zu weiteren Proberäumen an der Justus-Liebig Universität und der Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Frankfurt.

Das Institut verfügt zudem über eine eigene Mediathek mit einem Videobestand von etwa 1500 DVDs und 4000 VHS-Kassetten und einem Tonarchiv mit CDs und Langspielplatten.

 

Leider können auf Grund von Bauarbeiten die Probebühne 1 am Philosophikum II sowie die Probebühne im Strahlenzentrum nicht benutzt werden.

 

Theaterlabor (PB3000)
Dies ist die Probebühne3000.
Mehr ...